Freitag, 15. Juni 2018

#Bilderbuchliebling: Günther Jakobs und die wilden Piraten (+ Verlosung)

#Bilderbuchliebling: Günther Jakobs und die wilden Piraten. Auf Küstenkidsunterwegs stelle ich Euch den Autor und Illustrator Günther Jakobs und seine maritimen Bilderbücher vor. Im Interview äußert er sich zum "ABC der wilden Piraten" und wichtigen Themen wie "Selbstvertrauen" und "Vorlesen".
*Kinderbuchrezension + Verlosung*

Moin, Ihr Lieben!

Wusstet Ihr, dass der bekannte Kinderbuchautor Günther Jakobs auch wunderschöne maritime Bilderbücher verfasst hat und die meisten seiner Werke direkt in seinem Atelier am Hafen entstehen? Dass er für viele seiner Bücher nicht nur den Text geschrieben, sondern auch die Illustrationen angefertigt hat? Und dass er unter anderem über so wichtige Themen wie Selbstvertrauen und den Abbau von Ängsten schreibt, weil er selbst zugibt, sich in diesen Punkten von seinen originellen und mit viel Liebe zum Detail ausgearbeiteten Figuren noch eine Scheibe abschneiden zu können? 

Doch das sind nur einige der vielen Gründe, weshalb wir zusammen mit unseren Küstenkinder so gern die Kinderbücher von Günther Jakobs anschauen und lesen; in meinem Interview mit dem Autor aus dem schönen Münster erfahrt Ihr noch viel mehr! 

Mit diesem Beitrag nehme ich zudem an der Günther-Jakobs-Blogparade #Bilderbuchliebling teil und darf zwei tolle Buchpakete mit wunderschönen Bilderbüchern des Verfassers an Euch verlosen
  
***

Mittwoch, 13. Juni 2018

#Familienmoment Nr. 60: Die Warum-Phase, der Revolverheld und die Löcher im Käse

#Familienmoment Nr. 60: Die Warum-Phase, der Revolverheld und die Löcher im Käse. Fragen Eure Kinder auch immer nach dem "Warum"? Diese für die Entwicklung wichtige Phase ist bei unserem 4 Jahre alten Jungen sehr ausgeprägt und wir Eltern wissen manchmal nicht, was wir antworten sollen - das hat witzige Auswirkungen, von denen ich Euch auf Küstenkidsunterwegs erzähle.

Moin, Ihr Lieben!
 
Unser Küstenjunge ist mit seinen 4 Jahren voll in der "Warum"-Phase angekommen. Er will alles, wirklich alles wissen, alles ergründen, alles verstehen - und zwar sofort. Das ist total süß, höchst verständlich, aber in gewisser Hinsicht auch ein kleines bisschen anstrengend, jedenfalls für uns Eltern.
 
Geraten wir doch damit des Öfteren in Erklärungsnot: Denn auch, wenn unser großer Junge glaubt, dass wir alles wissen, so ist das einzige, was wir ziemlich sicher wissen, dass
das keineswegs der Fall ist. Zumal meist ein "Warum?" das nächste jagt: Kaum ist die erste Frage beantwortet, zieht diese Antwort eine zweite Frage nach sich, die Antwort darauf eine dritte und so weiter. Kommt Euch das bekannt vor?
 
Und obwohl wir vollstes Verständnis für die Bedürfnisse unseres Kindes in der Warum-Phase haben und seine Neugierde eigentlich toll finden, führt die schier endlose Kette der "Wieso-Weshalb-Warums" teils zu verzweifelten, wenn nicht gar absurden Aussagen unsererseits. Die sind dann wenigstens komisch - zumindest im Nachhinein; so wie etwa dieser Dialog in unserem #Familienmoment:
 
***

Dienstag, 12. Juni 2018

3 weitere Strandspiele, für die Ihr nichts als Eure Hände braucht + eine witzige Extra-Idee

3 weitere Strandspiele, für die Ihr nichts als Eure Hände braucht - plus eine witzige Extra-Idee. Auf Küstenkidsunterwegs zeige ich Euch drei weitere spannende Spiele für den Strand, die Kindern und Erwachsenen Spaß machen und für die Ihr nichts extra mitschleppen müsst, sondern nur Sand, Steine und Muscheln benötigt.
 
Moin, Ihr Lieben!

Vor einiger Zeit hatte ich Euch bereits Drei einfache Strandspiele, für die Ihr nichts als Eure Hände braucht vorgestellt. Die Idee ist so gut bei Euch angekommen, dass Ihr mich nach weiteren Spielen für den Strand gefragt habt, und zwar nach solchen, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß machen :)

Diesem Wunsch komme ich natürlich gerne nach; denn wir lieben es, mit unseren Küstenkindern nicht nur am Strand in der Sonne zu liegen und zu baden, sondern dort auch bei jedem Wetter zu spielen und zu toben. Dabei gilt: Vor allem einfach sollen die Spiele sein! Das heißt ohne viel Zubehör, denn normalerweise schleppt man ja schon genug Sachen mit ans Meer. Deshalb stelle ich Euch heute drei weitere unserer liebsten Strandspiele vor, bei denen Ihr mit Sand, Muscheln und Steinen auskommt - und Euren Händen natürlich ;)

Und eine witzige Extra-Idee habe ich auch noch für Euch:

***

Freitag, 8. Juni 2018

Malzbierbrot aus der Kastenform: Das einfachste Rezept der Welt

Malzbierbrot aus der Kastenform: Das einfachste Rezept der Welt. Auf Küstenkidsunterwegs zeige ich Euch, wie Ihr schnell und einfach mit wenigen Zutaten ein Malzbier-Brot in der Kastenform backt, das Kinder und Gäste lieben!

Moin, Ihr Lieben!
 
Geht es Euch auch manchmal so: Ihr habt Lust auf frisches Brot, aber nicht viel Zeit? Oder Ihr wollt für den anstehenden Besuch und die Kinder zum Abendbrot etwas Besonderes machen, jedoch ohne viel Aufwand? Dann ist dieses leckere Malzbierbrot genau das Richtige für Euch!
 
Denn dafür müsst Ihr die Zutaten nur schnell zusammenrühren, den Teig in der Kastenform in den Backofen schieben - und ganz ohne Gehenlassen und Wartezeit habt Ihr ein leckeres Brot, das Familie und Gästen richtig gut schmeckt. Besonders, wenn es warm aus dem Ofen kommt, mmhhhh!
 
Hier verrate ich Euch das super einfache Rezept für das schnellste Malzbierbrot der Welt:
 
***

Mittwoch, 6. Juni 2018

Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe

Spannende Touren ins dänische Wattenmeer: Interview mit Betty vom Vadehavscentret in Ribe. Auf Küstenkidsunterwegs erfahrt Ihr von Betty, warum das Wattenmeer in Dänemark spannend und teils ganz anders als in Deutschland ist und was Ihr im Wattenmeerzentrum und auf den Ausflügen dort alles erleben könnt.
 (Bildrechte: Vadehavscentret) 
 
Hej, Ihr Lieben!
 
Habt Ihr schon mal eine Tour in Dänemark ins Wattenmeer unternommen? Vielleicht sogar Austern gesucht oder Seehunde beobachtet? Und wisst Ihr was das dänische Wattenmeer vom deutschen unterscheidet?
 
Betty vom Vadehavscentret, dem Wattenmeerzentrum in der Nähe der dänischen Stadt Ribe, erzählt uns heute im Interview, was es dort Spannendes zu erleben gibt warum sich ein Ausflug dorthin im nächsten Dänemark-Urlaub bestimmt lohnt:
 
***