Mittwoch, 21. Februar 2018

Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen

Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen. Auf Küstenkidsunterwegs verrate ich Euch, wie das Gehen-Lassen des Teigs im Kühlschrank über Nacht funktioniert und wie wir unsere Frühstücksbrötchen am liebsten essen. Ein traumhaft einfaches Rezept, auch für das Backen mit Kindern!
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Stellt Euch vor: Es ist Sonntagmorgen, warm und wunderbar duftend kommen die Brötchen aus dem Ofen, Euch läuft das Wasser im Mund zusammen und Ihr müsst nichts weiter tun als einfach hinein zu beißen... ein Traum oder?
 
Mit meinem Rezept für herrlich knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen wird er wahr! Denn der Teig für diese leckeren Rundstücke, wie Frühstücksbrötchen bei uns im Norden auch heißen, geht einfach über Nacht, und Ihr müsst sie am nächsten Morgen nur noch in den Ofen schieben.
 
Und so funktioniert das:
 
***

Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen. Auf Küstenkidsunterwegs verrate ich Euch, wie das Gehen-Lassen des Teigs im Kühlschrank über Nacht funktioniert und wie wir unsere Frühstücksbrötchen am liebsten essen. Ein traumhaft einfaches Rezept, auch für das Backen mit Kindern!
 
Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen
 
Brötchen zum Frühstück - ein Traum!
 
Ach, wer isst am Wochenende nicht gern knusprige Brötchen zum Frühstück? Wir als Küstenfamilie auf jeden Fall! Doch manchmal ist der Weg zum Bäcker weit, das Wetter mies oder der Küstenpapi hat schlicht keine Lust. Dann sind diese Dinkel-Roggen-Brötchen perfekt, denn ich kann den Teig ganz einfach am Abend vorher vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
 
Erinnert Ihr Euch an mein Rezept für ein leckeres Roggen-Brot über Nacht? So ähnlich funktioniert das bei diesen Brötchen auch. Zum einen verlangsamt die Kühlung den Prozess des Gehen-Lassens. Dadurch, dass der Teig gut abgedeckt über Nacht im Kühlschrank bleibt, geht er langsamer - und Ihr könnt die Zeit für Schlaf nutzen oder andere schöne Dinge tun, statt daneben zu stehen und auf ihn zu warten :) Fachleute nennen dieses Verfahren "lange, kalte Führung" oder auch "kalte Gärung".
 
Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen. Diese Brötchen, deren Teig mit dem einfachen Verfahren der langen kalten Führung hergestellt wird, sind zum Frühstück ein Traum!
 
Zum anderen nehmt Ihr für diese Dinkel-Roggen-Brötchen einfach weniger Hefe als sonst üblich! Ihr braucht hier nur 10 Gramm Hefe auf insgesamt 500 Gramm Mehl, könnt also einen Hefewürfel gleich für die vierfache Menge nutzen - oder Ihr backt noch ein Brot draus ;) Es handelt sich also auch um ein sehr ökonomisches Backen.
 
Durch den Dinkel werden Eure Brötchen zudem schön locker-flockig; durch den (kleineren) Anteil an Roggenmehl schmecken sie etwas herzhafter, ohne deshalb schwer zu werden. Und Ihr braucht sie am nächsten Morgen einfach nur fix in den Ofen zu schieben, während Ihr Euch und Eure Kids für's Frühstück fertig macht! Unsere Kinder sind dann übrigens auch erstaunlich schnell angezogen und machen super mit, wenn sie den leckeren Duft riechen, der bereits durchs ganze Haus strömt ;)
 
*
Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen. Mit wenigen Zutaten und einer reduzierten Menge Hefe geht der Teig im Kühlschrank über Nacht.
 
Rezept für knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen
 
Zutaten für ca. 10 Brötchen
 
300 g Dinkelmehl
200 g Roggenmehl
1 Messerspitze Salz
1/2 Teelöffel Honig
10 g Hefe (also ca. ein Viertel Hefe-Würfel)
ca. 250 ml kaltes Wasser (je nachdem, wie fest Ihr den Teig haben wollt)
 
Möchtet Ihr mehr Brötchen, verdoppelt einfach die Mengen :)
 
Den Anteil des Roggenmehls könnt Ihr variieren, oder es durch Weizenmehl ersetzen, wenn Ihr das lieber mögt. Achtet jedoch darauf, dass Ihr mindestens 50% Dinkel im Teig habt, sonst funktioniert das Rezept nicht.
 
