Freitag, 14. November 2014

Ein Besuch im Wildpark Schwentinental

 
Hallo Zusammen,
 
dieser Ausflug ist schon ein bisschen her, doch ich möchte Euch trotzdem gerne davon berichten.

An einem frühen Herbst-Samstag-Nachmittag waren wir eigentlich auf dem Weg zum Einkaufen. Aber dann hatten wir doch noch Lust „etwas Schönes“ zu unternehmen...
Na ja, ich gebe zu, der Vorschlag, „etwas Schönes“ zu machen, kam von mir. Ich brauche auch im Alltag einfach ab und zu mal etwas Besonderes. Kennt Ihr das?
 
Und da wir ohnehin grad in der Nähe waren, sind wir in den Wildpark Schwentinental gefahren. Davon hat man auch etwas, wenn man nur eine Stunde Zeit hat; genauso gut kann man dort aber auch den ganzen Tag verbringen. Und Tiergehege sind immer toll - für Kinder jeden Alters.

Im Wildpark Schwentinental sind fast alle Wege mit dem Kinderwagen bzw. Buggy befahrbar – für uns zurzeit ein wichtiges Kriterium.

Im Wildpark gibt es keine großen Sensationen, dafür aber viele heimische Tierarten in schöner Umgebung zu sehen. Einen Teil der Tiere darf man auch anfassen, streicheln und füttern! Freie Parkplätze gibt es auch. Und es kostet keinen Eintritt!!

Wir sind diesmal einfach spazieren gegangen und haben die verschiedenen Tiere besucht:  Die Schafe, die Ziegen...



 
...überhaupt gab es viele Tiere mit unterschiedlich geformtem Kopfschmuck...
 

 
...die Kaninchen, mehr Ziegen, die Rehe, die Ponys, die schottischen Hochlandrinder, die Esel...

 

 

 Das Angler Sattelschwein guckte just im richtigen Augenblick aus seiner Tür!


Ach ja, der Pfau sowie mehrere Enten und Gänse liefen uns ebenfalls über den Weg:
 

Eine Sensation entdeckten wir aber doch: Die Kängurus! Die hatten sich mit ihrem grau-brauenen Fellkleid zwar gut getarnt und hüpften total schnell wieder aus dem Bild. Eins habe ich dennoch „erwischt“:

Besonders schön für unseren Kleinen war, dass es ganz viel zu gucken gab, und er einige Tiere – von Papas sicherem Arm aus – anfassen durfte. Und dann all die fremden Gerüche und unbekannten Laute!
Wenn man im Wildpark länger Zeit verbringt, kann man auch einen großen Rundgang an der Schwentine entlang machen. Für etwas ältere Kinder gibt es einen Spielplatz, auf dem ordentlich getobt werden darf, mitsamt Kiosk für ein Eis. Das Schild für die Toiletten haben wir gesehen (siehe oben), diese allerdings nicht getestet.
Im Park selbst sind viele Info-Tafeln zu den jeweiligen Tieren. Tierfutter kann man an den Automaten oder am Kiosk erwerben, aber Vorsicht, nicht alle Tiere dürfen alles essen:

 

Es gibt jedoch jede Menge Gelegenheit zum Streicheln...

Wer noch etwas mehr in unmittelbarer Nähe unternehmen möchte: Nebenan hat in der Sommersaison das Freibad geöffnet. Für Wasserfreunde: Auf dem Rosensee an der Schwentine kann man Tretboot fahren. Viele weitere Informationen findet Ihr zudem unter www.wildpark-schwentinental.de/index.html.

Geht Ihr gern in Tierparks? Welche kennt Ihr bereits? Und über welche würdet Ihr Euch einen Post wünschen?
Einen wunderschönen Abend wünscht Euch
Eure Küstenmami

 
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen