Freitag, 9. März 2018

Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung)

Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Auf Küstenkidsunterwegs erzähle ich Euch, wie wir es schaffen, Handy, Abwasch und Haushalt auch mal links liegen zu lassen, um wertvolle Eltern-Kind-Zeit beim gemeinsamen Spielen zu verbringen. Denn das tut so gut!
Sponsored Post/Anzeige/Werbung
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Es gibt Tage, die sind einfach voll: Arbeit, Kindergarten, Haushalt, Telefonate, Erledigungen, Termine - und auf einmal ist schon Abend. Man hat zwar eine Menge geschafft, aber die Zeit zusammen, die Zeit, die man als Eltern nur mit den Kindern verbringt, ist viel zu kurz gekommen. Ist das bei Euch auch manchmal so?
 
Ich möchte Euch zeigen, wie wir es mit unseren Küstenkindern schaffen, trotz der vielen Aufgaben und der allgemeinen Alltagshektik manchmal einfach abzutauchen, im Spiel zu versinken, der Phantasie freien Lauf zu lassen und wertvolle "Quality Time" miteinander zu genießen. Denn das ist so wichtig: Dass wir einfach mal alles andere außen vorlassen und uns Zeit füreinander nehmen, in der wir auftanken und die uns neuen Rückenwind gibt, um die Stürme und Untiefen des Familienalltags gemeinsam zu bewältigen.
 
In Zusammenarbeit mit LEGO darf ich zudem ich ein tolles LEGO DUPLO Set an Euch verlosen, das Euch hilft, das gemeinsame Spielen zu genießen, Eure Phantasie fliegen zu lassen und zusammen eine wunderschöne Zeit zu verbringen.
 
***
Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Auf Küstenkidsunterwegs erzähle ich Euch, wie wir es schaffen, Handy, Abwasch und Haushalt auch mal links liegen zu lassen, um wertvolle Eltern-Kind-Zeit beim gemeinsamen Spielen zu verbringen. Denn das tut so gut!
  
 Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie
 
Abtauchen ins Reich des Spielens
 
Neulich war wieder so ein Tag: Wir kamen nach dem Abholen vom Kindergarten nach Hause und waren einfach nur k.o. Die Kids hatten viel erlebt und waren dementsprechend müde; und nach einem langen Arbeitstag voller Bildschirmarbeit, Mails, Social Media, Organisation, Telefonaten und Terminen war ich ebenfalls ganz schön geschafft.
 
Kaum waren wir zur Tür herein, guckte mich alles an: Die Teller, die sich in der Küche stapelten, eine volle Geschirrspülmaschine, die erst noch ausgeräumt werden musste, jede Menge Briefe und Rechnungen, mein Handy mit drölfzig Nachrichten, der Wäscheberg... Eigentlich hätte ich sofort mit der Hausarbeit anfangen müssen. Am Wochenende hatten wir nämlich einen tollen Ausflug zum Tröndelsee unternommen, dafür waren Staubflusen, reperaturbedürftiges Spielzeug & Co liegengeblieben und auch der Papierkram hatte sich aufgestaut.
 
Doch mein kleines Küstenmädchen hängte sich an mich: "Mami, Arm! Will kuscheln!" Sie ist momentan ohnehin sehr anlehnungsbedürftig und bekommt gerade einen Backenzahn. Ihr wisst sicher, was das für unsere Nächte heißt! Auch mein Küstenjunge kam mit seinem Spielzeug an: "Mami, können wir Fähre fahren?"
 
Ich überlegte kurz. Eigentlich hätte ich jetzt Sätze sagen müssen, vernünftige Sätze, Erwachsenen-Sätze, in denen die Worte "später", "spielt erstmal allein", "Mami muss aber" vorgekommen wären. Ich hätte mein kleines Mädchen absetzen, meinen großen Jungen vertrösten und zumindest erstmal halbwegs Ordnung im Chaos schaffen müssen. Doch meine Kinder sahen mich mit großen Augen an, mein Küstenmädchen verzog schon die Unterlippe zum Trotzanfall und ich wusste sofort: So geht das nicht. Und: So will ich das auch nicht! Denn nichts, aber auch gar nichts, und schon gar nicht Haushalt, Handy & Co sind so wichtig wie meine Kinder.
 
