Samstag, 15. Januar 2022

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. Ob mit Schoko- oder bunten Streuseln, ich zeige Euch auf Küstenkidsunterwegs, wie es funktioniert, Rumkugeln wie in Dänemark aus Resten vom Kuchen einfach und schnell selbst zu machen!

Hej, Ihr Lieben!

Kennt Ihr diese dicken, unglaublich leckeren Rumkugeln, die in der Auslage jeder Bäckerei in Dänemark locken? Sie gehören zu meinen absoluten Lieblingsbackwaren! Im Urlaub kann ich sie problemlos jeden Tag essen. Auch unsere Kinder lieben die dänischen Rumkugeln, am besten schön schokoladig, mit bunten Streuseln und natürlich ohne Alkohol.

Deshalb wollte ich diese Köstlichkeit unbedingt selbst zubereiten können. Das funktioniert übrigens ganz einfach aus Kuchenresten und mit wenigen weiteren Zutaten, die ich Euch heute in meinem Rezept verrate. Als ich die dänischen Rumkugeln zum ersten Mal zubereitet habe, habe ich festgestellt, wie schnell das geht; seitdem gibt es sie bei uns öfter.

Hier kommt mein Rezept für dänische Rumkugeln aus Kuchenresten - viel Vergnügen beim Zubereiten und Vernaschen!

***
Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. Ob mit Schoko- oder bunten Streuseln, ich zeige Euch auf Küstenkidsunterwegs, wie es funktioniert, Rumkugeln wie in Dänemark aus Resten vom Kuchen einfach und schnell selbst zu machen!

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten


Dänische Rumkugeln - unglaublich lecker & einfach zuzubereiten


Dänische Rumkugeln gehören mit zum Leckersten, das ich an Backwaren kenne. Außerdem ist auf sie Verlass: Wir haben sie bislang noch in jeder Bäckerei im Dänemark-Urlaub gefunden, zudem in vielen Cafés. Am häufigsten sind Rumkugeln mit Schokoladenstreuseln, aber auch bunten Streusel sind beliebt, besonders bei Kindern. 

Ihr könnt die Rumkugeln wunderbar selbst zu Hause zubereiten. Ich mache das immer, wenn ich totale Sehnsucht nach Dänemark habe, aber gerade nicht hinfahren kann. Mein Mann und ich mögen die Variante mit Rum bzw. Alkohol. Für unsere Küstenkinder gibt es natürlich alkoholfreie Rumkugeln, dann nehme ich einfach Rum-Aroma*. 

Als Grundlage für dänische Rumkugeln nehme ich Kuchenreste. Es eignen sich gut die Reste eines Schoko- oder Marmorkuchens; Ihr könnt jedoch auch jeden anderen Rührkuchen verwenden.

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. In Schoko-Streuseln gerollt, sind diese Rumkugeln aus Dänemark unglaublich lecker und zudem einfach zu machen. Unsere Kinder lieben sie ebenfalls!

  Und das Beste: Ihr müsst die Rumkugeln nicht einmal backen, sondern den Teig einfach nur zu Kugeln rollen und die fertigen Köstlichkeiten in den Kühlschrank stellen. Das ist wirklich einfach und viel schneller als ich anfangs geglaubt habe! Außerdem habt Ihr die Freiheit, Eure Rumkugeln so groß oder klein zuzubereiten, wie Ihr wollt - bei mir werden sie immer seeeeeehr dick :)

Das einzige Problem bei der Zubereitung der Rumkugeln sind bei uns die Kuchenreste - wir haben nämlich so gut wie keine. Doch manchmal kann ich etwas verwenden, was äußerlich nicht so gelungen ist, wie es eigentlich sollte. Oder ich gehe vorsorglich in Überproduktion, wenn ich plane, dänische Rumkugeln machen, und verstecke (!) die Kuchenreste bis zur Zubereitung vor meiner Familie - übrigens nicht nur vor den Kindern.

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. In Schweden und anderen Teilen Skandinaviens werden sie Arraksbollar genannt und oft mit gehackten Mandeln oder Hagelzucker zubereitet.

Im Dänischen heißen die Rumkugeln so ähnlich wie bei uns: romkugler steht auf den Schildern beim Bäcker und im Café. In Schweden heißen sie auch arraksbollar, weil sie statt mit Rum bzw. Rum-Aroma mit Arrak bzw. Arrak-Aroma zubereitet werden. 

In Schweden werden sie statt in Schokostreuseln gelegentlich auch in gehackten Mandeln gewälzt. Das habe ich natürlich ebenfalls ausprobiert - und es schmeckt hervorragend!

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. Für Kinder gerne mit bunten Streuseln und natürlich ohne Alkohol gemacht! Ob Kinder Rum-Aroma mögen, ist Geschmackssache.

Rumkugeln passen gut in die Weihnachtszeit, schmecken jedoch das ganze Jahr über. Hilfreich beim Essen und Aufbewahren sind kleine Muffinförmchen*, sonst kleben die Rumkugeln doch sehr an den Händen - oder beim Aufbewahren aneinander. Am besten packt Ihr sie zudem in Kuchen- oder formschöne Keksdosen*, damit sie nicht austrocknen.

Hier kommt das Rezept für dänische Rumkugeln aus Kuchenresten:

*
Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. Reste vom Schoko- oder Marmorkuchen sind ideal um Rumkugeln wie in Dänemark zu machen, es geht jedoch auch fast jeder andere Kuchen.

