Donnerstag, 7. März 2019

Läusebefall bei Kindern erkennen und behandeln: Interview mit einer betroffenen Mama und ein Kinderbuchtipp zum Thema "Läuse"

Läusebefall bei Kindern erkennen und behandeln: Interview mit einer betroffenen Mama und ein Kinderbuchtipp zum Thema "Läuse". In Kindergarten oder Schule gehen die Läuse um? Ich interviewe Mama Katrin zu Erkennungs- und Behandlungsmaßnahmen und stelle Euch "Das Läusegedicht", ein witziges Kinderbuch zum Thema, vor.

Moin, Ihr Lieben!
 
Hing bei Euch im Kindergarten oder an der Schule auch schon mal ein Schild "Achtung, Läusebefall"? Ich muss ja gestehen, dass ich mich schon ein bisschen vor Läusen grusele! Wenn ich so etwas an der Kita-Tür lese, juckt mir immer gleich der Kopf und ich frage mich, was eine Behandlung so mit sich bringt, falls uns die kleinen Plagegeister mal erwischen sollten.

"Läuse? Halb so wild! Man muss nur (be)handeln", sagt Mama Katrin hingegen, die mit ihren Kindern schon zwei Läusebehandlungen erfolgreich hinter sich gebracht hat und mit dem Thema bewundernswert entspannt und gelassen umgeht. Ich durfte sie interviewen und Euch hier auf dem Blog all ihre Tipps und Tricks für das Erkennen und Behandeln von Läusen verraten.

 Außerdem stelle ich Euch ein süßes Kinderbuch zum Thema "Läuse" vor, das sprachgewandt und mit einem Augenzwinkern Kindern und Eltern ebenfalls einen entspannten Umgang mit den lästigen Läusen nahe legt.
 
***Läusebefall bei Kindern erkennen und behandeln: Interview mit einer betroffenen Mama und ein Kinderbuchtipp zum Thema "Läuse". Hier bekommt Ihr Tipps aus Mama-Sicht, wenn in Schule oder Kindergarten die Läuse umgehen.
 
Läusebefall bei Kindern erkennen und behandeln: Interview mit einer betroffenen Mama und ein Kinderbuchtipp zum Thema "Läuse"


Interview mit Katrin zum Thema "Läusebefall bei Kindern"

Moin, liebe Katrin, magst Du Dich einmal vorstellen? Wer bist Du und was machst Du?

Moin, ich bin Katrin und Mami von zwei Kindern! Wir wohnen in Kiel, dort gehen meine Kinder auch in den Kindergarten, sie sind drei und fünf Jahre alt. Ich arbeite in Teilzeit und fahre gerne mit dem Rad zur Arbeit.

Ihr hattet vor einiger Zeit Läuse, ist das richtig?

Ja, das ist richtig. Leider nicht zum ersten Mal, doch dann weiß man wenigstens, was auf einen zukommt.

Und wie hast Du sie entdeckt? Wie erkennt man eigentlich Läuse bzw. ihre Larven, Eier oder Nissen im Haar?

 Ich bin aufmerksam geworden, weil eins meiner Kinder sich am Kopf gekratzt hat. Das hat mich gewundert und vorsichtshalber habe ich nachgeschaut. Da habe ich so kleine Dinger gesehen, das waren die Nissen. Nissen sind die Eier der Kopflaus und somit das erste Stadium von Läusen.
 
Man muss allerdings genau hinsehen, damit man sie erkennt, weil die winzigen Eier wie kleine Knoten ganz nah am Haaransatz an den Haaren kleben. Larven hingegen sind die frisch geschlüpften Kopfläuse. Nach sieben bis zwölf Tagen sind sie ausgewachsen und geschlechtsreif, können also selbst wieder Eier legen. Zu diesem Zeitpunkt sieht man sie auch krabbeln, dann hat man einen richtigen Läusebefall.
 
Läusebefall bei Kindern erkennen und behandeln: Interview mit einer betroffenen Mama und ein Kinderbuchtipp zum Thema "Läuse". In Kindergarten oder Schule gehen die Läuse um? Ich interviewe Mama Katrin zu Erkennungs- und Behandlungsmaßnahmen und stelle Euch "Das Läusegedicht", ein witziges Kinderbuch zum Thema, vor.