*
Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen. Beim Teig zubereiten, kneten und backen können Kinder super mithelfen, das Rezept geht ganz schnell und einfach!
 
Zubereitung
 
Am Abend vorher
 
1. Gebt das Wasser in eine große Schüssel, löst die Hefe darin auf und rührt den Honig unter. Dann fügt Ihr das Mehl und das Salz hinzu und verrührt alles gründlich mit dem Knethaken des Handrührers oder einem stabilen großen Löffel.
 
2. Wichtig: Jetzt deckt Ihr die Schüssel mit einem feuchten Handtuch oder mit Klarsichtfolie ab, damit der Teig nicht austrocknet, und stellt sie über Nacht in den Kühlschrank.
 
Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen. Super schnell und einfach zu backen, werden die Rundstücke von Kindern und der ganzen Familie gern gegessen!
 
Am nächsten Morgen
 
3. Heizt Euren Backofen auf 220 Grad vor. Ohne den Teig nochmal zu kneten, formt Ihr daraus kleine Brötchen, bestreicht sie mit ganz wenig Wasser und legt sie mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. In spätestens 15-20 Minuten sind Eure Dinkel-Roggen-Brötchen fertig! Holt sie gold-braun-knusprig aus dem Ofen und lasst sie noch kurz auskühlen.
 
Doch nicht zu lange, denn warm schmecken sie am besten!
 
Rezept: Knusprige Dinkel-Roggen-Brötchen, die über Nacht gehen. Auf Küstenkidsunterwegs verrate ich Euch, wie das Gehen-Lassen des Teigs im Kühlschrank über Nacht funktioniert und wie wir unsere Frühstücksbrötchen am liebsten essen. Ein traumhaft einfaches Rezept, auch für das Backen mit Kindern!
 
Mein Tipp
 
Wir genießen die Dinkel-Roggen-Brötchen oft mit Frischkäse oder aber mit der wunderbar cremigen, leicht gesalzenen dänischen Butter und der traumhaften Erdbeermarmelade unseres nördlichen Nachbarlandes.
 
Eigentlich bleiben ja keine über, doch wenn (oder falls ich einfach mehr gebacken habe), packe ich sie gut in Back- bzw. Frühstückspapier ein. Dann sind sie auch abends noch knusprig-frisch und werden mit einem Hering, etwas Salat, Zwiebeln und Soße zum leckersten Fischbrötchen der Welt!
 
 Natürlich kann man die Dinkel-Roggen-Brötchen auch wunderbar unter der Woche oder als herzhaften Nachmittags-Imbiss genießen. Übrigens: Bei diesem traumhaft einfachen Rezept können die Kinder auch gut beim Vorbereiten, Teig kneten und Backen mithelfen!
 
***
Habt Ihr die "lange, kalte Führung", also das Gehen-Lassen im Kühlschrank über Nacht, schon mal beim Backen ausprobiert? Wie esst Ihr Eure Brötchen am liebsten?
 
Ahoi und guten Appetit!
 
Eure Küstenmami

 
Gefällt Euch es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir doch auf Facebook, InstagramPinterest oder per E-Mail. Ich freue mich!

Kommentare :

  1. Liebe Küstenmami,
    ich habe dein Brötchenrezept heute getestet, da die Brötchen so lecker aussehen. Leider waren sie essbar... ich habe mangels frischer Hefe die entsprechende Menge Trockenhefe verwendet (1,8g) und ansonsten alles nach Rezept gemacht. Die Brötchen waren sehr klinschig und auch nach 30 Minuten nicht durchgebacken. Vielleicht war es zu viel Wasser... ich probiere es nochmal mit frischer Hefe und weniger Wasser. Hattest du auch schonmal solche Brötchen?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sternie,

      mmh, dass sie vor dem Backen ein bisschen klitschig bzw. klebrig sind, ist normal, richtig nass sollten sie aber natürlich nicht sein und selbstverständlich auch durchbacken. Viellleicht lag es an der anderen Hefe? Das tut mir total leid, dass es nicht geklappt hat, nimm nächstes Mal auf jeden Fall richtige Hefe und deutlich weniger Wasser!

      Alles Liebe und gutes Gelingen
      Deine Küstenmami

      Löschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.