Mittwoch, 3. Mai 2017

Eine einfache Idee: Der Luftballon an der Wand

In der zweiten Ausgabe meiner Serie "Eine einfache Idee" zeige ich Euch, wie Ihr einen Luftballon dazu bringt, wie von Geisterhand an der Wand zu "kleben". Ein toller Trick - ideal für den Kindergeburtstag oder als witzige Beschäftigung für Eure Kinder an einem Regentag!
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Heute setze ich meine Reihe "Eine einfach Idee" fort. In der ersten Ausgabe hatte ich Euch erzählt, wie Ihr einer lieben Freundin oder der netten Nachbarin mit ganz wenig Aufwand eine witzige Osterüberraschung zaubert. Heute zeige ich Euch einen wunderbaren Trick mit einem Luftballon, der scheinbar wie von Geisterhand an der Wand klebt - und den Eure Kinder lieben werden!
 
***
In der zweiten Ausgabe meiner Serie "Eine einfache Idee" zeige ich Euch, wie Ihr einen Luftballon dazu bringt, wie von Geisterhand an der Wand zu "kleben". Ein toller Trick - ideal für den Kindergeburtstag oder als witzige Beschäftigung für Eure Kinder an einem Regentag!
 
Der Luftballon an der Wand
 
Auf dem Kindergeburtstag, bei einer etwas langwidrigen Familienfeier oder an einem ganz normalen Regentag werdet Ihr mit diesem einfachen Trick zur Heldin bzw. zum Helden und zaubert ein Lächeln auf das Gesicht Eurer Kinder - und womöglich aller anderen Anwesenden :)
 
Alles, was Ihr dafür braucht: Einen Luftballon.
 
Und eine Wand natürlich, aber die habt Ihr ja in jedem Haus. Am besten funktioniert es mit Raufasertapete oder sonstwie strukturierter Wandtapezierung, aber auch an jeder anderen normalen Wand, wenn nur genug Reibung entsteht.
 
In der zweiten Ausgabe meiner Serie "Eine einfache Idee" zeige ich Euch, wie Ihr einen Luftballon dazu bringt, wie von Geisterhand an der Wand zu "kleben". Ein toller Trick - ideal für den Kindergeburtstag oder als witzige Beschäftigung für Eure Kinder an einem Regentag!
 
Denn das ist der ganze Trick: Ihr oder am besten Eure Kinder, denen das Ganze tierisch viel Spaß macht, nehmt einen relativ stramm aufgeblasenen Luftballon und reibt ihn so schnell und so fest Ihr könnt an Euren Haaren. Richtig, an Euren Haaren! Das allein ist schon so witzig, dass alle anfangen zu kichern.
 
 Na gut, wenn Ihr Eure Frisur erhalten wollt, könnt Ihr den Luftballon natürlich auch an Eurem Wollpullover, am Teppich oder an einem anderen Stück Stoff reiben. Das macht dann aber nicht ganz so viel Spaß ;)
 
Durch die Reibung wird der Luftballon elektrisch aufgeladen, natürlich nur schwach. Er hat nun eine positive Ladung, die Wand hingegen eine negative.
 
In der zweiten Ausgabe meiner Serie "Eine einfache Idee" zeige ich Euch, wie Ihr einen Luftballon dazu bringt, wie von Geisterhand an der Wand zu "kleben". Ein toller Trick - ideal für den Kindergeburtstag oder als witzige Beschäftigung für Eure Kinder an einem Regentag!
 
Dann braucht Ihr den Luftballon nur noch schnell - bevor sich die Reibungselektrizität wieder abbaut - an die Wand zu "kleben", also vorsichtig dort anzudrücken. Positive und negative Ladung ziehen sich an - und schon schwebt der Ballon dort wie von Geisterhand!
 
Natürlich nicht Ewigkeiten, aber je nach Wandbeschaffenheit und Intensität der elektrischen Ladung eine ganze Weile. Falls es nicht sofort klappt, einfach nochmal probieren und etwas länger und kräftiger reiben. Aber selbstverständlich nicht so, dass der Luftballon platzt!
 
In der zweiten Ausgabe meiner Serie "Eine einfache Idee" zeige ich Euch, wie Ihr einen Luftballon dazu bringt, wie von Geisterhand an der Wand zu "kleben". Ein toller Trick - ideal für den Kindergeburtstag oder als witzige Beschäftigung für Eure Kinder an einem Regentag!
 
Am witzigsten sieht es übrigens aus, wenn man die Wand mit mehreren solcher aufgeladenen Luftballons "füllt" und gespannt darauf wartet, welcher zuerst runterkommt bzw. am längsten hält. Daraus kann man, gerade auf einem Kindergeburtstag, auch einen tollen Wettbewerb machen, womöglich sogar mit Stoppuhr in der Hand: Wessen Luftballon hält am längsten?
 
Ums Runterkommen bzw. das Entfernen der Luftballons von der Wand müsst Ihr Euch übrigens keine Gedanken machen: Die Ballons geraten irgendwann ins Rutschen (auch das sieht witzig aus) und fallen von selber ab; einfach weil die elektrische Spannung nachlässt. Ansonsten hilft ein kleiner Schubs ;)
 
Probiert es einfach aus - Ihr werdet einen Heidenspaß haben!
 
Ahoi und viel Vergnügen
 
Eure Küstenmami

Kommentare :

  1. Danke für die tolle Idee liebe Küstenmami! Das haben wir als Kinder auch gerne gemacht - es war jedoch bis eben in Vergessenheit geraten.
    Ich schaffe es leider nicht dich wieder in meine Blogleseliste zu bekommen. Habe deinen Blog schon neu hinzugefügt, Posts werden mir trotzdem nicht angezeigt - leider! Aber ich komme immer wieder hier vorbei.
    Sei gedrückt von Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass Du so gern bei mir liest, Sternie! Ich freue mich immer riesig, wenn Du vorbeischaust!!!

      Löschen