Mittwoch, 9. Juni 2021

Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt

Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt. In den Ferien ist immer etwas? Ich sage Euch, was Ihr tun könnt!

Moin, Ihr Lieben!

Erinnert Ihr Euch an das fiese ESISTIMMERWAS? Ja, genau das, das sich bei uns zu Hause eingenistet und unseren Alltag gestört hatte, so hartnäckig, dass wir es erst mithilfe von 5 ausgebufften Gegenstrategien wieder losgeworden sind?

Jetzt ist es wieder da, und zwar ist es mit unserer Freundin Julia in den Urlaub gereist! Immer war irgendwas, und nach einigen furchtbaren Tagen, die ich Euch gleich schildere, hat sie sich dagegen erfolgreich gewehrt. Und das solltet Ihr auch machen! Denn der Urlaub ist schließlich für die Erholung da. Was Ihr tun könnt, wenn das ESISTIMMERWAS Euch den Urlaub vermiesen möchte, und welche 3 Tipps Euch helfen, es wieder nach Hause zu schicken, verrate ich Euch in meinem Blogartikel: 

***
Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt. In den Ferien ist immer etwas? Ich sage Euch, was Ihr tun könnt!

Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt


Wenn das ESISTIMMERWAS mit in den Urlaub fährt


Ach, es hätte so ein schöner Urlaub werden können, seufzte Julia, als sie mir von ihren Ferien im dänischen Vejers berichtete. Eigentlich war alles bestens organisiert, das Ferienhaus lag herrlich und das Wetter hatte auch mitgespielt. Wenn da nicht das fiese ESISTIMMERWAS gewesen wäre! Julia konnte auch nicht erklären, wie das genau hatte passieren können, doch irgendwie hatte es das miese kleine Biest geschafft, sich mit in den Kofferraum zu schmuggeln.

Bereits beim Packen hatte es für Unruhe gesorgt und zusammen mit Bennie, Julias kleinem Sohn, immer wieder Sachen aus dem Koffer geworfen, kaum dass sie sie hinein gelegt hatte. Beim Packen des Familienwagens, auch bekannt als Kofferraum-Tetris, stellte sich das ESISTIMMERWAS ebenfalls quer und legte es darauf an, dass trotz des bewährten Packkonzepts von Julia und ihrem Mann Klaas nichts so richtig zu passen schien, und sich das Paar über die Reihenfolge und Anordnung der Gepäckstücke auch noch in die Haare bekam.

Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt. Was Ihr tun könnt, wenn im Urlaub oder auf Reisen immer etwas ist!

Auch am Abreisetag passierte trotz der Tipps und Tricks, die Julia anwandte, ein Missgeschick nach dem nächsten. Und als sie alle im Auto saßen, stachelte das ESISTIMMERWAS den kleinen Bennie und seine fünfjährige Schwester Toni dermaßen zum Streit an, dass Julia seufzend ihrem Platz auf dem Beifahrersitz aufgab, um sich nach hinten zwischen die Kinder zu quetschen und dort Frieden zu stiften. Hätte sie das bloß nicht getan! Hämisch kichernd machte sich das ESISTIMMERWAS auf dem Beifahrersitz breit, fischte sich aus dem Picknickkorb die schönsten Leckerbissen und sabotierte das Navigationsgerät, so dass Klaas schließlich die falsche Ausfahrt von der dänischen E20 wählte.

Doch damit nicht genug: Als die Familie endlich am Urlaubsort angekommen war, versuchte das ESISTIMMERWAS wieder zu stören, ließ den Korb mit dem Spielzeug der Kinder zu Boden fallen und belagerte die Klinke des dänischen Ferienhauses, so dass sie sich zunächst nicht öffnen ließ. Zum Glück hatte Julia das 7. Kapitel meines Fettnäpfchenführers Dänemark gelesen und wusste, dass dänische Türen anders gehen. Sie schmunzelte kurz, drückte den Hebel nach oben und schloss auf. 

Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt. Immer ist was, sogar im Urlaub bzw. auf Reisen! Meine Ratschläge helfen.

Aber das ESISTIMMERWAS schlug zurück: Prompt fischte es den Dosenöffner aus der Küchenkiste und ließ ihn hinterhältig hinter den Kühlschrank fallen, so dass Klaas ihn nicht finden konnte, als er für den ersten Abend eine schnelle Mahlzeit aus mitgebrachten Zutaten zubereiten wollte. Zwar gab es im Ferienhaus natürlich einen dänischen Dosenöffner, doch wie der funktionierte, war Klaas trotz einiger Dänemark-Erfahrung stets ein Rätsel geblieben. Als Julia erschöpft vom Auspacken auf der Terrasse erschien, gab es deshalb nur trockene Nudeln.

Da reichte es Julia endgültig. Das hier waren schließlich ihre Ferien! Selbst wenn auch im Urlaub immer mal etwas war, wollte sie sich den von dem fiesen ESISTIMMERWAS nicht alles kaputt machen lassen. Sie hob den Kopf, straffte die Schultern und sagte dem kleinen Übeltäter den Kampf an.

Dabei beherzigte sie die folgenden 3 Tipps: 

*
Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt. Sogar im Dänemark-Urlaub kann etwas sein - das hier hilft Euch bestimmt!

3 Tipps: Was tun, wenn immer etwas ist


Tipp Nr. 1: Lasst mal Fünfe gerade sein - beim ESISTIMMERWAS und bei allen anderen


Ihr seht, das ESISTIMMERWAS ist hartnäckig und lässt sich nicht so ohne weiteres abschütteln. Auch im Urlaub scheint es einen manchmal geradezu zu verfolgen und hämisch zu grinsen, wenn es mal wieder für ein mittleres Missgeschick oder eine kleine Katastrophe gesorgt hat. Die genau jetzt nicht hätte passieren sollen, weil ja Urlaub ist. 

