Montag, 23. Januar 2017

Glück in Worten und am Meer: Die Glückstrainerin Claudia Engel im Interview

Glück in Worten und am Meer: Die Glückstrainerin Claudia Engel im Interview
Bildrechte: Claudia Engel
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Seit Beginn des neuen Jahres ging es hier auf dem Blog und auf Facebook schon öfter um das Thema "Glück". Ich habe Euch gefragt: "Was ist eigentlich Glück?" und Euch mein Glücksglas zum Selberbasteln vorgestellt.
 
Heute darf ich die sympathische TV Journalistin und Glückstrainerin Claudia Engel zu diesem Thema ausfragen! Claudia beschäftigt sich seit ca. neun Jahren mit positiver Psychologie, persönlicher Weiterbildung und der Frage, was uns Menschen wirklich glücklich macht. In ihrer Elternzeit hat sie eine zusätzliche Ausbildung zum NLP Master abgeschlossen. NLP ist die Abkürzung für "Neurolinguistisches Programmieren", eine Technik, mit der man die Vorgänge und Verknüpfungen im eigenen Gehirn mithilfe der Sprache neu programmieren, also zu neuen Überzeugungen und Glaubenssätzen kommen kann. Diese Methode, die verblüffend einfach anzuwenden ist, stellt auch die Grundlage ihrer Seminare dar, bei denen Claudia ihr Konzept mit dem wunderschönen Namen Glück in Worten an die Teilnehmer vermittelt.
 
Bei unserem Treffen strahlte Claudia das Glück förmlich aus - und das steckt an! Ich bin sehr glücklich, dass ich sie interviewen durfte.

***
Glück in Worten und am Meer: Die Glückstrainerin Claudia Engel im Interview
Bildrechte: Claudia Engel

Moin, liebe Claudia, schön, dass wir uns sprechen! Wer bist Du und was machst Du?
 
Hallo liebe Küstenmami, ich freue mich auch sehr. Ich bin Claudia Engel und ich arbeite als Kommunikationstrainerin. Ich sage immer so schön, ich möchte mit meinen Seminaren und Angeboten den Menschen helfen, glücklicher im Alltag zu sein, mehr zu lächeln und sich selbst zu erfüllen. Das ist mir eine echte Herzensangelegenheit.

Deine Seite bzw. Dein Angebot heißt "Glück in Worten". Das klingt toll - aber was bedeutet das eigentlich?
 
Für mich liegt das Glück in den Worten. In den Worten, die wir sagen und vor allem in all den tausenden Worten, die wir den ganzen Tag so denken. Die Art, wie wir selber mit uns und mit anderen kommunizieren, hat viel mit unserem Wohlbefinden und Glück zu tun. Der Wortschatz heißt nicht umsonst so.


Glück in Worten und am Meer: Die Glückstrainerin Claudia Engel im Interview

Bildrechte: Claudia Engel

Wir bequatschen uns alle permanent selber, bewusst und unbewusst. Die wichtigste Frage ist immer: Tun die Worte, die ich spreche und denke, mir gerade gut oder sind es Sorgen, Ängste, destruktive Gedanken? Und dann natürlich die Frage: wie kann ich positivere Worte in meinen Kopf bekommen? Genau darum geht es in meinen Seminaren.

Mal ein bisschen provokativ gefragt: Warum ist Glück eigentlich so wichtig? Und warum ist es manchmal schwer zu erreichen?

Glück ist für mich eine Sache, die jeder Mensch selber macht. Das ist nichts, was eines Tages mal so um die Ecke kommt, oder eben nicht. Wir sind selber für unser Glück verantwortlich. Ich glaube viele Menschen haben ein seltsames Konzept von Glück. Wir meinen oft, wir müssten dem einen großen Glück hinterherjagen. Das sind meist die Gedanken: “Wenn ich erst xy erreicht habe / Summe x auf meinem Konto habe / verheiratet bin / Kinder habe / das tolle Auto… dann ist alles gut, dann bin ich glücklich.“

Das ist das ewige Streben nach mehr, nach „Höher, schneller, weiter“, was in unserer Gesellschaft so ausgeprägt ist. Dabei ist Glück in ganz vielen kleinen Momenten, es sind Augenblicke, die wir selber schaffen können, ganz unabhängig von Außen. Und ich denke es ist ganz wichtig, diese Augenblicke bewusst wahrzunehmen, zu wertschätzen und dadurch echtes Glück zu erleben.

