Montag, 12. Februar 2018

Typisch norddeutsch! "Du bist mir nicht ganz unsympathisch": Die Liebeserklärung des Nordens

Typisch norddeutsch! "Du bist mir nicht ganz unsympathisch": Die Liebeserklärung des Nordens. Wir Norddeutsche haben so unsere eigene Art, das Verliebtsein auszudrücken, auch am Valentinstag. Auf Küstenkidsunterwegs setze ich meine Serie "Typisch norddeutsch!" fort und erkläre Euch, warum "Du bist mir nicht ganz unsympathisch" bei uns die Liebeserklärung schlechthin ist.

Moin, Ihr Lieben!
 
In großen Schritten rückt der Valentinstag näher - für alle Verliebten Romantik pur, für viele andere ein Tag des Grauens. Und für uns Norddeutsche?

Tsja, das ist so eine Sache. Genau wie die Liebeserklärung, die an diesem Tag ja eigentlich erwartet wird und die uns Nordlichtern nicht so wirklich leicht fällt. Sind wir doch eher schweigsam, rau, vielleicht sogar verschlossen veranlagt... und über Gefühle reden wir schon gar nicht.

Oder aber auf völlig andere Art und Weise als die anderen - und zugegeben, das kann man leicht missverstehen. Deshalb erkläre ich Euch heute in meiner Serie Typisch norddeutsch!, was es mit dieser speziellen, auf den ersten Blick womöglich leicht unterkühlten Wendung auf sich hat, die für uns jedoch die größte Liebeserklärung überhaupt ist:
 
***
Typisch norddeutsch! "Du bist mir nicht ganz unsympathisch": Die Liebeserklärung des Nordens. Wir Norddeutsche haben so unsere eigene Art, das Verliebtsein auszudrücken, auch am Valentinstag. Auf Küstenkidsunterwegs setze ich meine Serie "Typisch norddeutsch!" fort und erkläre Euch, warum "Du bist mir nicht ganz unsympathisch" bei uns die Liebeserklärung schlechthin ist.

Typisch norddeutsch! "Du bist mir nicht ganz unsympathisch": Die Liebeserklärung des Nordens 
 
Wir Norddeutschen sind ja eher zurückhaltend, um es mal vorsichtig zu formulieren. Unsere Emotionen behalten wir lieber für uns, tief vergraben unter einer dicken Schicht Schlicksand. Außerdem sabbeln wir nicht viel rum; manche würden sogar behaupten, wir seien etwas einsilbig und halten uns deshalb für reserviert. 

Nur ein Beispiel: Als ein Freund von mir von einer süddeutschen Bekannten gefragt wurde, wie es ihm mit dem drohenden, äh, sich ankündigenden Valentinstag gehe, entgegnete er nur trocken: "Muss ja." - "Aber Du bist doch frisch verliebt!" erwiderte sie irritiert. Na ja, sie kam halt nicht 'von hier wech'. "Jo", antwortete er nur, und trotz ihres verunsicherten Blicks war danach die Unterhaltung beendet.

Ich lächelte still, denn ich wusste, warum: "Jo" war für meinen Kumpel ein vollständiger norddeutscher Satz mit Subjekt, Prädikat und Objekt. Und eine hinreichende Erklärung, jedenfalls hier 'bi uns to hus'. Das langt.

Zu unserer Verteidigung sei gesagt: Der Mangel an Gefühlsäußerungen bedeutet nicht, dass wir keine haben. Wenn wir uns verlieben, dann richtig. So mit allem drum und dran, von oben bis unten, von Luv nach Lee, von Vorder- bis Hintersteven. Nur können wir da nicht so drüber reden. Also, wir Frun vielleicht schon, aber dat Mannsvolk... nee.

