Montag, 6. April 2020

Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren vom Blech

Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren vom Blech. Auf Küstenkidsunterwegs zeige ich Euch, wie ich die Pfannkuchen-Variante aus Finnland zubereite, welche Zutaten ich dafür verwende und warum die Zubereitung im Ofen so praktisch ist. Finnische Ofenpfannkuchen sind auch ein tolles Gericht für Familien mit Kindern!

Moin, Ihr Lieben!

Heute habe ich Euch ein Rezept für ein total leckeres Familienessen mitgebracht: Finnische Ofenpfannkuchen - und zwar mit Blaubeeren! Na gut, Ihr könnt auch fast alles andere dazu essen, aber Blaubeeren in Kombination mit Pfannkuchen finden wir einfach köstlich. Außerdem erinnert uns das Ofenpfannkuchen-Gericht immer an den Sommer in Skandinavien, und danach sehnen wir uns jetzt gerade heftig.

Und weshalb die finnische Variante der Ofenpfannkuchen aus dem Backofen? Na, weil dieses Rezept - wie so vieles aus Finnland - besonders praktisch ist; warum, verrate ich Euch gleich. 

Viel Vergnügen mit unseren finnischen Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren!

***
Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren vom Blech. Auf Küstenkidsunterwegs zeige ich Euch, wie ich die Pfannkuchen-Variante aus Finnland zubereite, welche Zutaten ich dafür verwende und warum die Zubereitung im Ofen so praktisch ist. Finnische Ofenpfannkuchen sind auch ein tolles Gericht für Familien mit Kindern!

Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren vom Blech

Finnische Pfannkuchen aus dem Ofen: Praktisch und lecker

Esst Ihr auch so gerne Pfannkuchen? Wenn es nach unseren Kindern ginge, kämen sie jede Woche, ach was, alle zwei Tage auf den Tisch! Ich mag Pfannkuchen ebenfalls, doch eine Sache stört mich gewaltig: Dass immer eine - und zwar meistens ich - am Herd steht und einen Pfannkuchen nach dem nächsten backt, während die anderen schon essen. Die Alternative, nämlich erst alle Pfannkuchen zu backen und im Ofen warm zu halten, um dann gemeinsam zu essen, ist auch nicht optimal, dann sind die Pfannkuchen nämlich meist nur so mittelwarm.

Doch für dieses Problem habe ich jetzt eine Lösung gefunden: Pfannkuchen aus dem Ofen bzw. finnische Ofenpfannkuchen! Denn diese Art von Pfannkuchen werden von vornherein auf einem großen Blech im Ofen gebacken, so dass alle auf einmal essen können. Und weil der Pfannkuchen das gesamte Backblech ausfüllt, ist genug für alle da! 

Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren vom Blech. Die Pfannkuchen aus dem Ofen sind praktisch und mit wenigen Zutaten zuzubereiten.

Das ist so praktisch: Kommt der Pfannkuchen heiß und lecker aus dem Ofen, erhält jeder am Tisch sein Stück und kann drauf streichen bzw. legen, was er oder sie will, seien es nun Blaubeeren oder andere Leckereien wie Apfelmus, Schokocreme, frische Früchte oder auch etwas Herzhaftes. Dabei lässt sich der Ofenpfannkuchen je nach großem oder kleinem Hunger super in entsprechende Portionen aufteilen. Man kann sogar für jedes Familienmitglied geschmacklich eine eigene Ecke backen, wenn man die Toppings in den Pfannkuchen einbacken möchte! Außerdem braucht man für die Zubereitung im Ofen lange nicht so viel Fett wie in der Pfanne, das macht die Ofenpfannkuchen ein Stück weit gesünder als die herkömmliche Variante.

Ob die Finnen diese Köstlichkeit allerdings "erfunden" haben, ist nicht ganz klar: Es gibt sie auch - jedoch aus der Pfanne oder gusseisernen Form, die in den Ofen geschoben wird - in den Niederlanden. Dort heißen sie "Dutch Babys" und in den USA "puffed pancakes". Im Finnischen hingegen tragen die Ofenpfannkuchen den schönen Namen "pannukakku". 

Doch jetzt kommt erst einmal das Rezept:

*
Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren vom Blech. Die Pfannkuchen-Variante aus Finnland wird im Backofen zubereitet und lässt sich gut portionieren.

Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen vom Blech mit Blaubeeren

Zutaten

700 ml Milch
4 Eier
50 g weiche bzw. geschmolzene Butter
1 Messerspitze Salz
350 g Mehl
400 g Blaubeeren (frisch oder tiefgekühlt)

Die Menge ergibt ein großes Blech Ofenpfannkuchen, von dem vier hungrige Personen satt werden.