Und was hast Du gemacht, als Du die Läuse bzw. Nissen entdeckt hast? Welche Maßnahmen zur Beseitigung von Läusen sind wirklich sinnvoll?

Ganz wichtig ist es, sofort zu handeln, auch schon bei den Nissen, sonst breiten die Läuse sich weiter aus. Das bedeutet:


1. Ab zum Kinderarzt! Denn der Arzt oder die Ärztin können zum einen abklären, ob der Läuse-Verdacht gerechtfertigt ist, und zum anderen das passende Mittel zur Behandlung verschreiben. 

2. Ab in die Apotheke! Das Mittel holen und sofort behandeln, damit die Ausbreitung der Läuse verhindert wird. Eventuell muss die ganze Familie mit behandelt, auf jeden Fall aber gründlich untersucht werden, da man ja wahrscheinlich miteinander gekuschelt, getobt oder die Kinder hochgehoben und getragen hat. Meist klappt die Behandlung ganz gut, doch man sollte sich auf jeden Fall an die in der Packungsbeilage angegebene Einwirkzeit halten, danach die Haare auswaschen und die noch vorhandenen Nissen aus dem Haar kämmen bzw. pulen, denn so ein Nissenkamm erwischt womöglich nicht alle. Die Behandlung muss übrigens nach 8-10 Tagen wiederholt werden, damit man ganz sicher sein kann, auch die frischen Läuse-Eier zu erwischen.

3. Ab ans Telefon! Und alle informieren, mit denen die Kids bzw. man selbst in den letzten zwei Wochen Kontakt hatte. Das betrifft natürlich den Kindergarten bzw. die Schule, aber auch die Spielfreunde, Sportkameraden und weitere Kontaktpersonen, z.B. die Großeltern, falls man bei denen vor kurzem zu Besuch war. Wichtig ist, auch das sofort zu tun, denn sonst breiten sich die Läuse weiter aus und man bekommt sie von anderer Seite womöglich zurück!
 
Uns hast Du ja dankenswerter Weise gleich Bescheid gesagt, als Du die Läuse bzw. Nissen bei Deinen Kindern entdeckt hast. Warum ist es so wichtig, den Kindergarten bzw. die Schule, die Spielfreunde und alle weiteren Kontaktpersonen zu informieren?

Weil Läuse leicht übertragen werden, gerade wenn man kuschelt oder beim Spielen und Toben die Köpfe zusammen steckt. Das passiert natürlich gerne in der Winterzeit, wenn man es sich drinnen gemütlich macht. Allerdings hüpfen bzw. springen die Läuse nicht von Kopf zu Kopf, wie häufig angenommen wird, sie können nur krabbeln.


Und dann, was muss man waschen?

 Also ich habe die Bettwäsche gewaschen, und natürlich die Klamotten, die die Kinder und wir Eltern zuletzt an hatten, auch die Schlafanzüge. Ebenso Mütze, Schal und Jacke natürlich. Die Kuscheltiere, die mit im Bett waren, kamen für einen Tag in die Gefriertruhe. Auch die Haarbürsten, Haarbänder und Spangen habe ich mit heißem Wasser und Seifenlauge gereinigt. Die Teppiche und das Sofa habe ich einmal abgesaugt, aber nicht gewaschen, auch die Bezüge der Kindersitze im Auto nicht. Denn die gute Nachricht ist: Ohne den Kopfkontakt, ohne die feuchte, warme Umgebung können die Läuse nicht lange überleben.

Wie bekommt man eigentlich Läuse - es geht ja immer noch das Vorurteil um, dass das etwas mit mangelnder Sauberkeit und Hygiene zu tun hat?

Also mit Hygiene oder Sauberkeit hat das gar nichts zu tun. Ich habe sogar schon mal gehört, dass Läuse frisch gewaschene Haare viel lieber mögen als dreckige! Die Viecher krabbeln wie gesagt einfach beim Spielen rüber;  jeder kann sie bekommen. Da muss man sich auch nicht schämen; wichtig ist, dass man schnell etwas dagegen tut - und das heißt behandeln und seine Umgebung informieren.

Als Du erzählt hast, dass Ihr Läuse habt, hat mich total beeindruckt, wie entspannt und sachlich Du mit dem Thema umgegangen bist. Wie machst Du das?

 Na ja, offen gesagt ist da gar nicht groß was dabei. Wir hatten ja schon zwei Mal Läuse, und dann weiß man einfach, wie man damit umgehen muss und was als Behandlung notwendig ist. Das kann aber jede und jeder, das ist kein Hexenwerk! Wichtig ist, schnell zu reagieren, aber ruhig zu bleiben, dann stresst das weder einen selbst noch die Kinder besonders.

Mal ehrlich, Katrin, wie schlimm sind Läuse wirklich?

Schlimm sind sie nicht, nur unangenehm, lästig. Und natürlich ist die Arbeit doof, die man dadurch hat - aber es ist alles machbar. Läuse sollten kein Tabuthema sein, sondern schnell und pragmatisch bekämpft werden.

Ganz lieben Dank für das tolle Interview, liebe Katrin, und Deine hilfreichen Tipps zum Erkennen und Behandeln! Sollten wir jemals Läuse bekommen, fühle ich mich jetzt gut gewappnet :)



Läusebefall bei Kindern erkennen und behandeln: Interview mit einer betroffenen Mama und ein Kinderbuchtipp zum Thema "Läuse". "Das Läusegedicht" von Martin Ballscheit ist ein tolles Buch für Kinder und Eltern zum Thema "Läuse".
*Enthält Affiliate-Links*

Kinderbuchtipp zum Thema "Läuse": "Das Läusegedicht"

Wollt Ihr einmal ganz befreiend über Läuse lachen, statt Euch Sorgen zu machen? Dann greift zu dem wunderbar witzig getexteten und herrlich anschaulich illustrierten Kinderbuch von Martin Baltscheit und Katharina Sieg: "Das Läusegedicht"*. Das neu erschienene Bilderbuch aus dem Tulipan Verlag ist genau das Richtige, wenn Ihr Euch in Kindergarten oder Schule die kleinen Plagegeister eingefangen habt und ganz schnell wieder loswerden wollt, auch mental ;)
 
Denn darin befindet sich eine Laus auf der Suche nach dem richtigen Kopf - und das ist gar nicht so einfach! In süßen Reimen und eindrücklichen Bildern wird vermittelt, dass Läuse nun wirklich keine Katastrophe sind, wenngleich natürlich ein bisschen lästig. Ein Buch zum Schmunzeln und eins, das man zugleich mit dem Mittel gegen Läuse erwerben sollte - dann haben die Lütten etwas zum Lachen und Anschauen, während die Großen entspannt die Kinderköpfe behandeln ;)

Alle Fakten auf einen Blick:

von Martin Baltscheit und Katharina Sieg
Verlag: Tulipan
ISBN: 978-3-86429-370-2
Ab 4 Jahren

***
Hattet Ihr bzw. Eure Kinder schon mal mit Läusen zu tun? Wie habt Ihr reagiert? Und habt Ihr weitere gute Tipps und Ratschläge, wie man Läuse erkennen sowie bekämpfen kann und welche Maßnahmen man ergreifen sollte?

Ahoi und alles Liebe
 
Eure Küstenmami


Das Rezensionsexemplar wurde mir freundlicherweise vom Tulipan Verlag zur Verfügung gestellt.


Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Instagram oder Pinterest. Ich freue mich!

 * Bei den mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links handelt es sich um Affilliate-Links. Für die Platzierung der Links erhalte ich keine Vergütung. Wenn Ihr darüber bestellt, zahlt Ihr keinen Cent mehr, doch ich erhalte eine kleine Provision. Dadurch unterstützt Ihr mich und meine Arbeit. Ahoi, ich danke Euch ganz herzlich dafür!

1 Kommentar :

  1. Ich hatte im Kindergarten bzw. in der Grundschule auch Läuse. Ganz schön ekelhaft war das. Wir sind dann direkt in die Apotheke gefahren und haben das Gegenmittel geholt. Bei uns war es immer ganz schlimm, weil ich auch noch zwei Schwestern habe, mit langen Haaren.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.