Sonntag, 6. Januar 2019

Keine Böller auf dem Spielplatz!

Keine Böller auf dem Spielplatz! Fünf Tage nach Silvester hatten wir ein schreckliches Erlebnis: Unser Kind auf dem Klettergerüst hat in einen Feuerwerkskörper gefasst. Eine Wutrede und eine Bitte: Knallt wenigstens nicht dort, wo Kinder spielen!

 Moin, Ihr Lieben!
 
Heute waren wir mit unseren Kindern auf dem Spielplatz. Heute, fünf Tage nach Silvester. Und als allererstes, als sie sich auf die unterste Ebene des Klettergerüstes zog, fasste unser kleines Küstenmädchen in einen Böller.
 
Da dachte ich: Das kann doch alles nicht wahr sein! Schlimm genug, dass an Silvester unglaubliche Mengen an Geld und Feinstaub in die Luft geballert werden und viele Menschen und Tiere unter dem Krach leiden. Aber Böller auf dem Spielplatz? Sagt mal, geht's noch?
 
Ein "Rant" (= eine Wutrede) und eine Bitte:
 
***
Keine Böller auf dem Spielplatz! Fünf Tage nach Silvester hatten wir ein schreckliches Erlebnis: Unser Kind auf dem Klettergerüst hat in einen Feuerwerkskörper gefasst. Eine Wutrede und eine Bitte: Knallt wenigstens nicht dort, wo Kinder spielen!
 
Keine Böller auf dem Spielplatz!
 
Eine böse Überraschung: Böller auf einem städtischen Spielplatz
 
Vielleicht hätte ich damit rechnen müssen. Aber Silvester war immerhin schon fünf Tage her und zumindest unsere Straße und die, die zum Spielplatz führt, waren - wahrscheinlich durch die fleißigen Hände der Anwohner - nahezu frei von Feuerwerk und Knallkörpern.
 
Wir hatten unseren Tannenbaum, einem liebgewonnenen Familienritual folgend, auf dem Ablageplatz verabschiedet und wollten noch etwas mit den Kids auf den Spielplatz. Begeistert flitzten sie drauflos, unser kleines Mädchen erklomm das Klettergerüst - doch plötzlich schrie sie auf: "Was ist das, Mami?" Ihre Hand steckte in einem großen, auseinanderfallenden Böller, der auf der ersten Ebene des Klettergerüsts lag und in den sie aus Versehen hineingefasst hatte. Daneben lag eine ganze Batterie von Krachern und Knallkörpern.
 
*
Keine Böller auf dem Spielplatz! Feuerwerkskörper und Knaller gefährden unsere Kinder dort, wo sie spielen.
 
Feuerwerk dort, wo Kinder spielen? Das geht gar nicht!
 
Zum Glück war der Böller nicht scharf, zum Glück hat er nicht gezündet und sie hat sich nicht verletzt. Doch leider hört man immer wieder von Kindern, die durch Böller und Feuerwerksreste schwer verletzt werden. Sowohl an Silvester und den Tagen davor, aber auch danach, wenn die Kids alte Kracher finden und damit spielen oder das Zeug gar anzünden.
 
Nachdem wir unsere Lütte von dem Ding befreit und die Hand gesäubert hatten, sah ich, dass auch im Sand ringsherum jede Menge Böller und Reste von Knallkörpern lagen. Also nicht nur Raketen, die sich, einmal in die Luft geschossen, schon mal auf einen Spielplatz in Randlage verirren können. Nein, richtige Massen von Böllern, die jemand in unmittelbarer Nähe angezündet oder gezielt dorthin geworfen haben muss. Auf einen ruhigen Spielplatz abseits der Straße wohlgemerkt! Dort, wo Kleinkinder toben, spielen, im Sand wühlen und ja, sich auch mal Dinge in den Mund stecken.
 