Und dann ließ ich es: Ließ das Geschirr stehen, die Unordnung liegen und mich auf den weichen Teppich im Wohnzimmer sinken. Ignorierte die Social Media Nachrichten, die Kuchenkrümel, die Staubflocken, sämtliche Haarbüschel unserer geliebten Küstenkatzen und sagte zum Großen: "Ahoi, Kapitän! Wo ist Deine Fähre? Wir stechen in See"! Meine Küstenkinder jubelten und stiegen ein: "Aber der Tiger muss mit!" - "Und meine Giraffe!" Schon waren wir an Bord - und fingen einfach an zu spielen.
 
Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Wir spielen so gerne zusammen und tauchen ganz in die Welt der Phantasie ab!
 
Wir tauchten ab ins Reich der Phantasie und bauten erstmal ein Boot, quer durch alle LEGO DUPLO Sets, die wir besaßen. Denn die werden hier immer bunt gemischt, auch mit anderem Spielzeug. Der Küstenjunge, unser Kapitän, wollte unbedingt noch Palmen an Bord haben, also machten wir uns auf große Fahrt nach Afrika. 
 Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Es ist wichtig, gemeinsame Eltern-Kind-Zeit zu verbringen und den Haushalt mal liegen zu lassen!
 
Doch plötzlich griffen uns Piraten an! Das Feuerwehrauto wurde mit Sonne, Mond, Sternen, Spiderman und natürlich dem Tiger bestückt und eilte zur Hilfe.
 
Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Mit Lego Duplo können wir alles mögliche bauen, ohne uns stören zu lassen; unsere Kinder spielen so gern damit!
 
Kaum hatten sie uns und sich gegenseitig gerettet, war der Schiffsdiesel alle. Also bastelte mein kleines Küstenmädchen, äh die Piratenprinzessin, eine Tankanlage und duschte uns flugs mit einem Schlauch voller Himbeersaft.
 
Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Die gemeinsame Zeit mit unseren Kindern ist uns als Eltern wichtig.
 
Davon wollte die Giraffe natürlich etwas abhaben! Aber jetzt war die Frage: Kann ich mit vollem Bauch noch rutschen?
 
Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Das freie Spielen und die Reisen in der Phantasie sind so wichtig!
 
Doch auf dem Ozean des Spielens und mit dem Rückenwind der Phantasie ist alles möglich! Nun musste nur noch die Fähre des Küstenjungen das gefährliche Nil-Delta überqueren und dann konnten wir alle sicher an Land gehen.
 
Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Kommt an Bord, hängt ein "Bitte nicht stören"- Schild an Eure Tür und spielt einfach los!
 
Geschafft! Als wir wieder auftauchten, strahlten die Gesichter. So viel hatten wir erlebt! Verrückt war unsere Geschichte gewesen, unlogisch, absurd und doch wunderbar. Die Staubflusen lagen immer noch da, zwischen Tiger, Giraffe und Ozeanriesen, doch das hatte keinen gestört. Wir hingegen waren vollgetankt mit guter Laune, erholt wie nach einer langen Kreuzfahrt und zufrieden wie nach einem langen Tag auf See.
 
Es war gar nicht mal viel Zeit vergangen, doch es war unsere Zeit gewesen, unser Spiel und unsere Phantasie. Die Hausarbeit war - erstaunlicherweise - nicht weggelaufen, auch die Wäscheberge existierten noch, doch jetzt erschienen sie kleiner als vorher.
 
"Ahoi, wir schaffen das schon!" sagte ich zu meinen Küstenkindern, und zu meinem Erstaunen halfen sie mit, die ganze Bettwäsche erst in den großen Korb und dann in die Waschmaschine zu räumen. Wahnsinn, was eine Seefahrt im Team so alles bringt!
 
*
Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Auf Küstenkidsunterwegs erzähle ich Euch, wie wir es schaffen, Handy, Abwasch und Haushalt auch mal links liegen zu lassen, um wertvolle Eltern-Kind-Zeit beim gemeinsamen Spielen zu verbringen. Denn das tut so gut!
 
