Mittwoch, 6. Juni 2018

Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe

Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Auf Küstenkidsunterwegs erfahrt Ihr von Betty, warum das Wattenmeer in Dänemark spannend und teils ganz anders als in Deutschland ist und was Ihr im Wattenmeerzentrum und auf den Ausflügen dort alles erleben könnt.
 (Bildrechte: Vadehavscentret) 
 
Hej, Ihr Lieben!
 
Habt Ihr schon mal eine Tour in Dänemark ins Wattenmeer unternommen? Vielleicht sogar Austern gesucht oder Seehunde beobachtet? Und wisst Ihr was das dänische Wattenmeer vom deutschen unterscheidet?
 
Betty vom Vadehavscentret, dem Wattenmeerzentrum in der Nähe der dänischen Stadt Ribe, erzählt uns heute im Interview, was es dort Spannendes zu erleben gibt warum sich ein Ausflug dorthin im nächsten Dänemark-Urlaub bestimmt lohnt:
 
***
Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Auf Küstenkidsunterwegs erfahrt Ihr von Betty, warum das Wattenmeer in Dänemark spannend und teils ganz anders als in Deutschland ist und was Ihr im Wattenmeerzentrum und auf den Ausflügen dort alles erleben könnt.
(Bildrechte: Vadehavscentret)
 
Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe

Hej, liebe Betty, vielen Dank, dass ich Dich zu Deiner Arbeit im Vadehavscentret, im Wattenmeerzentrum in der Nähe des dänischen Ribe, interviewen darf! Gleich zu Beginn die Frage: Wer bist Du und wie kommt es, dass Du im Vadehavscentret arbeitest?

Hej Katja! Ursprünglich komme ich aus Berlin und habe letzten Sommer mein Abitur gemacht. Mit 17 bin ich raus von zu Haus, um ein freiwilliges ökologisches Jahr, kurz FÖJ, am Wattenmeer zu machen. Von August 2017 bis August 2018 arbeite ich jetzt hier im Vadehavscentret. Für mich stand schon lange fest, dass ich nach der Schule einen freiwilligen Dienst im Bereich Naturschutz leisten wollte. Seit mehr als 25 Jahren engagieren sich jährlich hunderte Jugendliche für Natur und Umwelt und erleben ein außergewöhnliches Jahr mit tollen Erfahrungen, inmitten der Natur, die sie durch ihre Arbeit als Vermittler und Betreuer schützen. Da das Wattenmeer nicht nur durch Deutschland, sondern bis hoch nach Dänemark verläuft, werden jährlich auch zwei Freiwillige ins dänische Wattenmeer geschickt.

Und warum hast Du Dich ausgerechnet für eine Beschäftigung mit dem Wattenmeer entschieden? Was fasziniert Dich daran?

Ehrlich gesagt, war ich vor meinem FÖJ noch nie im Wattenmeer gewesen. Ich hab es erst durch dieses Jahr kennengelernt. Aber das hat mich daran gereizt. Eine neue Landschaft zu entdecken und ein Jahr am Meer zu leben und zu arbeiten, das war schon sehr verlockend. Mittlerweile kann ich mir mein Leben ohne Schlick an den Füßen nicht mehr vorstellen. Vor allem fasziniert mich diese Dynamik, die nicht nur die Landschaft ständig verändert, sondern auch im Kopf etwas anstößt. Man lernt das Wattenmeer mit seinen unzähligen Namen und Gesichtern kennen und versteht, warum die Notwendigkeit besteht, diese einzigartige Natur zu schützen.
 
Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Betty macht in Dänemark ein freiwilliges ökologisches Jahr.
 (Bildrechte: Betty/Vadehavscentret)
 
Das Wattenmeer ist zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt worden, und zwar als grenzübergreifender, deutsch-dänisch-holländischer Naturraum, ist das richtig? Erzähl mal, wie kam es zu diesem gemeinsamen Projekt und was bedeutet das für die einzelnen Länder und das Wattenmeer?

Seit 2010 tragen das holländische und das deutsche Wattenmeer den Titel des UNESCO Weltnaturerbes. 2014 ist auch das dänische Wattenmeer, als letzter Teil des Wattenmeeres, zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt worden. Insgesamt erstreckt sich das Wattenmeer ca. 500 km von Den Helder in Holland bis nach Skallingen in Dänemark. Es überwindet Ländergrenzen und ist Grund für eine trilaterale Kooperation mit gemeinsamen Projekten. Eines dieser Projekte nennt sich IWSS - international Wadden Sea School. Inhalt sind gemeinsame Unterrichtsmaterialien und Spiele zum Thema Wattenmeer. Die Materialien sind natürlich in allen drei Sprachen und sogar in englisch erhältlich. Durch den UNESCO Titel liegt das Wattenmeer nun auf Augenhöhe mit dem Great Barrier Reef in Australien oder der Serengeti in Tansania.