Ich darf mir gar nicht ausmalen, was alles hätte passieren können! Überhaupt finde ich, dass die ganze Böllerei und Knallerei in den Wohngegenden ein Unding ist. Auch ich liebe Feuerwerk und finde den Anblick großartig - aber warum nicht ein zentrales Feuerwerk in der Stadt, wie es zum Beispiel die liebe Nadine von Mama und die Matschhose vorgeschlagen hat, für alle, die das mögen? Und kein Krach mehr in den Straßen, in den Wohnvierteln, vor Krankenhäusern, Flüchtlingsunterkünften und Tierheimen. Nicht mehr so viel Dreck in der Luft, keine unnötig Verletzten mehr - und keine Böller mehr dort, wo die Schutzbedürftigen und Arglosen spielen, unsere Kinder.
 
*
Keine Böller auf dem Spielplatz! Feuerwerkskörper und Knaller gefährden unsere Kinder dort, wo sie spielen.
 
Meine Bitte: Keine Böller auf dem Spielplatz!
 
Vielleicht ist das ja in einem Jahr oder spätestens in ein paar Jahren so; vielleicht sind wir, ist die Gesellschaft dann so weit. Bis dahin aber bitte ich Euch: Zündet keine Böller auf den Spielplätzen oder in unmittelbarer Nähe! Auch wenn das verlockend ist, weil da mehr Platz ist als zwischen den Häusern. Doch es ist der Platz unserer Kinder!
 
Und wenn Ihr es nicht lassen könnt oder Euch im Suff, äh Silvesterschwipps dorthin verirrt habt, kommt wenigstens am nächsten Tag wieder und räumt auf. Denn das, was Ihr hinterlasst, ist nicht nur dreckig, sondern auch gefährlich. Lebensgefährlich. Es bringt diejenigen in Gefahr, die am wenigsten für die ganze Böllerei können und die sich auch nicht wirklich selbst vor ihr zu schützen vermögen: Unsere Kinder.
 
Danke, im Namen aller Kinder, Eltern und derjenigen, die gerne sicher schaukeln!
  
***
Habt Ihr auch schon mal Böller auf dem Spielplatz gefunden? Wie steht Ihr dazu und habt Ihr Vorschläge, wie man die Knallerei auf den Spielplätzen verhindern kann?
 
Übrigens: Wenn Ihr mehr über Spielplätze lesen wollt bzw. tolle Spielsplätze für Eure Kinder in Kiel und im Norden sucht, guckt doch mal auf meine Spielplatz-Seite ;)
 
Ahoi, wir segeln gemeinsam!
 
Eure Küstenmami
 
 
Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir doch auf Facebook, Instagram oder Pinterest. Ich freue mich!

Kommentare :

  1. Liebe Küstenmami,
    hier bei uns auf dem Spielplatz (der Schule) lagen gestern auch ganz viele Knallerreste. Uns wurde zum 2. Mal in Folge mit Absicht der Briefkasten "in die Luft gejagt". Ich habe absolut keine Freude mehr an Silvester, außer dass es als. Familienzeit genutzt wird. Echt traurig.
    Liebe Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch; den Briefkasten zu zerstören ist auch kein Spaß mehr, sondern Sachbeschädigung. Ich fände es viel schöner, wenn alle an Silvester feiern würden, ohne Schaden anzurichten!

      Löschen
  2. Ich habe lange in Wien gewohnt da sind die Spielplätze nach Silvester nicht zu besuchen. Neben Böllerresten ist auch noch alles voller Glasscherben. Auch werden oft die Spielgerate absichtlich zerstört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja furchtbar! Ich frage mich immer, wer so etwas tut - das sind doch oft die einzigen Plätze in der Stadt, wo sich die Kinder mal richtig austoben können.

      Löschen
  3. Ich find's einfach nur eklig, wenn die Leute, die gern böllern, den ganzen Müll spätestens am Neujahrstag nicht wegräumen. Geht leider gar nicht, ist unverantwortlich :-///

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich genauso: Wer den Müll verursacht, soll ihn bitte auch wegräumen!

      Löschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.