Mehr Zeit zum Spielen - mehr Quality Time für Familien!
 
So, jetzt seid Ihr an der Reihe: Ich möchte Euch nämlich dazu aufrufen, ebenfalls mal Arbeit, Haushalt und das nervige Handy links liegen zu lassen und Euch Zeit für das gemeinsame Spielen mit Euren Kindern zu nehmen! Lasst den Abwasch Abwasch sein, schaltet Facebook & Co ab, hängt Euch ein "Bitte nicht stören"-Schild an die Tür oder imaginär vor Eure Nase und genießt die gemeinsame "Quality Time".
 
Was Ihr zusammen macht, ist nicht so wichtig, denn das kann Eurer Interessenlage und den Bedürfnissen der Kinder entsprechend von Familie zu Familie ganz unterschiedlich aussehen. Wichtig ist nur, dass Ihr Euch bewusst Zeit füreinander nehmt und Euch die Chance gebt, ganz im Spiel zu versinken und das Beisammensein so richtig zu genießen. Denn das tut so gut!

***
Abtauchen ins Reich des Spielens: Ein Plädoyer für mehr Quality Time in der Familie (+ Verlosung). Ich darf einmal das Lego Duplo Set Bauernmarkt verlosen!
 
 
VERLOSUNG
 
Als kleine Motivation darf ich in Zusammenarbeit mit LEGO DUPLO einmal das wunderschöne Set "Bauernmarkt" an Euch verlosen, mit dem Ihr mit Euren Kindern spielerisch in tolle Phantasiewelten abtauchen und echte "Quality Time" miteinander verbringen könnt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
 
 1.) Folgt Küstenkidsunterwegs auf Facebook. Wenn Ihr dort nicht seid, abonniert mich auf Instagram oder erzählt anderen Eltern von meinem Blog :)

2.) Ich freue mich und Ihr bekommt ein Extralos, wenn Ihr diesen Beitrag auf Facebook teilt.
 
3.) Hinterlasst hier auf dem Blog einen netten Kommentar unter diesem Post (anonyme Teilnehmer bitte Namen + Mail-Adresse hinterlassen, damit ich im Falle des Falles weiß, wer gewonnen hat) und beantwortet folgende Frage: Wie verbringt Ihr mit Euren Kindern echte, ungestörte Familienzeit, also so genannte Quality Time?

4.) Teilnehmen könnt Ihr bis Sonntag, den 18.03.2018, um 23.59 Uhr.

Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt. Die Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook oder anderen sozialen Medien und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Der/die glückliche Gewinner/in wird ausgelost und auf meiner Gewinner-Liste hier auf dem Blog bekannt gegeben.
  
 ***
 Ich wünsche Euch allen viel Glück und tolle, gemeinsame Familienabenteuer!
 
Ahoi und viel Spaß beim Spielen
 
Eure Küstenmami
 
 
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit und mit Unterstützung von LEGO DUPLO entstanden.

Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Instagram, Pinterest oder per E-Mail. Ich freue mich!



Kommentare :

  1. Toll geschrieben ,, die Zeit mit den Kindern ist so wichtig, da darf auch gerne mal was liegen bleiben. Schwupp sind die Kinder größer und wollen mit uns nicht mehr spielen .

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ja die Mühle der Arbeit nimmt ist viele schöne Momente! Meine Frau ist gerade schwanger und darf eigentlich nichts machen! Das fällt ihr sehr schwer, aber natürlich ist sie sich auch bewusst, was die für ein Risiko sie eingehen würde, wenn sie sich nicht an die Anweisung hält! So hab ich die ganze Hausarbeit etc zusätzlich zur Arbeit übernommen, dass ging zu Lasten unserer anderen beiden Wunder! Jetzt haben wir gehandelt und uns für die Zeit eine Haushaltshilfe geleistet! Das hat zwar finanzielle Folgen, aber dafür kann ich jetzt wieder Abends mit meinen Kindern ein Buch lesen und mit dem kleinen Lego Diuplo spielen! Das ist es wirklich Wert! Ich Folge dir auf Facebook und Teile es dort gleich auch! VG, Thomas Moor

    AntwortenLöschen
  3. So wahr.... Diese Zeit kommt nicht wieder.... Quality Time mit den großen (8&10) bedeutet, zusammen zu sitzen, zu reden und evtl ein Gesellschaftsspiel spielen. Quality Time mit dem kleinen (2) bedeutet, mit zig verschiedenen Autos durchs Wohnzimmer zu rasen...

    Liebe Grüße
    Diana
    Kuhmikuh@web.de

    AntwortenLöschen
  4. Moin!
    Ganz unterschiedlich fällt hier die Quality Time aus.
    Eben hab ich unserer Großen (8) das erste Mal seid langer Zeit wieder vorgelesen, das 1. Kapitel von Ronja Räubertochter. Sie findet das Buch zu dick zum Selberlesen... und hat es sehr genossen zu kuscheln und zu lauschen!
    Mit der Zweiten bastel ich auch sehr gerne oder wir massieren uns nach einander oder mich überkommt eine Kitzelattacke :-)...
    Der Lütte kapert meine Wäschekörbe für Flussfahrten oder Piratenausflüge aufs Meer.
    Manchmal bauen wir zusammen die Schienen zusammen und lassen tolle Häuser entstehen...
    An anderen Tagen entfliehen wir einfach dem Alltag und machen einen Ausflug in die benachbarte Natur... An den Dollart (ein kleiner Ausläufer der Nordsee), an den Feldern vorbei oder einfach mal eben um die Häuser herumspazieren.
    Manchmal sind wir zu platt, dafür gibt es dann aber unsere lebendigen Kids, die uns immer irgendwie motiviert bekommen, etwas mit ihnen zu machen!
    Danke für die tolle Verlosung. Gerne nehme ich für meine 3 Lieben daran teil!
    Ganz liebe Grüße und Euch ein schönes Wochenende!
    Yvonne van Brakel

    am besten bin ich zu erreichen über: yvonne.van-brakel@ewe.net

    AntwortenLöschen
  5. Mit Spielen und Vorlesen! Dabei ist es egal was für ein Spiel - das richtet sich nach dem aktuellen Wunsch (Karten, Brettspiel) aber auch Lego, zusammen was bauen, das kommt immer gut an. Und vorlesen - gerade wenn man geschafft ist, zusammen aufs Sofa kuscheln und Bücher vorlesen - das ist schön ;-)
    Christine Springwald
    christine@georolf.de

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Erinnerung an das, was so wichtig ist! Ich bin momentan soooo ausgelaugt und grade meine große Maus muss super viel zurückstecken! Die kleine Schwester krabbelt jetzt nämlich und hält uns alle ganz schön auf Trab. Da sie mit ihren 7 Monaten auch noch recht klein ist, ist das mit der Quality time mitunter schwierig. Wir entspannen gerne beim kneten, denn da kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen und die lustigsten Sachen formen. :) Am liebsten "frühstücken" wir aber in ihrer Spielküche. :) Lego ist hier übrigens auch ein großer Renner und zwar bei beiden Mäusen. Im Prinzip so, wie du es geschrieben hast! Man kann in so tolle Welten eintauchen. Ich habe Lego schon als Kind geliebt.

    Mach weiter so!
    Liebe Grüße,

    Anita

    parlando15@gmx.net

    AntwortenLöschen
  7. Für mich ist es so schön und so wichtig nachmittags mit meiner Tochter zu spielen. Da sie noch ein Einzelkind ist, fordert sie es auch ein. Mit ihren 24 Monaten kann sie noch nicht wirklich lange alleine spielen. Dazu setze ich mich bewusst mit ihr hin und kümmere mich um nichts anderes. Lieblingsbeschäftigungen von ihr sind Duplo, Knete, Bücher anschauen und im Sandkasten buddeln. Aber auch wenn ich den Haushalt mache, wuselt sie um mich rum, hilft beim Geschirrspüler ausräumen, setzt sich auf den Staubsauger und lässt sich durchs Haus fahren, sortiert die Wäscheklammern wenn ich Wäsche mache etc. Also so oder so der Nachmittag wird auf jeden Fall intensiv zusammen verbracht. Und das ist so schön.
    Über Lego Duplo würde sich meine Tochter riesig freuen, ihre Duplo Kiste wird täglich hervorgezogen.
    Liebe Grüße
    Marrike
    Marrike.Kortus at web.de