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten


Zutaten


300 g Kuchenreste
1 Päckchen Vanillezucker
2 gehäufte EL Kakao
100 g Erdbeermarmelade
100 ml Orangensaft
100 g Schokolade oder Vollmilch-Kuvertüre 

1/2 Fläschen Rum-Aroma* oder 4 EL guten Rum für die Erwachsenen


Muffinförmchen* und gut verschließbare Keksdosen* zum Aufbewahren

 Ihr könnt statt der Streusel auch Puderzucker, Hagelzucker oder gehackte Mandeln verwenden. Fühlt Euch frei, mehr Rum-Aroma zu nehmen, wenn Ihr den Geschmack etwas intensiver machen wollt. Wenn Eure Kinder das Rum-Aroma nicht mögen, könnt Ihr es auch einfach weglassen.

*
Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. Reste vom Kuchen, leckere Schokostreusel und Rum-Aroma bzw. Rum sind wichtige Zutaten für Rumkugeln wie aus Dänemark.

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten


Zubereitung


1. Bröselt die Kuchenreste fein in eine große Schüssel. Darüber gebt Ihr den Orangensaft und die Erdbeermarmelade, fügt den Kakao sowie den Vanillezucker hinzu und rührt das ganze Gemisch gut um.

2. Schmelzt die Schokolade bzw. die Kuvertüre und gebt die geschmolzene Masse zu Eurem Rumkugel-Teig, ebenso wie das Rum-Aroma oder den Rum. Jetzt rührt Ihr den Teig gut durch, bis er zu einer glatten Masse geworden ist.

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. Bei der Zubereitung nehme ich gerne Schokostreusel, doch auch bunte Streusel sind möglich und werden von Kindern gern gegessen. 
3. Ein Tipp: Stellt Euren Rumkugel-Teig jetzt 15 Minuten kalt, dann könnt Ihr die Kugeln besser formen. Aber auch nicht viel länger - dann werden sie zu fest.

4. Rollt bzw. formt aus Eurem Teig Rumkugeln in beliebiger Größe. Ob groß, ob klein - schmecken werden sie alle! Schüttet Eure Schoko-Streusel, bunten Streusel oder gehackten Mandeln auf einen flachen Teller und wälzt die Rumkugeln darin. Wenn Ihr Puderzucker nehmt und die Rumkugeln schön durchfeuchtet sind, kann es sein, dass der Puderzucker vollständig von den Rumkugeln aufgesogen wird.

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. In Dänemark werden die "romkugler" gerne mit Schoko-Streuseln, aber auch mit bunten Streuseln zubereitet, im Rest von Skandinavien auch mal mit gehackten Mandeln, Hagelzucker oder Puderzucker.

5. Setzt Eure Rumkugeln in einfache Muffinförmchen*, damit sie nicht aneinander kleben, und dann in gut verschließbare und übrigens auch sehr ansehnliche Keksdosen* zum Aufbewahren, damit sie nicht austrocknen. So geschützt kommen die dänischen Rumkugeln wieder in den Kühlschrank, wo sie nochmal ein paar Stunden schön durchziehen und wo Ihr sie auch aufbewahren solltet. Sie halten sich gut gekühlt ca. 3-4 Tage. Ich finde, die Rumkugeln schmecken von Tag zu Tag leckerer - aber manchmal kann ich mich nicht beherrschen und esse die Erste sofort! Vielleicht bin ich auch einfach süchtig nach ihnen ;)

Fertig sind Eure dänischen Rumkugeln - guten Appetit!

Falls Ihr mein Rezept ausprobiert, freue ich mich sehr über Fotos und eine Verlinkung auf Instagram mit @kuestenkidsunterwegs, dann kann ich Eure Bilder in meinen Stories teilen!

Rezept: Dänische Rumkugeln aus Kuchenresten zubereiten. Schokoladig lecker und einfach sowie schnell zu machen: Rumkugeln, die es in Dänemark in jeder Bäckerei gibt.

Auf Küstenkidsunterwegs findet Ihr noch weitere dänische Rezepte, etwa Kaerlighedskranse für den Tannenbaum, das klassische dänische Weihnachtsdessert Risalamande und dänisches Apfelkompott. 

Falls Ihr so wie ich auf Backwaren und Köstlichkeiten aus Skandinavien steht, dann schaut gerne auf meinem Board Skandinavische Gerichte, Rezepte und Lebensmittel vorbei und merkt Euch die eine oder andere Leckerei aus dem hohen Norden! Informationen, Urlaubs- und Ausflugstipps zu unserem nördlichen Nachbarland habe ich auf meinem Dänemark-Board gesammelt.

Außerdem ist mein neues Buch, der "Fettnäpfchenführer Dänemark", erschienen. Schaut rein und schmunzelt ein bisschen! Es eignet sich übrigens super zum Verschenken an Dänemark-Fans :)

*
Mögt Ihr dänische Rumkugeln auch so sehr? Mit welcher Art von Streuseln schmecken sie Euch am besten?

Ahoi und guten Appetit

Eure Küstenmami


Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Ich freue mich!

Findet Ihr Rumkugeln auch so lecker? Dann merkt sie Euch:


* Bei den mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Für die Platzierung der Links bekomme ich keine Vergütung. Wenn Ihr darüber bestellt, zahlt Ihr keinen Cent mehr, doch ich erhalte eine kleine Provision. Dadurch unterstützt Ihr mich und meine Arbeit, und ich kann zum Beispiel neue Back-Sachen kaufen. Ahoi, ich danke Euch ganz herzlich dafür!


4 Kommentare :

  1. Das Rezept muss ich ausprobieren, ich liebe Rumkugeln. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, dann passt das ja! Viel Vergnügen dabei und fröhliches Naschen :)

      Herzliche Grüße
      Deine Küstenmami

      Löschen
  2. Wir zaubern sie gerade...bin gespannt!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, ich wünsche Euch gutes Gelingen! Berichte gerne mal, wie sie Euch geschmeckt haben :)

      Liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.