Glück in Worten und am Meer: Die Glückstrainerin Claudia Engel im Interview
Bildrechte: Claudia Engel

Du bietest, demnächst wieder am 28. Januar und 4./11. Februar, auch Seminare an. Worum geht es da, was macht Ihr?

In meinem Workshop „Glück in Worten“ geht es genau um diese Grundlagen. Was ist überhaupt Glück, wie funktionieren unsere Gehirne und wie können wir mit unserer Kommunikation glücklicher im Alltag sein? Die Teilnehmer lernen, wie sie mit neuen Gedanken und anderen Worten eine neue Realität erschaffen. Sie lernen, den inneren Kritiker zu verändern und wie sie ab heute ganz leicht aufhören können, sich über etwas zu ärgern.

Das Seminar am 4. und 11. Februar ist ein Selbstliebe-Seminar. Hier liegt der Fokus vor allem auf dem Umgang mit dem inneren Kritiker. Wie kann man diese lärmende innere Stimme verändern und sich selber wieder mit liebevollen Augen sehen?

Kann man Glück denn lernen?

Absolut. Ich sage immer, das ist wie ein Muskel. Je mehr positive Gedanken wir haben und je häufiger wir glücklich und dankbar für vermeintliche Kleinigkeiten sind, desto häufiger gelingt uns das wieder und wieder. Es braucht ganz einfach Training.

Unseren Körper trainieren wir auch und erwarten nicht, dass er topfit ist, obwohl wir den ganzen Tag auf der Couch liegen und Chips essen. Bei unserem Geist tun wir aber genau das. Wir konsumieren viel Müll und trainieren ihn nicht, wundern uns dann aber, wenn es uns nicht gut geht.

Glück in Worten und am Meer: Die Glückstrainerin Claudia Engel im Interview
Bildrechte: Claudia Engel

In Deinen Kursen, aber auch sonst, arbeitest Du viel mit einer Yogalehrerin zusammen. Inwieweit führt der Weg zum Glück übers Yoga?

Das ist mein ganz eigenes Konzept. Mir haben Yoga und Meditation als Ergänzung super geholfen, den ganzen „Lärm“ da draußen abzuschalten und wieder mich selber wahrzunehmen. Deshalb kombiniere ich diese Elemente jetzt auch in meinen Workshops. Ich finde diese Kombi genial und die Reaktionen der Teilnehmer sind durchweg sehr positiv.


Manche deiner Kurse finden in der Nähe des Meeres statt - und du selbst bist nach Kiel, in den Norden gezogen. Glaubst du, dass der Wohn- bzw. Aufenthaltsort Einfluss auf das Glück hat?


Ich denke wir können immer und überall glücklich sein, unabhängig vom Wohnort oder ewigem Sonnenschein, denn das Glück ist in uns und nicht im Außen. Aber natürlich gibt es bestimmte Orte, an denen es vielen Menschen einfacher fällt, Sorgen hinter sich zu lassen und Kraft zu tanken. Das ist für jeden ein anderer Ort und für viele eben das Meer mit seiner Weite, was uns bewusst werden lässt, dass wir ein Teil des ganzen Universums sind. Deshalb liebe ich es auch, Workshops an solchen Orten geben zu können.

Du bist ja auch seit einiger Zeit Mama. Inwieweit hängen Glück und Elternschaft für Dich zusammen?

Eltern sein ist etwas ganz Wunderbares. Ich werde nun zum zweiten Mal Mama und ich glaube, wir können von unseren Kindern ganz viel in Sachen Glück lernen. Kinder sind noch so ursprünglich und wissen genau, was ihnen gut tut. Sie leben komplett im Hier und Jetzt und genießen jeden einzelnen Moment. Das alles sind wichtige Bestandteile des Glücks.