    AntwortenLöschen
  8. Wir versuchen jeden Tag nach Arbeit/Kindergarten, alle gemeinsam Zeit zu verbringen. Sobald schönes Wetter ist, sind wir draußen im Garten und spielen im Sandkasten oder auf dem Spielplatz. Bei schlechten Wetter nutzen wir das Wohnzimmer um das vorhandene Lego aufzubauen oder auch Kartenspiele oder Brettspiele zu machen.
    Der Haushalt bleibt in der Zeit liegen, den mache ich dann mit meinem Mann immer erst, wenn unsere zwei Mädels im Bett sind.

    AntwortenLöschen
  9. Ganz tolles Gewinnspiel und wäre wirklich ein großartiger Gewinn für meine beiden Krümel, die lieben Lego Duplo! Ich habe den "Luxus", seit der Geburt meines ersten Sohnes 2014 Zuhause sein zu können. Mein zweiter Sohn kam 2017 auf die Welt und schnell war klar, dass wir hier auch die drei Jahre Elternzeit in Anspruch nehmen werden. Somit habe ich einiges mehr an Zeit zur Verfügung und wir nutzen sie immer unterschiedlich. Mal spielen wir mit Lego und bauen uns wundervolle Türme, Burgen und eigene Welten auf, Mal basteln wir Blumen, Osterdeko etc je nach Jahreszeit, oder wir malen ganz viel gemeinsam und spielen Spiele wie zB Pop-Up Pirat. Jedenfalls ist mir wichtig, dass wir regelmäßig etwas gemeinsam spielen, die Kinder aber dennoch genügend Zeit und Freiraum für freies Spielen bekommen. Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  10. Das ist wohl wahr, man nimmt sich wirklich zu wenig Zeit, einfach mal mit den Kindern zu spielen und quatsch zu machen. Wenn wir Zeit dafür haben, fragen wir die Kinder worauf sie Lust haben und gucken uns dann viele viele Bücher an, Puzzlen und kneten, oder machen an den Wochenenden schöne Ausflüge.
    Liebe Grüße
    Yvonne und danke fürs dran erinnern 😁

    Yvonne.wollschlaeger@gmx.de

    AntwortenLöschen
  11. Hier wird ganz viel mit Lego gebaut. Entweder nach Anleitung oder nach Fantasie. Unser kleiner Mann hat seine Duplo Ritterburg neu entdeckt. Ritter sind gerade hier sehr beliebt und zwar in allen Ausführungen. Bei schlechtem Wetter gehen wir gerne zusammen ins Schwimmbad. Und da wird viel mit einander geplanscht.

    AntwortenLöschen
  12. Bei uns gibt es einen Tag , an dem der Vater mit dem Kind ausschließlich Zeit verbringt . Da die Zeit durch Arbeit usw. so schnell verstreicht , dass die Kleinen auf mal groß sind . Man hat dann von der Entwicklung so vieles nicht mitbekommen und dies wäre doch sehr schade ! :(

    AntwortenLöschen
  13. Wir haben eben ein Spielhaus aus einem großen Karton gebastelt. Die ganze Familie hat mitgemacht: der Papa war fürs Grobe zuständig (Tür und Fenster ausschneiden) und meine Tochter und ich haben den Karton mit Blumen, Tieren etc bemalt. Der kleine Bruder kam i.mer wieder vorbei gekrabbelt und hat Mal vorsichtig ins Haus geschaut.
    Ein tolles Projekt für einen Tag, an dem man aufgrund von Erkältung drinnen bleiben muss ...

    Jennifer

    Jensand@ GMX.net

    AntwortenLöschen
  14. Bei uns werden gerne Spiele gespielt, ich glaube das ist unsere größte Quality Time. Und mit dem kleinen ist es wohl morgens die zeit wenn die Großen in der Schule sind und es wirklich nur um ihn geht. Da spielen wir auch gerne Lego zusammen.

