Mittwoch, 15. Juni 2016

Farben, Formen und bunter Spielspaß: Die Dreh', Plopp & Sortier-Krake von TOMY

 
Sponsored Post/Anzeige/Werbung
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Ab einem gewissen Alter, meist ab dem zweiten Lebensjahr, werden Farben und Formen für Kinder ungeheuer spannend. Dazu kommt das Bedürfnis bzw. die Fähigkeit zu sortieren und zuzuordnen. Das ist auch bei unserem Küstenjungen so! Leuchtende Farben mag er besonders gern und kann sie teilweise auch schon benennen. Sortieren findet er ebenfalls gut - na ja, jedenfalls bis zu einem gewissen Grad ;) Deshalb kam die Dreh', Plopp & Sortier-Krake gerade recht, die wir für TOMY getestet haben.
 
***
 
Das Kraken-Spielzeug aus dem Hause des bekannten Spielwaren-Herstellers TOMY hat acht Arme oder besser gesagt Tentakeln, auf deren Ende man je eine Form stecken kann. Dazu sind ein bisschen Geschick und Fingerfertigkeit nötig, aber die hat unser bald zweieinhalbjähriger Küstenjunge eindeutig schon. Außerdem mag er Meerestiere, und das hier fand er besonders süß :)
 
 
Sein Schwesterchen, unser kleines Küstenmädchen, braucht mit ihren knapp 15 Monaten hingegen noch etwas Unterstützung, um die Steckteile an der Krake einzusortieren. Sie kann die einzelnen Formen zwar greifen; das Aufsetzen auf die Tentakel-Enden klappt jedoch nicht immer. Sie übt halt noch ;) Gelegentlich nimmt sie die Förmchen auch in den Mund, so dass ich sie damit nicht allein spielen lasse.
 
 
Neben der Zuordnung über die Form helfen beim Einsortieren auch die Farben, die auf jeweils einem Steckteil und dem dazugehörigen Tentakelarm dieselben sind. Die Farben sind, wie wir das schon von TOMY kennen, knallig bunt. Das ist gar nicht so schlecht, denn dann findet man die kleinen Förmchen auch leicht unter dem Sofa wieder ;)
 
***
Die Formen auf die Enden der Tentakeln zu stecken ist aber nur der erste Teil des Spielspaßes! Im Anschluss kann man den Kopf der Krake fest nach unten drücken, dann beginnt sie sich zu drehen, und - plopp - schleudert sie alle Steckteile wieder von sich. Unser Küstenjunge hat diesen Zusammenhang schnell durchschaut, und nutzt die Dreh- & Plopp-Funktion seitdem ständig. Dem kleinen Küstenmädchen ist der Kausalitätszusammenhang altersbedingt noch nicht klar, deshalb würde ich auch die von TOMY ausgesprochene Altersempfehlung (ab 10 Monaten) etwas nach oben korrigieren, vielleicht auf ab 18 Monaten. Aber natürlich ist jedes Kind anders!
 
 
Die Krake dreht sich richtig schnell; und das ist der Teil, der unserem Küstenjungen am besten gefällt. Vor allem ist er stolz, dass er es ist, der das Drehmoment hervorruft - Ursache und Wirkung sind bei diesem Spielzeug also für die Kinder unmittelbar erfahrbar. Ein weiterer Pluspunkt: Das Spielzeug funktioniert rein mechanisch, es ist hier keine Batterie vonnöten.
 
Das Rausploppen bzw. Wegschleudern der Steckteile geschieht mit stärkerer Vehemenz, als wir sie etwa vom Sortier' und Lern' Bauernhof Tiere kennen, bei dem ja auch am Ende die Tiere von der Ladefläche springen, um einen neuen Spielzyklus einzuleiten. Dies ist überhaupt ein Kennzeichen, das die beiden TOMY Spielzeuge eint: Man kann die vorgesehenen Vorgänge immer und immer wieder neu initiieren; die Kids bekommen sie nicht so ohne weiteres über. Ein weiterer Vorteil der Dreh', Plopp & Sortier-Krake, zumindest für mich: Sie spielt keine Musik, die in der ständigen Wiederholung dann doch etwas ermüdend wäre - aber natürlich nur für die Elternohren ;)
 
Die Krake lässt sich übrigens auch zum Drehen bringen, wenn man noch nicht alle Formen ordnungsgemäß einsortiert hat. Diese Flexibilität kommt wiederum unserem kleinen Küstenmädchen zugute. Sie nutzt das gesamte Spielzeug kreativ und macht damit auch ganz andere als die vorgesehenen Dinge. Zum Beispiel stapelt unsere kleine Baumeisterin die Förmchen gerne oder sammelt sie zusammen mit anderen farbigen Spielsachen in Schalen oder Bechern :)
 
 
Ich finde das ja immer gut, wenn Spielzeuge ganz unterschiedlich eingesetzt werden können! Und im Zweifelsfalle hat unsere Lütte ja den großen Bruder, der ihr erklärt, wie die Dreh', Plopp & Sortier-Krake eigentlich funktioniert...
 
***
FAZIT
 
Mit der Dreh', Plopp & Sortier-Krake können die Lütten eine Menge Spaß haben. Die schönen bunten Farben und die deutlich erkennbaren Formen regen die Kinder dazu an, genau diesen Erfahrungsbereich zu nutzen und auszubauen; man kann jedoch mit dem liebenswerten Meerestier auch einfach frei spielen.
 
Die kleine Krake macht einen ziemlich robusten Eindruck; auch nach vielen 'Umdrehungen' und intensiver Nutzung zeigt sie keinerlei Anzeichen von Müdigkeit. Unsere Kids spielen total gerne damit, jedes auf seine eigene Art und Weise. Ein tolles und lehrreiches Meereswesen also, das gerne weiter bei uns wohnen darf!
***
Mögen Eure Kinder auch gern Sortier-Spielzeuge? Wie gehen sie mit Farben und Formen um?
 
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!
 
Eure Küstenmami
 
Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit und mit Unterstützung von TOMY entstanden.





Kommentare :

  1. Vielen Dank für deine Glückwünsche. Total lieb von dir =)

    Das Spielzeug sieht sehr süß aus. Mir gefällt, dass das Kind selber entscheiden kann, wie es damit spielt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Ja, ich mag das auch, wenn ein Spielzeug ganz viele Verwendungsmöglichkeiten hat und die Kids damit auch frei spielen können.

      Viele liebe Grüße an Dich und Deine Familie
      Deine Küstenmami

      Löschen