Du hast mir schon bei unserem ersten Telefonat vor ein paar Wochen erzählt, dass sich der dänische Teil des Wattenmeers in einigen Punkten deutlich vom deutschen Wattenmeer, wie wir es z.B. aus Büsum kennen, unterscheidet. Was sind denn die Unterschiede – und was bedeutet das für Eure Besucher?

Innerhalb des Wattenmeeres gibt es auch regionale Unterschiede. Wir unterscheiden außerdem zwischen Sand- und Schlickwatt. Letzteres ist eher typisch für das deutsche Wattenmeer. Man sinkt bis zu den Knien in eine graue, matschige Masse ein. Viele haben genau dieses Bild im Kopf, wenn sie an Wattwanderung denken. Im dänischen Wattenmeer hat man dieses Schlickwatt aber vor allem nur um die Muschelbänke und in der Nähe von Prielen. Daher sind unsere Touren meistens auf sandigem und festerem Untergrund. Sandwatt haben wir hier vor Ort flächendeckend. Insgesamt ist der Wattboden etwas fester als weiter im Süden. Ich kenne allerdings nur Teile des deutschen Wattenmeeres und unsere Touren hier im dänischen Wattenmeer.

 
Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Das dänische Wattenmeerzentrum hat eine besondere Architektur, die Natur und Kultur verbindet.
 (Bildrechte: Vadehavscentret)

Und was ist Vadehavscentret, was kann man da sehen und erleben?

Vadehavscentret ist dänisch und bedeutet Wattenmeerzentrum. Bereits seit 1998 gibt es in Vester Vedsted ein Informationszentrum mit einer kleinen Naturschule und Ausstellung. Seit dem 3. Februar 2017 gibt es jetzt das neue Naturzentrum mit einer sehr künstlerisch und typisch skandinavischen Ausstellung “Das Wattenmeer der Zugvögel” und zwei neuen Naturschulen. Die Ausstellung informiert über die einzigartige Landschaft, die Gezeiten, Pflanzen und Tiere des Wattenmeeres. Es gibt sogar ein großes Wasserbecken in dem Schollen und Strandkrabben berührt werden können. Außerdem bieten wir super spannende Touren in den Nationalpark Wattenmeer an. Da ist garantiert für jung und alt was dabei!

Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Das dänische Wattenmeerzentrum hat eine besondere Architektur, die Natur und Kultur verbindet.
(Bildrechte: Vadehavscentret)

Das Gebäude des Vadehavscentret hat auch eine spezielle Architektur und ist an sich schon sehr sehenswert, habe ich gelesen. Was ist das Besondere daran?

Das Besondere ist, dass das Gebäude sowohl Natur, als auch Architektur miteinander verbindet und damit viel mehr Menschen erreicht. So kann man nie wirklich sagen, ob man sich gerade in einem Kunst- oder einem Naturmuseum befindet. Die Außenfront ist komplett aus Reet, das aus der Gegend um den Ringkøbing Fjord stammt, und bewirkt, dass das Gebäude förmlich aus dem Boden zu wachsen scheint. Damit integriert es sich perfekt in die umliegende Landschaft. Ich habe schon einige Besucher sagen hören, dass sie es fast nicht gesehen hätten und vorbei gefahren wären. Die Außen- und Innenarchitektur gehen Hand in Hand, so wurde darauf geachtet, die Ausstellung an die Räume anzupassen und damit ein Gesamtkunstwerk zu schaffen.

Worin besteht Deine Arbeit im Vadehavscentret, was genau machst Du?

Als Freiwillige habe ich viele verschiedene Aufgaben. So arbeite ich sowohl an der Kasse und in unserem kleinen Café, als auch im Lager, wenn ich Wathosen flicke. Die meiste Zeit aber arbeite ich mit unseren Naturführern und Biologen, gehe mit auf Touren ins Watt oder biete eigene Touren für Besucher an. Seit Neuestem kümmere ich mich auch um unsere Aquarien. Es gibt immer etwas zu tun und kein Tag gleicht dem anderen. 

Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Die Ausstellung ist auch ein tolles Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
(Bildrechte: Vadehavscentret)

Oh, das klingt echt spannend! Ihr seid gar nicht so weit weg von der deutschen Grenze, stimmt das?

Das stimmt! Man kann uns in ungefähr einer Stunde von Deutschland aus erreichen. Eine halbe Stunde von hier liegt auch Rømø, die beliebte Ferienhausinsel vieler Deutscher und auch Blåvand, in Westjütland, ist eine gute Stunde entfernt.