    AntwortenLöschen
  15. Ich lebe ja mit meinem Neffen, seinen Eltern, seinen Großeltern (meinen Eltern) unter einem Dach und wir sehen uns natürlich viel. Oft fragt er mich dann:"Jente, kommst Du mit hinters Sofa, spielen?" Und das mache ich dann sehr gerne. Dazu muss ich sagen, das der Platz hinter dem Sofa bei seinen Großeltern in der Wohnstube ist. Da dürfen seine gebauten Sachen dann auch stehen bleiben, ohne zu stören.

    LG Wencke
    Boerensen@gmx.net

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Küstenmami,

    das ist ja ein tolles Gewinnspiel ! :)

    Ich spiele gerne mit meinen drei Jungs (14 Jahre/ 5 Jahre / 2 1/2 Jahre, lese ihnen vor, gehe mit ihnen auf den Spielplatz oder besuche das Schwimmbad <3

    In den Osterferien haben wir zb ein Familienwochenende in Berlin geplant :)

    Dort besuchen wir den Zoo <3

    Meine beiden kleinen Jungs lieben es mit LEGO Duplo zu spielen und würden sich über das tolle Set riesig freuen.

    🍀🎉Liebe Grüße und einen schönen Samstag Abend 🙋‍

    Janine-Sascha Kaiser

    P.S Wir folgen Ihnen via Facebook (Janine-Sascha Kaiser) & Instagram (janinesaschakaiser)

    AntwortenLöschen
  17. die schönstenund ergiebigste Zeit zusammen verbringen wir auf dem Hof, im Garten oder bei kleinen Ausflügen. dann nutze ich bewusst mein telefon wenn überhaupt nur zum bilder machen und wir genießen die zeit zusammen ��

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen,

    wir lieben es zusammen zu spielen oder was schönes zu unternehmen! Wir gehen auf den Spielplatz, in den Park, Zoo und viele tolle Sachen mehr :)

    Wir genießen es am liebsten in der freien Natur zu sein :)
    Ich folge sehr gerne bei Facebook (Christina horn) und Instagram (christina_horn82)

    Mit dem tollen Lego Duplo Gewinn würde ich sie sehr gerne überraschen!

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag 🍀

    Liebe Grüße
    Christina Horn

    AntwortenLöschen
  19. Huhu, mit am intensivsten ist die Zeit, wenn ich mit allen drei Töchtern auf dem Sofa sitze und vorlese! Oder beim Malen und Basteln am Tisch. Liebe Grüße Hanna

    AntwortenLöschen
  20. bei uns gibt es viele möglichkeiten: vorlesen, gemeinsames bauen mit duolo oder lego, im sandkasten spielen, ausflüge mit picknick und brettspiele, alles ein bisschen vom wetter und der jahreszeit abhängig ... wir würden uns sehr über den gewinn freuen :-)
    auf FB geteilt

    AntwortenLöschen
  21. Wir backen oder malen gerne in der Zeit <3 Ich habe das Gewinnspiel auch bei Facebook geteilt :)

    Viele Grüße,
    Anna Rapunzela (anr[at]pajap.eu)

    AntwortenLöschen
  22. annettefaupel@gmail.com11. März 2018 um 21:36

    Danke für den schönen Beitrag. Quality time ist entweder ganz bewusst und mit viiidl Zeit kuscheln, schöne Ausflüge machen, Zeit mit Oma/ Opa oder Familie verbringen oder einfach das machen,was die Kleine mag. Schön. Und viel zu selten. Du hast mich jetzt motiviert, mehr Inseln für quality zu schaffen!!!

    AntwortenLöschen
  23. Quality Time verteilt sich so in Laufe des Tages auf bestimmte Zeitabschnitte. Heute war das Wetter schön und wir waren draußen, rutschen und schaukeln und Lieder singen...

    AntwortenLöschen
  24. ich versuche eigentlich, diese Einteilung in "quality time" und "normale Zeit" so gut es geht wegzulassen und allgemein den Alltag so schön wie möglich zu gestalten. Das fängt mit der extra Kuschelrunde am Morgen an, geht mittags über einen gemeinsamen Spaziergang oder gemeinsames Kochen/Backen und endet abends mit unserem Abendritual.