Übrigens: In diesem Rezept ist per se kein (!) Zucker. Das heißt, süß wird die Angelegenheit nur durch das, was Ihr oben auf den Ofenpfannkuchen drauf tut, seien es nun Blaubeeren oder andere Leckereien. Ist Euch das zu wenig süß, könnt Ihr natürlich Zucker zum Teig hinzufügen; mein Vorschlag wäre ein Esslöffel Zucker oder ein Päckchen Vanillezucker. Ihr könnt die finnischen Ofenpfannkuchen jedoch ebenso gut herzhaft essen, z.B. mit Schinken oder angebratenen Pilzen obendrauf.

*
Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren vom Blech. Im Ofen gebacken ist dies ein praktisches Familien-Gericht, das auch Kindern super schmeckt!

Zubereitung

1. Verrührt die Eier zuerst mit der Milch, und gebt dann die geschmolzene Butter hinzu.  

2. Danach fügt Ihr die Messerspitze Salz sowie nach und nach das Mehl hinzu und rührt den Teig gut durch. Nicht wundern, der Pfannkuchenteig ist jetzt ziemlich flüssig, wird jedoch später beim Backen fest.

Rezept: Finnische Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren vom Blech. Diese Pfannkuchen kommen ohne Zucker aus, unsere Kinder essen sie total gerne.

3. Ihr heizt den Backofen auf 220 Grad vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus. Alternativ könnt Ihr auch eine nicht zu tiefe Auflaufform nutzen. Darauf gießt Ihr den Teig und backt den Pfannkuchenteig für ca. 25 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene. Der Ofenpfannkuchen ist fertig, wenn er oben goldgelb-braun ist. Warm schmeckt er uns am besten, das gibt auch einen schönen Kontrast zu den kühlen oder maximal zimmerwarmen Blaubeeren, die wir einfach dazu auf den Teller häufen.

Hyvää ruokahalua - guten Appetit!

Der Rest des Ofenpfannkuchens  - wenn es denn einen gibt - kommt abends kalt auf den Tisch und schmeckt dann auch noch sehr gut; er kann sonst auch gut eingefroren und an einem anderen Tag wieder aufgewärmt werden.

***
Na, wie schmecken Euch die finnischen Ofenpfannkuchen? Berichtet doch gerne mal, wenn Ihr sie backt! Und mögt Ihr sie ebenso wie wir am liebsten mit Blaubeeren oder esst Ihr sie mit etwas anderem? Wir essen auch sehr gerne herzhafte finnische Ofenpfannkuchen, dafür gibt es hier auf dem Blog inzwischen ein eigenes Rezept! Falls Ihr die Ofenpfannkuchen ausprobiert, freue ich mich total über ein Foto und eine Verlinkung auf Instagram mit @kuestenkidsunterwegs, dann kann ich Eure Bilder in meinen Stories teilen!

Übrigens gibt es auf Küstenkidsunterwegs noch ein Rezept aus Finnland, nämlich unsere unglaublich leckeren finnischen Bratäpfel. Und wenn Ihr es doch nochmal mit dem Klassiker unter den Pfannkuchen versuchen wollt, könnt Ihr auch meine einfachen Pfannkuchen für Kinder probieren, die Ihr sowohl herzhaft als auch süß essen könnt.

Ahoi und guten Appetit

Eure Küstenmami


Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Ich freue mich!

Schmecken Euch die finnischen Ofenpfannkuchen? Dann merkt sie Euch doch:

-


Kommentare :

  1. Hallöchen,
    das sieht ja köstlich aus! Danke für das Rezept!

    Wünsche dir einen schönen Tag!

    Liebst Linni
    www.linnisleben.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne und guten Appetit! Dir auch einen schönen Tag :)

      Viele liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen
  2. Mhh lecker! Sieht super aus :)

    http://zungenspitzengefuehl.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja,uns schmecken diese art von Pfannkuchen richtig gut :)

      Löschen
  3. Ostfriesenmaedel10. April 2020 um 08:48

    Danke für das Rezept.Ich werde es dieses Wochenende gleich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo zusammen, mein Kompliment zum inhaltlichenTinhaltlichen Eures Blogs. Ist ne richtig tolle Idee mit Reisen und Rezepten. Ich liebe Pfannkuchen. Aber finnische Pfannkuchen vom Blech sind mir neu. Zeit mein Wissen über skandinavische Pfannkuchen Varianten zu erweitern. Macht weiter so tolle Beiträge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das große Kompliment, darüber freuen wir uns sehr!

      Löschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.