Valentinstag und so'n Kram sind deshalb hier auch nicht so einfach, für beide Geschlechter. Da muss die Liebste schon mal mit einem deftigen Fischbrötchen auf'm Kutter Vorlieb nehmen, statt mit so'n ollen Grünzeug. Norddeutsche Jungs sind halt pragmatisch, dat verstehn wir Deern schon. Na gut, wenn de Männers ziemlich verliebt sind, gibt's auch noch 'nen Kasten Beugelbuddelbeer (= Bier in einer Flasche mit Bügelverschluss) mit 'ner Schleife drum, das können sie ja schließlich mittrinken. Zusammen ist dat doch auch schöner, nich'?

Und wenn sie wirklich ganz doll, total frisch und bis über beide Ohren in uns verknallt sind, rutscht ihnen zu diesem besonderen Anlass schon mal eine unbedachte Äußerung raus, auch wenn das eigentlich 'n büsch'n drüber ist: "Du bist mir nicht ganz unsympathisch."

Denn das ist DIE norddeutsche Liebeserklärung schlechthin. Alles klar, oder?!

 ***
Wie haltet Ihr es mit dem Valentinstag und mit Liebeserklärungen allgemein? Und was ist für Euch typisch norddeutsch?

Übrigens: Mit diesem Beitrag mache ich bei der Blitzparade des schönen Familienreiseblogs "Wir auf Reise" mit. Schaut doch mal rein und entdeckt viele wunderschöne Artikel!

Ahoi und eine verliebte Woche

Eure Küstenmami

Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Instagram, Pinterest oder per E-Mail. Ich freue mich!

Kommentare :

  1. Eine klasse Reihe. :)
    Valentinstag ignorieren wir schon seit Jahren erfolgreich und werden es wohl auch weiterhin so halten. Und die Liebeserklärungen? Gesten sagen mehr als Worte: Wer zwei Krabbenbrötchen bestellt und das besser gefühlte weiterreicht, der liebt mich. Ganz einfach. ;)
    LG Lexa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ein Krabbenbrötchen <3 Du hast recht, das IST eine Liebeserklärung!!!

      Löschen
  2. Ich musste gerade so lachen! :D Der Beitrag ist wirklich gut! Ich hab sogar was Neues dazugelernt: "sabbeln".. Gestern erzählte mir meine Tochter etwas aus dem Kindergarten und meinte dann "sie hätte nicht mehr sabbeln dürfen". Ich hab sie nicht verstanden und fragte "du hast beim essen nicht sabbern dürfen?" Sie wurde ganz böse, dass ich sie nicht verstanden habe... Da hat sie wohl vor mir so einige norddeutsche Worte aufgeschnappt! :D Was den Valentinstag betrifft bin ich allerdings ganz froh, dass weder ich noch mein Herzensmann von hier im Norden sind und die drei schönsten Worte über die Lippen bringen. Aber der Norden hat eben seinen eigenen Charme und so lieben wir es hier auch! <3 LG, Isabelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, "eigener Charme" ist schön gesagt :) Übrigens: Ich glaube ja, dass "Sabbeln" etwas total total Positives ist, auch wenn manch wortkarges Nordlicht hier anderer Meinung sein könnte ;)

      Löschen
  3. Sehr schön ausgedrückt :)
    Ich als norddeutsche Deern kann das voll nachvollziehen.
    Wobei ich das Fischbrötchen auch gerne selbst esse :)
    Typisch Norddeutsch ist auch: Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben!

    Damit ein sonniges moin moin aus Singapur! :)
    Michelle

    P.S.: Habe dich über die Blitzparade gefunden (an der ich ebenfalls teilgenommen habe! :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin, wie schön, dass Du mich gefunden hast, ich gucke auch gleich mal bei Dir!

      Ja, das mit den Schafen kenne ich auch, ich glaube, über die Einstellung zum Wetter schreibe ich auch nochmal :)

      Herzliche Grüße aus dem aktuell verschneiten Norden ins sonnige Singapur
      Deine Küstenmami

      Löschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.