    AntwortenLöschen
  25. Ich nehme mir bewusst vor, was mmit meinem Sohn zu spielen/unternehmen. Dann gehört diese Zeit auch nur ihm und ich versuche beispielsweise, nicht aufs Handy zu schauen. Da er seit kurzem eine kleine Schwester hat, ist diese "Exklusiv-Zeit" jetzt noch wichtiger. Wir spielen dann Duplo, schauen Bücher an oder malen zusammen.

    Ich folge dir auf Facebook als Lisa Haifisch und habe dort geteilt :)

    Viele Grüße
    Lisa (myheaven at directbox.com)

    AntwortenLöschen
  26. Quality time mit meiner Großen (4) bedeutet in letzter Zeit meistens basteln, malen, Buchstaben üben oder Vorlesezeit. Für den Kleinen (2) und mich bedeutet Quality time einerseits Spielen mit seinen Autos - welches ist schneller? oder aber auch mit der Brio Eisenbahn spielen - da sind wir gemeinsam im Einsatz und bauen erstmal eine große Strecke auf, die dann auch einige Tage stehen bleiben darf. Mit Lego Duplo spielen die beiden meistens lieber alleine, da heißt es dann oft "mama, nicht stören." oder: "du machst das falsch" :D Sie würden sich trotzdem sehr über dieses Set freuen! Das kennen wir auch noch gar nicht :)
    Viele liebe Grüße,
    Isabelle (isabelle.heiny@hotmail.com)

    AntwortenLöschen
  27. Die Zeit mit Domi verbringen wir/ich gern unterschiedlich. Je nach Wetter und Lust. Z.B. mit nem langen Spaziergang zum Enten füttern, im Garten, zusammen gekuschelt auf dem Sofa ein Buch anschauend usw. Klar man muss sich selbst auch mal ermahnen im stressigen Alltag, einfach mit dem Schatz zusammen zu entspannen und die gemeinsame Zeit aufzusaugen. Glg Domi und Katja

    Katja.birnschein@web.de

    AntwortenLöschen
  28. Hej,

    also wir versuchen immer wieder zusammen Spiele zu machen oder auch mal schöne Sachen gemeinsam zu basteln. Das geht mit den Großen (7 und 8) sehr gut, der Kleine puzzelt gerne und dann, machen wir das gemeinsam. Sobald das Wetter wieder besser wird, werden wir auch wieder die ein oder andere Radtour unternehmen, das ist dann tolle gemeinsame Zeit. Ich erwische mich auch zum Teil zu sehr am Telefon zu hängen... Weshalb ich mich dazu bringe es öfter wegzulegen und auch unterwegs versuche es zu reduzieren...

    LG Manuela S.

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,
    wir sind täglich draußen auf Entdeckungstour, auf dem Spielplatz, zum Wildgehege, zu den Zwergziegen von meinem Neffen, Kampf mit dem wiederspinstigen Regenschirm, mit dem Fahrradanhänger ne Spritztour...auch wenn es manchmal "nur 30 min" sind, ist es täglich eine ganz wichtige Zeit für uns! Wenn wir dann von unserer Tour Fotos machen, natürlich mit einem ganz normalem Fotoapparat, der "nur" fotografieren kann!!! Denn das Handy bleibt Zuhause.
    Viele Grüße,
    BINE

    stadtmueller.bine@web.de

    AntwortenLöschen
  30. Mh, ich finde auch Alltagsmomente können ihre Qualität haben. Besonders mag ich die mit allen zusammen. Heute haben wir zu viert den Jüngsten bereit für's Bett gemacht, passiert selten weil jeder was anderes tut, ist aber so kostbar wenn wir alle beisammen sind.