Und was für Angebote und Touren habt Ihr, besonders auch für deutsche Touristen?
Auf unserer Internetseite findet man unseren öffentlichen Tourenkalender. Da stehen alle Touren drin, die wir das Jahr über machen. Man kann aber auch eine private Tour buchen, zum Beispiel über mich. Wir gehen bei Wind und Wetter raus. Es gibt eben kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Unsere Touren gehen über die obligatorische Wattwanderung, Vogeltouren, Wanderungen zu den großen Muschel- und Austernbänken, bis hin zu den Seehundsbänken und nach Mandø, einer kleinen Marschinsel vor der Küste Vester Vedsteds. Unter dem Motto “spontan ins Watt” mache ich außerdem individuelle Touren von Mai bis August, falls ihr mal kurzfristig nach Dänemark kommt. Unsere öffentlichen Touren sind mehrsprachig. Fragt daher am Besten vorher nach, ob es möglich ist, die Tour auf Deutsch zu bekommen.

Wie läuft denn so eine Tour ins Wattenmeer ab und was kann man erleben?

Treffpunkt ist meistens das Vadehavscentret. Nach einer kurzen Einleitung geht es dann auch schon direkt los. Der genaue Ablauf ist aber von Tour zu Tour unterschiedlich. Bei den großen Austerntouren im Winter werden von uns Wathosen ausgegeben und wir fahren in einer Autokolonne zu der Stelle am Deich, von der wir drei bis sechs Kilometer raus zur Austernbank laufen. Nach Mandø fahren wir mit den Traktorbussen, es ist aber auch möglich mit eigenem Auto rüber zu fahren, soweit man sich über die Gezeiten informiert hat. Außerdem sind wir nur 700 Meter entfernt vom Wattenmeer und können daher auch einfach laufen. Im Tourenkalender stehen kurze Beschreibungen und eine Liste nützlicher Dinge für die Tour.
 
Naja, und auf die Frage, was man erleben kann, gibt es eigentlich nur eine Antwort: Die nackten Füße im Schlick vergrabend, über einem nur das Kreischen der Möwen, atmet man die frische Seeluft ein und schmeckt das Salz auf der Zunge. Einen reineren Geschmack von Freiheit und endloser Weite gibt es nicht.

Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Dort kann man auch auf Seehund-Safari gehen.
(Bildrechte: Vadehavscentret)

Mit Euch kann man auch auf Seehund-Safari gehen, ist das richtig?

Ja, wir machen auch Touren zu den Seehunden. Diese Touren gehören mit zu meinen Lieblingstouren. Wir gehen hauptsächlich im Mai, August und September raus zur Seehundsbank. Im Juni und Juli bekommen die Seehunde ihre Jungen. Um sie zu schonen, machen wir deshalb in dieser Zeit keine Touren. Wir fahren nach Mandø - alleine der Weg dorthin ist schon einen Ausflug wert - und von dort aus laufen wir ca. drei Kilometer über den Wattboden bis zu einem dreihundert Meter breiten Priel, der eine natürliche Barriere zwischen Mensch und Seehunde schafft. Mit etwas Glück kommen sie auf wenige Meter heran geschwommen, sie sind sehr neugierig. Die Tour dauert insgesamt etwa drei Stunden und unterwegs erfährt man viele interessante Fakten zum Wattenmeer und seinen Bewohnern. Auf meiner letzten Tour flog sogar ein Seeadler über unsere Köpfe hinweg.

Muss man bestimmte Voraussetzungen oder Ausstattung dafür mitbringen?

Gut zu Fuß sollte man schon sein und wetterfest. Wir Naturführer laufen die meiste Zeit barfuß. Gleich am Anfang überqueren wir einen kleinen Priel, der je nach Gezeitenstand unterschiedlich viel Wasser führt. Das sorgt für eine nette Abkühlung. Es kann aber auch schon mal etwas kühler werden, wenn der Wind über die flache Landschaft weht. Daher sollte man immer Regensachen und genug warme Sachen dabei haben. Ansonsten braucht man aber nichts Spezielles. Sonnencreme und genug zu trinken sind wichtig.


Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Auf den Touren im Wattenmeer der Nordseee gibt es viele Tiere zu beobachten.
 (Bildrechte: Vadehavscentret)

Ist das auch etwas für Familien mit Kindern? Wenn wir Euch im nächsten Dänemark-Urlaub besuchen, was müssen wir dabei berücksichtigen?

Der Ausflug zu den Seehunden eignet sich für die ganze Familie, da die Strecke recht angenehm zu laufen ist. Die drei Kilometer läuft man in etwa einer halben Stunde. Wer nicht so viel laufen möchte, kann auch einfach eine Watttour mit uns vom Festland aus machen. Wir nehmen Kescher und Wattforke mit und gehen auf Entdeckungstour direkt hinterm Deich. Wir gehen mit vielen Schulklassen und auch Kindergärten ins Watt, daher können wir recht gut einschätzen, welche Touren geeignet sind. Wenn ihr euch also nicht sicher seid, könnt ihr uns jederzeit anrufen oder eine E-Mail schreiben. Wenn ihr längerfristig euren Urlaub nach Dänemark plant, ist es durchaus eine gute Idee in unserem Tourenkalender reinzuschauen und eine Tour zu buchen.

