Montag, 27. Mai 2019

Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen

Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen. Auf Küstenkidsunterwegs verrate ich Euch, wie Ihr blitzschnell leckere süße Brötchen aus Hefeteig zubereitet, ohne dass der Teig gehen muss. So lecker und dank eines tollen Tricks trotzdem mit dem typischen Hefegeschmack!
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Habt Ihr Lust auf leckere süße Brötchen, die ultra schnell gebacken sind? Dann probiert doch mal meine Hefezopf Brötchen!

Ja, Ihr habt richtig gelesen: "Hefezopf Brötchen". Denn diese Brötchen werden (fast) wie ein Hefezopf hergestellt und schmecken genauso lecker. Doch 1. sind sie viel praktischer für unterwegs sowie zum Mitbringen für Feiern, Brunch & Co, und 2. sind sie ultra schnell fertig, weil der Teig trotz frischer Hefe ohne Gehenlassen funktioniert.

Hier verrate ich Euch das Rezept:
  
***
Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen. Auf Küstenkidsunterwegs verrate ich Euch, wie Ihr blitzschnell leckere süße Brötchen aus Hefeteig zubereitet, ohne dass der Teig gehen muss. So lecker und dank eines tollen Tricks trotzdem mit dem typischen Hefegeschmack!

Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen
 
Süße Brötchen aus einem Hefezopf-Teig 

"Hefezopf Brötchen": Das klingt erst mal merkwürdig, oder? Doch genau so werden diese leckeren süßen Brötchen hergestellt: Aus einem Teig, der eigentlich für einen Hefezopf gedacht ist. Dahinter steckt folgende Geschichte:

Entstanden ist das Rezept an einem Tag, an dem unsere Küstenkinder total gerne Hefezopf essen wollten - und ehrlich gesagt hatte ich auch Lust drauf :) Außerdem wollten wir demnächst los, zu einem Brunch bei Freunden; und dafür sollten wir natürlich etwas mitbringen. Deshalb musste es zum einen ziemlich schnell gehen. Und zum anderen ist ein Hefezopf, wenn er noch schön aussehen soll, immer schwieriger zu transportieren als einfache Brötchen.

Da kam ich auf die Idee: Ich habe einfach den Teig für Hefezopf zubereitet - aber daraus Brötchen gebacken. Und das hat wunderbar funktioniert!

*
Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen. Der Teig braucht kein Gehen lassen und ist deshalb blitzschnell fertig!

Ein ultra schneller Teig ohne Gehenlassen

Außerdem ging es richtig schnell: Der Teig für meinen Hefezopf wird nämlich ebenfalls ohne Gehenlassen zubereitet - das ist das große Geheimnis an dem Rezept! Nun fragt Ihr Euch sicher: Wie geht denn das? Denn eigentlich gehört ja zur Hefe der Prozess des Gehen-Lassens immer dazu und ist auch mit dafür verantwortlich, dass das so entstandene Gebäck den typischen Hefegeschmack aufweist und großartig mundet.

Der Trick hinter dem Hefezopf - und auch meinen Hefezopf Brötchen - ist folgender: Ihr schiebt das Backblech mit dem Hefezopf bzw. den Brötchen kalt in den Backofen und folgt ganz genau den unten angegebenen Backzeiten. Das klappt - versprochen! Das Gebäck geht dadurch fast noch schöner auf als beim herkömmlichen Gehenlassen, und das Ergebnis schmeckt super.

Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen. Lecker wie ein Hefezopf, aber praktisch z.B. zum Mitbringen wie Brötchen!

Weiterhin ist wichtig, dass Ihr alle Zutaten richtig gut verknetet. Und lauwarm müssen sie für die Zubereitung sein; kalt funktioniert das nicht! Doch wenn Ihr diese Dinge beachtet, gelingt die Zubereitung sicher und Ihr zieht nach weniger als einer halben Stunde Backzeit wunderbar warme und duftende Brötchen aus dem Ofen :)

Hier kommt das Rezept:

*
Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen. Frische Hefe ist eine wesentliche Zutat, damit die süßen Brötchen den typischen Hefegeschmack bekommen.
 
Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen

Zutaten
 
Ihr nehmt für ein Backblech voller Brötchen (ca. 16 Stück):
 
300 ml lauwarme Milch
80 g Zucker
1 Hefewürfel bzw. 42 g frische Hefe
50 g weiche Butter
2 Eier
1 Prise Salz
600 g Weizenmehl
Etwas Milch zum Bestreichen
Mandelsplitter
 
Wenn Freunde zu Besuch kommen oder wir die Brötchen für unterwegs backen, mache ich auch glatt mal die doppelte Menge. Sie werden erstaunlich schnell "weggehapst", wie mein kleines Küstenmädchen sagt, das daran einen nicht unwesentlichen Anteil hat ;) Wenn man die Hefezopf Brötchen gut einpackt, halten sie sich auch noch einen weiteren Tag. Doch warm aus dem Ofen schmecken sie am allerbesten, finden wir alle!

*
Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen. Auf dem Backblech werden die Brötchen in den kalten Backofen geschoben und gehen super auf.

Zubereitung

1. Gebt die lauwarme Milch in eine große Schüssel, fügt den Zucker hinzu und krümelt die Hefe klein und hinein. Das alles verrührt Ihr, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Lasst die Mischung ca. 5 Minuten stehen; währenddessen holt Ihr schon mal die weiteren Zutaten raus und wiegt sie ab.

2. Fügt die Butter in kleinen Stücken, eins der Eier, die Prise Salz und das Mehl hinzu. Dann knetet Ihr den Teig mit dem Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine ca. 5 Minuten lang gründlich durch.

Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen. Beim Backen wachsen die Brötchen sogar zusammen, weil sie so gut aufgehen, das ist praktisch für den Transport.
 
3. Legt ein Backblech mit Backpapier aus. Formt mit bemehlten Händen kleine (!) Brötchen und legt sie mit etwas Abstand auf das Backblech. Keine Sorge, sie gehen nachher beim Backen richtig schön auf! Wie Ihr auf den Fotos sehen könnt, manchmal sogar so sehr, dass sie "zusammenwachsen". Doch das ist wieder praktisch für den Transport ;)

4. Jetzt verquirlt Ihr etwas Milch mit dem zweiten Ei und bestreicht die Brötchen damit. Nach Belieben könnt Ihr noch Mandelsplitter oder -Blättchen obendrauf streuen. Dann schiebt Ihr das Backblech mit den Brötchen auf der mittleren Schiene in den kalten Backofen.
 
Rezept: Ultra schnelle Hefezopf Brötchen ohne Gehenlassen. Auf Küstenkidsunterwegs verrate ich Euch, wie Ihr blitzschnell leckere süße Brötchen aus Hefeteig zubereitet, ohne dass der Teig gehen muss. So lecker und dank eines tollen Tricks trotzdem mit dem typischen Hefegeschmack!
 
5. Haltet Euch an folgende Backzeiten (Ober- und Unterhitze):

10 Minuten bei 100 Grad
10 Minuten bei 150 Grad
10 Minuten bei 180 Grad fertig backen.

Die letzte Backzeit kann je nach Beschaffenheit Eures Ofens etwas variieren. Zieht das Backblech auf jeden Fall aus dem Ofen, bevor die Brötchen zu braun werden.

Fertig!!! Lasst es Euch schmecken!
 
 ***
Habt Ihr Lust auf weitere einfache Backrezepte? Dann probiert doch mal diese hier aus; dabei geht der Teig über Nacht und man kann die Wartezeit für etwas anderes nutzen, z.B. zum Schlafen:
 
 
oder
 
 
 Wenn Ihr noch etwas zum Mitbringen sucht, könnt Ihr auch gerne meinen schwedischen Schokokuss-Nachtisch probieren; der ist der Hit!
 
Ahoi und guten Appetit

Eure Küstenmami

 
Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir doch auf Facebook, InstagramPinterest oder per E-Mail. Ich freue mich!

Kommentare :

  1. Ich habe es heute ausprobiert. Klappt wunderbar! Vielen Dank für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.