    Lieben Gruß, Ann-Kathrin

    rucksack [at] posteo.de

    AntwortenLöschen
  31. Huhu Ihr Lieben Küstenkids,
    gratuliere zu diesem wundervollen Bericht! Es ist so wichtig die Zeit mit den Kindern zu geniessen, da sie soooo schnell groß werden! Wir versuchen diese Quality Time zu schützen, in dem wir das Wochenende so gut wie möglich frei halten und in der Woche alle wichtigen Arbeiten schon erledigen! Dann können wir ohne schlechtes Gewissen toben und spielen! Falls doch etwas mal dazwischen kommt, wird in der Woche das Spielprogramm nachgeholt!
    Glg, Johanna Glück

    AntwortenLöschen
  32. Moin,
    mein Sohn hat seit einiger Zeit ein Ikea-Zirkuszelt in seinem Zimmer stehen. Da sitzen wir gerne drinnen, er auf meinem Schoß, und schauen uns Bilderbücher an. Natürlich müssen die Vorhänge zu sein, so dass uns niemand findet. (Ganz eventuell verraten uns meine Füße, die aus dem Eingang herausschauen, aber was weiß ich schon...)

    Liebe Grüße

    Claudia

    AntwortenLöschen
  33. Du hast so recht! Es gibt nichts wichtigeres als unsere Kinder und die Zeit mit ihnen! Wir vergessen das auch oft, aber z.B. dieses Wochenende haben wir uns extra freigenommen und kümmern uns nur um sie! Gerade sitzen wir alle noch auf dem Sofa, kuscheln und schauen zusammen Logo Tv! Der Kleinste hat sich auf Papas Arm eingerollt und schläft! Morgen wird mit Lego Duplo gespielt und die Große freut sich auf ein paar Gesellschaftsspiele!
    Glg, San Tier

    AntwortenLöschen
  34. Super geschrieben! Ich arbeite zu oft zu viel und eile von einem zum nächsten Termin! Momentan versuche ich das zu ändern, damit ich mehr Zeit für meine Kinder habe! Sie sind doch unser kostbarster Schatz!
    Viele Grüße, Thomas Green

    Ich Folge dir auf Facebook

    AntwortenLöschen
  35. Ich nehme mir täglich vor mehr Zeit exklusiv mit den Kindern zu verbringen, aber oft kann ich nicht so einfach über das Chaos drumherum hinwegschauen. Am besten klappt das wenn wir eh unterwegs sind oder mal bei Oma und Opa. Dann ist auch mal für jedes Kind alleine Exclusivzeit drin

    AntwortenLöschen
  36. Dieses Wochenende war quality time deluxe denn es war uns einfach zu kalt und zu windig zum rausgehen daher haben wir drei ungeschminkt in Jogginghosen das WE gemütlich zu Hause verbracht mit viel Keksen und Memory und Ofen und zusammen kochen......viel kuscheln und zum Mittagsschlaf alle zusammen ins Familienbett.....baden, fernsehen auch 😊👍 malen, basteln.....ohne Zeitdruck mal ein ganzes WE abhängen und nur das machen was wir wollen.....herrlich!!!!😍

    AntwortenLöschen
  37. Schöne Verlosung 😊👍wuality time: Bücher lesen,gesellschaftsspiele,basteln,auch mal einen kleinen Film gucken 🙈Spielplatz,Tierparkbesuche,kuscheln,wagfeln backen zusammen

    AntwortenLöschen
  38. Hallo,
    wir verbringen gerne Zeit im Garten.
    Meine dort können wir sehr gut entspannen und meine Kids können herum toben.
    Das ist für uns die schönste Familienzeit.
    Über so einen tollen Gewinn würden wir uns sehr freuen.
    Ich folge auf FB als So Schön, habe dort auch gerne geteilt.
    Würde mich freuen, wenn ich im Gewinnfall dort eine PN bekomme.

    AntwortenLöschen
  39. Kathrin Trüggelmann18. März 2018 um 22:45

    Trotz Kälte ging Es Spazieren Am Kanal .Danach gab Es Ein Tolles Eis.Danach War Kinderprogramm Dran.

    AntwortenLöschen
  40. Herzlichen Dank für Eure zahlreiche Teilnahme udn Eure tollen, ausführlichen Kommentare, Ihr Lieben! Jetzt habe ich ausgelost, und die Gewinner stehen fest: http://kuestenkidsunterwegs.blogspot.de/p/gluckliche-gew.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.