Mein Tipp: Regt Euch nicht auf - auch wenn das schwer fällt. Denn es ist wirklich nur das: Ein Missgeschick oder eben ein kleines Malheur. Das, was Euch eigentlich schadet, ist nicht die Kleinigkeit, die gerade schief gegangen ist, sondern der Stress, den Ihr dabei empfindet.

 Lasst lieber mal Fünfe gerade sein. Beim ESISTIMMERWAS, das für den Stau auf der Autobahn gesorgt hat, bei Eurem Liebsten, der das Picknick unerreichbar tief unter das Gepäck in den Kofferraum gepackt hat, bei den Kindern, die wieder dreiundzwanzig Kuscheltiere statt einer Badehose in den Koffer geschmuggelt haben, und last but not least bei Euch selbst, denn Ihr habt garantiert auch die eine oder andere Sache vergessen oder zu Urlaubsbeginn nicht mehr geschafft. Seid gnädig mit allen um Euch herum inklusive Euch selbst, dann fühlt sich auch das ESISTIMMERWAS in Eure Reisegemeinschaft aufgenommen und wird nicht zum Störfaktor, der den eigentlich schönen Urlaub sabotiert. Die Dänen haben sogar einen Ausdruck für diese gelassene Grundhaltung: Det skal nog gå - es wird schon werden. Und damit haben sie fast immer recht.

*
Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt. Lösungen, wenn im dänischen Ferienhaus mal etwas ist oder sonst auf Reisen!

Tipp Nr. 2: Findet alternative Lösungen und probiert Neues aus


Das hinterhältige ESISTIMMERWAS hat so wie bei Klaas den deutschen Dosenöffner im letzten Augenblick aus der gut gepackten Küchenkiste gefischt, und im Ferienhaus vermisst Ihr ihn schmerzlich? Jetzt könnt Euch so richtig aufregen und Euch die erste Mahlzeit auf der herrlichen Terrasse mit Blick auf die dänische Dünenlandschaft deswegen - pardon - versauen. Oder Ihr probiert einfach die dänische Variante des Konservenöffners aus: Da lernt Ihr gleich etwas Neues! Ist doch viel besser, als zu grollen und nichts zu essen zu haben, oder? 

Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt. Gute Ratschläge, wenn mal wieder etwas ist, besonders in den Ferien oder auf Reisen!

Ein anderes Beispiel: Das miese ESISTIMMERWAS hat ausgerechnet heute in Eurem Lieblingscafé einen Wasserschaden verursacht, so dass Ihr vor verschlossenen Türen steht. Ihr könnt Euch jetzt schrecklich ärgern und den Ausflug abbrechen oder aber den neuen Eisladen im Ort testen. Mein Tipp lautet: Es ist immer was - na, und? Seid flexibel, versucht mal etwas anderes, geht neue Wege! Im besten Falle erlebt Ihr dabei aufregende Abenteuer und lernt richtig viel über Euer Urlaubsland. Und das ESISTIMMERWAS? Das hat bald keine Lust mehr, Euch zu piesacken und verzieht sich in die Schmollecke.

*
Das ESISTIMMERWAS reist in den Urlaub: 3 Tipps, wie Ihr es wieder nach Hause schickt. Hilfreiche Lösungen, wenn in den Ferien oder auf Reisen immer etwas ist!

Tipp Nr. 3 Streitet Euch nicht - genießt lieber!


Wenn Ihr bis hierhin gelesen habt, wisst Ihr: Es ist immer etwas - leider auch im Urlaub. Das ist doof genug; richtig schlimm wird es jedoch erst, wenn Ihr Euch deswegen streitet, so wie Julia und ihr Klaas. Dann lacht sich das fiese ESISTIMMERWAS ins Fäustchen und ist noch motivierter, Euch den Urlaub zu verderben. 

Statt also loszulegen mit "Wie konntest du nur die Strandsachen fürs Baby vergessen!" und "So ein teurer Urlaubstag! Du wirst uns noch in den Ruin treiben! Hätten wir mal lieber die 7 kostenlosen Ausflüge in Nord-Dänemark ausprobiert" und Euch so richtig schön zu fetzen, zuckt lieber mit den Schultern und konzentriert Euch auf die schönen Dinge in Euren wohlverdienten Ferien. 

Damit trickst Ihr das ESISTIMMERWAS aus. Wenn Ihr mit Euch und Euren Liebsten im Reinen seid und ihm wenig Beachtung schenkt, lässt Euch das ESISTIMMERWAS für den Rest des Urlaubs in Ruhe oder reist sogar gefrustet ab. Ihr hingegen lehnt Euch zurück, genießt Land, Leute und ein dänisches Softis und erholt Euch so richtig gut. 

Juchhe!!!

*
Kennt Ihr das ESISTIMMERWAS? Welchen Streich hat es Euch schon gespielt? Und was tut Ihr dagegen?

Alle unsere Urlaube findet Ihr auf unserer UrlaubsseiteAußerdem ist vor Kurzem mein neues Buch, der "Fettnäpfchenführer Dänemark", erschienen. Schaut doch mal rein!

Ahoi und schöne Ferien

Eure Küstenmami


Gefällt es Euch hier auf Küstenkidsunterwegs? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Ich freue mich!


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, vielen Dank dafür! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.