Mittwoch, 5. Juli 2017

10 Gründe, warum mich das Leben mit Kind fit hält

10 Gründe, warum mich das Leben mit Kind fit hält. Als Mami bzw. Papi in Hochform kommen!

Moin, Ihr Lieben!

Das Leben mit Kind ist anstrengend, ermüdend und an manchen Tagen fühlt Ihr Euch wie gerädert? Ja, das stimmt! Das geht mir auch so. Und dennoch behaupte ich: Das Mami-Sein macht fit wie nichts anderes. Da kommt kein Zirkel-, Cardio- oder Lambada-Training mit!

Ihr glaubt mir nicht? Dann lasst Euch überzeugen und lest meine 10 Gründe, warum mich das Leben mit Kind in Form hält. 

Aber Achtung: Dieser Post trainiert nichts als Eure Lachmuskeln ;)

***

Das Leben mit Kind bringt Euch in Form!
 
Wie fühlt Ihr Euch, seit Ihr Eltern seid? Fit wie ein Turnschuh oder eher wie eine müde Socke? Oder beides, je nach Tagesform?

Ich muss zugeben: An manchen Tagen bin ich unendlich müde und k.o. Doch insgesamt werde ich immer fitter, denn das Leben mit gleich zwei quirligen Küstenkindern trainiert! Und wie Ihr gleich sehen werdet, gilt das nicht nur für die Muckies. Tatsache ist: Das Leben mit Euren Lütten bringt Euch in Hochform. Mamis sind bzw. werden stark - und Papis natürlich auch ;)

Ihr schaut Eure Augenringe im Spiegel an und glaubt mir nicht? Dann wechselt mal die Perspektive und macht Euch klar: In Euch steckt mehr, als Ihr denkt! Denn vielleicht geht es Euch ja wie mir:

*
Das Leben mit Kind ist anstrengend und ermüdend? Gar nicht wahr, ich nenne Euch 10 Gründe, warum das Mami-Sein fit hält und Ihr eigentlich in der Hochform Eures Lebens seid!

10 Gründe, warum mich das Leben mit Kind fit hält

1. Das Leben mit Kind ist Sport pur!

Wer einmal einen robusten Doppelkinderwagen mit zwei wohlgenährten Küstenkindern samt Wickeltasche und der Strandausrüstung für einen Tag durch die sandigen Dünen geschoben hat, weiß, wovon ich spreche! Doch so "schlimm" muss es gar nicht kommen; auch jedesmal, wenn ich meine Lütten auf den Arm nehme, gebe ich meiner Muskulatur die Chance zu wachsen ;)

Das mit dem Alter zunehmende Körpergewicht meiner geliebten Brocken sorgt dabei für einen ständig ansteigenden Trainingseffekt. Auch das Ausdauertraining kommt durch reichlich Bewegung beim Eltern(!)-Kind-Turnen, in den Krabbelgruppen und auf dem Spielplatz nicht zu kurz. Ganz zu schweigen von der Schnellkraft! Denn überlegt mal: Wie oft habt Ihr durch ruckartiges Aufspringen und reflexartiges Hinterher-Hechten Euer Kleinkind vor einem gefährlichen Sturz oder Euer Handy vor der umkippenden Milch gerettet?!
 

2. Reaktionsvermögen und Flexibilität

Doch nicht nur körperlich, auch geistig muss ich schnell und beweglich bleiben. Denn ein Leben mit Kind bedeutet, ständig umzuplanen: Das PEKiP fällt aus? Rasch ein paar der anderen Mamis angerufen und ein privates Treffen organisiert. Mein Kind isst die Möhren nicht? Ich habe doch noch Bananen in der Hinterhand! Sonne statt Regen? Spontaner Kleidungswechsel, das trainiert die Nerven gleich mit ;) Doch da sind wir schon beim nächsten Punkt:

3. Ich habe Nerven wie Drahtseile

Na gut, manchmal auch nicht. Sagen wir lieber: Wie dünne Drahtseile. Doch das wird mit der Zeit und der wachsenden Erfahrung besser. Oder?!

Außerdem regen mich Dinge, die mich in dem Leben vor den Kindern womöglich aus der Bahn geworfen hätten, überhaupt nicht mehr auf. Sie sind einfach nicht mehr so wichtig. Demnach wirkt es so, als hätte ich Nerven wie Drahtseile, während ich sie so langsam bekomme - bald jedenfalls :) 
 
4. Ich lerne täglich etwas dazu

 Ob über frühkindliche Entwicklung oder die Einsatzmöglichkeiten eines Mini-Raupenbaggers: Es gibt jeden Tag so viel Neues zu lernen und zu entdecken, von dem ich vor meinem Leben als Mami noch nicht einmal wusste, dass es existiert! Die Fragen meiner neugierigen Küstenkinder erfordern ständig neuen Wissensinput und das Einarbeiten in die skurrilsten Themengebiete. So erhält mein Gehirn permanent Futter, und ich kann das Sudoko-Heft getrost in die Ecke legen!
 
5. Ich rege meine Phantasie und Kreativität an
 
Denn was ich nicht weiß, muss ich erfinden ;) Davon mal abgesehen: Noch nie habe ich in meinem Leben so viel gemalt, gebastelt und gewerkelt wie jetzt! Ganz zu schweigen von all den Gute-Nacht-Geschichten, die ich mir für meine Küstenkinder ausdenke und in denen wir gemeinsam auf große Abenteuerfahrt gehen.

Ja, das Zusammensein mit Kindern bringt Phantasie, Kreativität und die verrücktesten Einfälle ever hervor. Hier sind mal nicht die Eltern, sondern die Kinder die Lehrmeister - und das meine ich ausnahmsweise ganz ernsthaft.
 
6. Meine Alltagstauglichkeit ist auf Maximum

Mit der einen Hand den Brei anrühren und mit den anderen nach dem Schnuller angeln, zugleich auf dem Arm das Baby schunkeln und mit dem Fuß den Kater kraulen? Kann ich! Dabei halte ich mit den Zähnen die Packung fest und summe gleichzeitig ein beruhigendes Lied, während mein Magen vor Hunger knurrt und ich im Kopf das Spieledate für in drei Wochen plane.

Das Erstaunliche ist: Das klappt (fast) alles! Mit einem Wort: Ich bin multitaskingfähig. Aber fragt mich bitte nicht, wann ich zuletzt in Ruhe geduscht habe ;)

7. Selbst ich entwickle Organisationstalent!

Siehe oben unter Punkt 2. Seit ich Mami bin, werde ich (gezwungenermaßen) zum Organisationsgenie und wachse über mich hinaus. Nun ja, das mögen Außenstehende vielleicht anders sehen - manchmal kommen wir schon noch irgendwo zu spät und haben als Entschuldigung auch nicht immer unsere legendäre schwedische Schokokuss-Creme dabei ;)

Doch die Mamis unter Euch werden mich verstehen, denn sie wissen, was die Bewältigung des Alltags mit Kids, Mann und Küstenkatzen alles bedeutet ;)

8. Ich besitze Löwenmutterkräfte

Da braucht nur jemand mein Kind böse angucken. Ach was, nicht freundlich reicht bereits! Schon springt etwas in mir an... Und wehe, im Goodie Bag meines Kindes ist nach dem Kindergeburtstag ein Bonbon zu wenig drin! Dann werde ich zur...

Aber das wollt Ihr nicht wissen, und schon gar nicht erleben - oder?!

9. Ich trainiere meine Lachmuskeln

Und das ist gesund! Mit Kindern lacht man nachweislich mehr, und Lachen ist nicht nur für den Körper besser als jede Yoga-Stunde!

10. Mein Herz wächst ins Unendliche

Denn Mami-Sein weitet nicht nur die Lungen, sondern auch das Herz. Aus Liebe. Aus der riesengroßen, nicht zu überbietenden Liebe zu unseren Kindern. Die dehnt es auf Übergröße, bis ins Unendliche.

Und das Herz ist das wichtigste Organ im ganzen Körper, in jeder Hinsicht.

***
Ergo: Ich bin in der Form meines Lebens! Und wenn ich nur tief genug in mich hineinhorche, dann fühlt es sich auch so an. Lediglich meinen Sinn für Humor, den müsste ich mal ausbauen ;)

Geht es Euch ebenso? Inwiefern macht Euch das Mama- bzw. Eltern-Sein fit? In welchen Punkten erkennt Ihr Euch wieder? Und wo wachst Ihr täglich über Euch hinaus?
 
Ahoi, und vergesst nicht, tief Luft zu holen ;)
 
Eure Küstenmami


Gefällt Euch mein Artikel? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir doch auf Facebook, InstagramPinterest oder per E-Mail. Ich freue mich!


Kommentare :

  1. Wie recht du damit hast. Es kommt immer darauf an, aus welchem Blickwinkel man das Elterndasein betrachtet. :D Ich stimme dir in allen Punkten zu.

    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Tsja, es ist überraschend, wie man die Dinge sehen kann, wenn man mal die Blickrichtung ändert ;)

      Viele liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen