Montag, 25. November 2019

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Schön für den Friedhof bzw. das Grab, aber auch einfach so zum Gedenken sind bemalte Steine, die Ihr selber ganz persönlich gestalten könnt. Auf Küstenkidsunterwegs zeige ich Euch wie wir die Steine zusammen mit unseren Kindern mit Stiften schlicht oder bunt verziert haben.

*Enthält Affiliate Links und damit Werbung*

Moin, Ihr Lieben!

Ihr kennt ja bereits unsere Leidenschaft für Steine und das Bemalen von Steinen. Diesmal haben wir die Steine, die wir am Strand gesammelt haben, für einen besonderen Anlass gestaltet: Als Gedenksteine für unsere verstorbenen Sternenkinder.

Denn wenn wir auf den Friedhof gehen, bringen wir ihnen gerne etwas Schönes mit. Wir legen die bemalten Steine aufs Grab, das dadurch gleich ein bisschen persönlicher und heimeliger wird. Zugleich sind Gedenksteine für uns eine gute Möglichkeit, unsere Gefühle zum Ausdruck zu bringen: Trauer, Vermissen, aber auch Liebe, Hoffnung und Mut.

Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, selbst einen Gedenkstein zu bemalen? Das geht natürlich nicht nur für Sternenkinder, sondern auch für alle anderen Angehörigen und Freunde, die Ihr gehen lassen musstet und deren Ihr liebevoll gedenken wollt.

Und so haben wir unsere Steine gestaltet:

***
Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Schön für den Friedhof bzw. das Grab, aber auch einfach so zum Gedenken sind bemalte Steine, die Ihr selber ganz persönlich gestalten könnt. Auf Küstenkidsunterwegs zeige ich Euch wie wir die Steine zusammen mit unseren Kindern mit Stiften schlicht oder bunt verziert haben.

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen

Trauertage und Gedenksteine

Gerade jetzt im November stehen mehrere Tage an, an denen viele Menschen ihrer Toten gedenken: Allerseelen, Volkstrauertag und Totensonntag bzw. Ewigkeitssonntag. Dazu kommt für uns als Eltern von mehreren Sternenkindern, also Kindern, die in der Schwangerschaft, vor, während oder nach der Geburt gestorben sind, der Weltgedenktag für Sternenkinder, das "Worldwide Candle Lightning", am 2. Sonntag im Dezember.

Doch nicht nur an diesen Tagen denken wir an unsere Sternenkinder, die wir in den letzten Jahren durch Fehlgeburten verloren haben. Im Rahmen meines Trauer- und Verarbeitungsprozesses habe ich mich nach liebe- und würdevollen Formen des Gedenkens und der Erinnerung umgesehen. Kleine und größere Steine selbst zu bemalen und sie mit ans Grab zu bringen, wenn wir unsere Kinder auf dem Friedhof besuchen, finde ich richtig schön.

Ein paar bemalte Steine haben wir auch hier bei uns Zuhause auf dem Sideboard und der Fensterbank liegen, damit unsere Sternenkinder immer in unserer Mitte sind. Die Gedenksteine eignen sich natürlich ebenso für das Schmücken und Ausstatten einer kleinen Trauerecke bei Euch in der Wohnung, falls Ihr so Eurer Verstorbenen gedenken mögt. Außerdem habe ich schon mal einen selbst bemalten Gedenkstein an eine Freundin verschenkt, die einen lieben Menschen verloren hatte.

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Einfache Begriffe wie "Trauer", "Liebe", "Hoffnung" können gut Gefühle ausdrücken.

Beim Gestalten der Gedenksteine können auch meine wundervollen quicklebendigen Küstenkinder mithelfen. Das gemeinsam zu machen, ist schön für uns alle, und die Kids haben insgesamt viel Spaß beim Bemalen von Steinen. Dabei bringen sie auch gern mal fröhlich-bunte Farben ins Spiel - und das finde ich durchaus angemessen! 

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Auch bunt gestaltete Steine sind gerade bei Kindern schön.

Denn mit unseren verlorenen Babys verbinde ich nicht nur Trauer und Verzweiflung. Sondern auch die Dankbarkeit dafür, dass ich sie in mir tragen, sie spüren durfte und für immer lieben werde.

*
Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Die Steine selber zu bemalen gibt ihnen eine persönliche Note.

DIY: Gedenksteine selbst bemalen

Unsere Gedenksteine ersetzen natürlich keinen Grabstein. Doch sie sind eine schöne, persönliche und zugleich unkomplizierte Form des Gedenkens, die Ihr ganz Euren Bedürfnissen und Eurem Geschmack anpassen könnt. Die Gedenksteine lassen sich gut aufs Grab legen, und manchmal trage ich auch einen Stein in der Tasche, um ihn in die Hand nehmen zu können, wenn ich mich danach fühle. 

Und so funktioniert das Bemalen:

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Die Worte drücken unsere Gefühle gegenüber den Babys aus, die wir durch eine Fehlgeburt verloren haben.

Ihr braucht für das Gestalten Eurer Gedenksteine:

- Steine

- ein Tuch oder eine Bürste und etwas Wasser zum Saubermachen

- Stifte zum Bemalen der Steine, zum einen in der dünnen Variante* für feine Linien und Details

- und zum anderen dickere Stifte* für das Ausmalen von Formen und das Gestalten größerer Flächen

- Besonders für Steine, die draußen liegen sollen, benötigt Ihr transparenten Klarlack* zum Fixieren und für längere Haltbarkeit

*
Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Mit Stiften kann man die Steine gut gestalten.

Anleitung

1. Sammelt ein paar Steine, die Euch von der Größe, Farbe und Form her geeignet erscheinen. Wir machen das oft am Strand, doch es geht genauso gut am Feldrand oder an jedem anderen Platz, wo ein paar Steine übrig sind.

2. Bürstet die Steine sauber bzw. wischt sie mit einem feuchten Tuch ab und lasst sie trocknen, damit die Farben später haften können und das Bemalen gut funktioniert.

3. Überlegt Euch das Motiv und die Farben, mit denen Ihr die Steine bemalen wollt. Zeichnet mit den dünnen Stiftendie feinen Linien und benutzt die dickeren Stiftefür das Ausmalen von Flächen und breitere Striche. Wir haben einerseits ganz schlichte Steine gestaltet, bei denen wir auf einen weißen Stein nur ein Wort geschrieben haben, z.B. "Liebe", "Trauer", "Hoffnung" etc. 

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Diesen Stein legen wir für unsere verlorenen Kinder aufs Grab.

Auf dunklen Steinen hingegen machen sich helle Schriftzüge gut, etwa in Weiß, Silber und Gold. 

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Steine selber zu bemalen ist eine schöne Form des Gedenkens.

Wenn Ihr wollt, dass die Schrift stärker hervortritt, zieht die Linien gegebenenfalls ein zweites Mal nach.

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Die bunten Steine haben wir zusammen mit unseren Kindern verziert.

Doch meine Küstenkinder wollten es nicht nur schlicht und edel, sondern auch kunterbunt haben. Deshalb haben wir einen weißen Stein auch mit vielen kindlichen Motiven, die sie sich ausgedacht haben, verziert, zusammen mit einem eigenen Satz für unsere Sternenkinder: 

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Auch bunte Trauersteine sind in Ordnung!

Auf einen weiteren Stein haben wir einen Regenbogen gezeichnet. Besonders für leuchtende Farben ist es schön, wenn der Stein weiß oder zumindest hell ist, dann treten diese viel besser hervor.

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Unser Regenbogen ist kunterbunt.