Warum ist es wichtig, auch schon kleine Kinder für die Umwelt, die Wertschätzung der Natur und die Schutzbedürftigkeit des Wattenmeers zu sensibilisieren?

Das ist wie, wenn man eine Sprache lernt. Von klein auf lernen wir eine Muttersprache, die wir unser ganzes Leben lang sprechen. Was wir in den ersten Jahren unseres Lebens lernen, prägt uns für alle weiteren Jahre. Wertschätzung der Natur und verantwortungsbewusstes Handeln mit unserer Umwelt sollten daher, von Anfang an, wichtige Bestandteile dieses Lernens sein. So wird gewährleistet, dass auch alle weiteren Generationen unsere wunderschöne Erde mit allen Sinnen erfahren können.
 
Das Wattenmeer ist dabei nur ein kleiner Teil. Diese Landschaft, die ständig durch die Dynamik von Ebbe und Flut beeinträchtigt wird, in der Millionen von Organismen leben und sich an das Leben unter schwersten Bedingungen angepasst haben, zeigt, wie sensibel unsere Umwelt, trotz Naturgewalten doch ist. Die Verschmutzung der Meere und der Klimawandel sind hier besonders spürbar. So kann man nach jeder Flut am Strand angespülte Plastikdosen, Kanister oder Ähnliches finden und gerade jetzt im Sommer den schnellen Temperaturanstieg des Wassers spüren. Umweltschutz sollte einer der ersten Wörter sein, die wir in unserer Muttersprache lernen.

Welche Angebote speziell für Kinder bzw. für Familien habt Ihr noch?

Das ganze Jahr über bieten wir Experimente und Bastelangebote im “Himmelraum” in unserer Ausstellung an, in den Ferien auch noch viele weitere tolle Aktivitäten, wie Tiere filzen oder Mikroskopieren. Außerdem gibt es in der ganzen Ausstellung kleinere Spiele zu entdecken und natürlich die Fische im Aquarium. Als “Sea-Explorer” kann jeder kleine und große Forscher mit Kescher und einer Expeditionstasche bewaffnet in die unglaubliche Welt von Wattwurm und Strandkrabbe eintauchen und später dann seine gefangenen Schätze unter dem Mikroskop in der Naturschule genauer unter die Lupe nehmen. Auch für Schulausflüge haben wir ein breitgefächertes Angebot. Wie wäre also mit einer Klassenfahrt nach Dänemark?

Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Der Sonnenuntergang über Dänemarks Wattenmeer ist wunderschön.
(Bildrechte: Vadehavscentret)

Und gibt es etwas, das Du uns persönlich empfiehlst, damit wir uns zu Hause schon mal mit dem Thema Wattenmeer beschäftigen können, z.B. bestimmte Bücher oder Spiele für die Kids?

Auf den Internetseiten des WWF und NABU, sowie direkt beim Nationalpark Wattenmeer gibt es viel zu entdecken. Es gibt außerdem eine tolle App, “Beach Explorer”, die ihr auf keinen Fall bei eurem nächsten Strandbesuch vergessen dürft. Bei You- Tube gibt es auch einen schönen Kurzfilm: “Weltnaturerbe Wattenmeer - Ein einmaliges Erlebnis” von der offiziellen Seite des “Wadden Sea World Heritage”. Das "Malbuch am Meer" von der Reihe “natur entdecken” des Ulrich und Papenberg Verlages ist auch sehr schön. Auf deren Internetseite findet man auch viele wirklich tolle Plakate vom WWF und der IWSS über die Zugrouten der Vögel und die Vielfalt des Wattenmeeres, die man kostenlos zu sich nach Hause liefern lassen kann.

***
Ganz lieben Dank für das tolle Interview Betty, wir kommen bestimmt in unserem nächsten Dänemark-Urlaub mal vorbei! Wir freuen uns schon riesig auf das Vadehavscentret - und dann gehen wir zusammen auf Tour ins Wattenmeer :)
 
Ihr Lieben, wart Ihr schon mal am bzw. im Wattenmeer? Wie sind Eure Erfahrungen?
 
Ahoi, wir sehen uns in Dänemark!
 
Eure Küstenmami
 
 
Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Instagram oder Pinterest. Ich freue mich!

1 Kommentar :

  1. Ein sehr schöner Beitrag und ein wundervoller Tipp!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.