Du bist auch eine der Autorinnen des Kieler Blogs "MutterKutter". Wie ist Deine Rolle dort und wie passt das mit Deinen Glücksseminaren zusammen?

Ich habe den Mutterkutter gemeinsam mit meiner wunderbaren Kollegin Doro gegründet, als unsere Kinder gerade geboren waren. Es geht ums Leben, Glück und Mamasein. Für mich gehört das alles zusammen. Ich schreibe dort gerne über die eben genannten Sachen, die mein Sohn mich gelehrt hat. Im Zusammenleben mit unseren Kindern geht es ja auch ganz viel um Sprache und darum, dem Herzen zu folgen und auf sich selber zu hören.

 
Glück in Worten und am Meer: Die Glückstrainerin Claudia Engel im Interview
Bildrechte: Claudia Engel

Auch wenn ich die Antwort schon ahne, bin ich zu guter Letzt doch neugierig: Was bedeutet "Glück" für Dich?

Glück ist in mir selber. Ich habe die Fähigkeit, etwas als Positiv wahrzunehmen oder eben nicht. Das kommt ganz auf meine Tagesform an und es gelingt mir mit den Jahren immer besser und besser, täglich echtes Glück zu empfinden.

Ich persönlich empfinde Glück, wenn ich an meine Familie denke, wenn ich meinem Sohn beim Spielen zusehe, meinem Ehemann tief in die Augen schaue, wenn ich auf den See blicke, wenn ich in der Badewanne liege, wenn ich ein gutes Buch lese, aus vollem Herzen lachen, mich mit Freunden unterhalte, tief durchatme… ich kann die Liste ewig weiterführen. All diese Situationen bewusst wahrzunehmen, wertzuschätzen und immer wieder dankbar dafür zu sein, ich denke, das macht mich zu einem glücklichen Menschen.
 
Danke, liebe Claudia, nach diesen tollen Worten fühle ich mich bereits ein bisschen glücklicher! Ich werde gleich mal versuchen, ein paar Deiner Tipps umzusetzen :)
 
***
Ihr Lieben, was heißt Glück für Euch? Und wie findet Ihr es in Eurem Alltag?
 
Eine wunderschöne, glückliche Woche wünscht Euch
 
Eure Küstenmami

Kommentare :

  1. Glückstrainerin, dieser Beruf muss einfach glücklich machen. Kannte ich bisher nicht, finde ich wunderbar, danke für das tolle Interview. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, toll, dass es so etwas gibt! Und das man Glück lernen kann, finde ich auch eine ganz wunderbare Nachricht :)

      Liebste Grüße an Dich und Deine Familie
      Küstenmami

      Löschen
  2. Liebe Küstenmami,
    danke für das tolle Interview. Ich werde jetzt bei einem Kakao Claudias eBook lesen :)
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich sehr empfehlen, da schmökere ich auch immer wieder drin! Und ein heißer Kakao macht ebenfalls glücklich ;)

      Ganz liebe Grüße
      Deine Küstenmami

      Löschen
    2. Liebe Küstenmami,
      es ist so still geworden bei dir, ganz ungewohnt. Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr genießt die ersten frühlingshaften Tage.
      Alles Liebe
      Sternie

      Löschen
    3. Du Liebe, gerade sehe ich all die neuen Posts, sie wurden mir bei Blogger nicht angezeigt... ich stöbere später.
      Lg Sternie

      Löschen
    4. Schmöker Dich gerne durch, liebe Sternie, es gibt jede Menge Neues zu entdecken ;)

      Viele liebe Grüße
      Deine Küstenmami

      Löschen
  3. Glück heißt für mich... die Tage mit meiner Familie verbringen - wir alle vollständig mit dem Papa versteht sich. Da gibt es dann einfach so viele schöne Momente, die mich/uns glücklich machen. Heute z.B. als ich meine Mädchen im Spiel spielen sah. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das kann ich mir so richtig vorstellen - wie Ihr alle beisammen seid und es gut habt! Das kenne ich und da hüpft mein Herz <3

      Löschen