Wer keine Worte für die Trauer hat oder keine will, kann auch einfach einen Stern malen, ein Herz, eine Wolke oder einen Engel. Alles, was Euch gefällt und gut tut, ist erlaubt! Oder Ihr zeichnet einen Gegenstand, der Euch besonders an den bzw. die Verstorbenen oder Euer Sternenkind erinnert? Für besondere Effekte könnt Ihr ungewöhnliche Farben* oder Stifte mit Glitzer-Effekten* wählen, aber das bleibt natürlich ganz Euch überlassen. 

Es ist übrigens nicht wichtig, dass die Gedenksteine perfekt bemalt sind. Bei uns sind sie das nicht, und sie kommen trotzdem von Herzen! Gerade wenn Kinder beim Malen mithelfen, ist es viel wichtiger, dass sie das gerne tun und dabei ausdrücken können, was sie gegenüber dem Verstorbenen oder dem Geschwister-Sternenkind fühlen, als ein perfektes Bild zu liefern. Weitere Tipps, besonders für Anfänger, findet Ihr übrigens in meinem Blogpost "Steine mit Stiften bemalen".

Gedenksteine selbst bemalen: Für Sternenkinder und alle Verstorbenen, die wir im Herzen tragen. Schön für den Friedhof bzw. das Grab, aber auch einfach so zum Gedenken sind bemalte Steine, die Ihr selber ganz persönlich gestalten könnt. Auf Küstenkidsunterwegs zeige ich Euch wie wir die Steine zusammen mit unseren Kindern mit Stiften schlicht oder bunt verziert haben.

4. Wenn Ihr mit dem Bemalen fertig seid, könnt Ihr im Anschluss noch transparenten Klarlack* auftragen. Legt dabei am besten eine Zeitung oder etwas Ähnliches unter. Natürlich erst, wenn die Farben ganz getrocknet sind! Die Steine bleiben dann länger schön, besonders wenn sie draußen auf dem Friedhof oder bei Euch im Garten liegen. Lasst auch den Klarlack wieder gut trocken, bevor Ihr Eure Gedenksteine in die Hand nehmt.

Fertig sind Eure Gedenksteine!

***
Wie gedenkt Ihr Eurer Sternenkinder und Verstorbenen? Und habt Ihr auch schon einmal Steine bemalt, und wenn ja, zu welchem Zweck? Ich freue mich über Eure Kommentare und Anregungen!

Ahoi und viel Spaß beim Bemalen

Eure Küstenmami


PS: Zahlreiche Texte zum Thema "Sternenkinder" und "Fehlgeburt" findet Ihr in meiner Rubrik Sternenkinder. Es gibt auch einen ausführlichen Blogpost mit Informations- und Unterstützungsangeboten für betroffene Eltern und Angehörige. Ihr seid nicht allein!


Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Ich freue mich!

Wollt Ihr Euch die Idee mit den Gedenksteinen merken? Dann pinnt sie doch:

-


* Bei den mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Für die Platzierung der Links bekomme ich keine Vergütung. Wenn Ihr darüber bestellt, zahlt Ihr keinen Cent mehr, doch ich erhalte eine kleine Provision. Dadurch unterstützt Ihr mich und meine Arbeit, und ich kann z.B. neue Bastelsachen kaufen. Ahoi, ich danke Euch ganz herzlich dafür!

6 Kommentare :

  1. Guten Morgen,
    Vielen Dank für die Inspiration.
    Hier bei uns werden auch viele Steine gemalt für die verstorbenen Kinder, also für unseren Sohn und für die Kinder der Sterneneltern, die ich mittlerweile kennenlernen durfte.
    Eine so schöne Möglichkeit, etwas für ihn zu tun.
    Manchmal nehme ich den kühlen Stein zu Hause in die Hand und am Friedhof ist er bereits ganz aufgewärmt, ich habe ihn mit meiner Hand, mit meiner Wärme, mit Liebe, richtiggehend aufgeladen.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich eine schöne Idee, eben auch mit Trauer umzugehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank! Ja, das ist sicher auch eine kreative Form der Trauerarbeit bzw. der Verarbeitung!

      Löschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.