Montag, 5. Dezember 2016

WMDEDGT: Ein Tag im Advent bei der Küstenfamilie

WMDEDGT Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Willkommen in unserem Tag! Heute nehme ich Euch mal wieder mit durch unseren Alltag, denn ich habe richtig Lust auf Tagebuchbloggen. Und zwar im WMDEDGT aka "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" Modus, dieser schönen Aktion von Frau Brüllen, die immer am 5. des Monats stattfindet.
 
Wenn Ihr hier schon eine Weile mitlest, kennt Ihr das schon: Heute blogge ich fortlaufend, d.h. ich schreibe an unserem Tag und diesem Text immer Stück für Stück weiter, während die Zeit fortschreitet. Und Ihr seid dabei! Schaut also immer mal wieder rein; dann steht hier vielleicht schon etwas Neues ;)
 
***
Was ist so besonderes dran an diesem Montag? Gestern hatten wir den 2. Advent und morgen ist Nikolaus - er liegt also voll in der Adventszeit und unser Tag ist voll mit ganz vielen kleinen und großen vorweihnachtlichen Dingen. Die kleinen sind mir manchmal sogar noch lieber als die großen; denn so winzig sie scheinen, so wichtig sind sie doch, um uns spüren zu lassen, dass es auf Weihnachten zugeht. Und auch mit wenig Aufwand machen wir es uns heute richtig schön :)
 
***
Beim Aufstehen ist es noch richtig dunkel. Und kalt! Ganz knapp über Null, aber wir haben ja auch Dezember. Ich locke meine Küstenkinder aus dem Bett mit dem Versprechen, dass wir gleich unsere Adventskalenderkerze anzünden. Aber erst wollen sie kuscheln...

Nach dem Kuscheln und Aufstehen kommt das Wickeln und Anziehen, das ist immer nur so mittel beliebt ;) Umso mehr dann das Frühstück, zumindest bei unserem kleinen Küstenmädchen, das es gar nicht erwarten kann, seine Milch zu trinken. Dabei wird dann auch wie versprochen die Adventskalenderkerze angezündet. Unsere Küstenkinder bestehen mittlerweile bei jeder Mahlzeit darauf, so dass sie schon ganz schön weit herunter gebrannt ist. Wenn es nach der Kerze ginge, wäre Nikolaus schon lange vorbei ;)

***
Das Türchen vom Adventskalender selbst hingegen öffnen wir nicht morgens, und das ganz bewusst. Morgens sind wir nämlich dermaßen mit Fertigmachen, Frühstücken und Zur-Arbeit-Kommen beschäftigt, dass der schöne Adventskalender viel zu kurz käme und wir unsere Kids viel zu schnell wieder vom Spielen mit den neuen Sachen losreißen müssten. Deshalb machen wir das später am Tag in aller Gemütlichkeit. Dann haben wir alle mehr davon und müssen uns nicht hetzen. Doch davon berichte ich Euch nachher mehr...

***
Der Küstenpapi flitzt los zur Arbeit, und ich stelle noch schnell die ersten Sätze hier online. Und ich gucke neugierig, wer alles bei meinem Schlitten-Gewinnspiel auf Instagram mitgemacht hat. Ich freue mich immer so, wenn ich etwas Schönes für Euch organisieren
kann :) Hüpft doch auch noch mit in den Lostopf!


***
Dann muss ich meine kleinen Racker auch schon anziehen und in die warmen Winteranzüge packen, denn heute gehen wir alle zusammen zur Tagesmutter. Die Eingewöhnung für mein kleines Küstenmädchen hat begonnen! Das Loskommen ist so eine Sache: Natürlich braucht meine Lütte im letzten Augenblick doch noch eine frische Windel, und der Küstenjunge kann sich echt schwer vom Anblick der Weihnachtsgirlande losreißen. Ja, ich habe das Haus schon etwas ziemlich weihnachtlich geschmückt - findet jedenfalls mein Mann - aber das wird noch mehr werden ;)

Ich schiebe den großen Doppelwagen den gefrorenen Weg entlang und freue mich mich über den frostglitzernden Winterwald. Die Sonne geht langsam auf - heute wird bestimmt ein schöner Tag! Aus dem Fenster der Tagesmutter leuchtet uns bereits ein Weihnachtsstern entgegen. "Stern, Stern", ruft mein kleines Mädchen begeistert und so haben wir gleich einen guten Start. Auch dass der Küstenjunge schon eine Weile dorthin geht, hilft sehr; er zeigt seiner kleinen Schwester alles und ist ganz der "große" Bruder.

***
Vormittags gehen wir mit allen Kindern raus, inzwischen ist herrliches, blitzeblaues Winterwetter. Ach, ich mag es so gern, draußen zu sein und meine Küstenkinder auch. Sie wollen die Enten sehen, also machen wir uns auf dem Weg zum See. Die Kids sind echt gerne am Wasser, egal ob Strand oder anderswo. Der Teich ist halb zugefroren und leuchtet richtig in der Sonne, wunderschön!

Mittags schieben wir nach Hause, beide Kids sind richtig geschafft, das ist auch verständlich nach so viel Neuem. Auf dem Rückweg begegnen wir einer Freundin und schnacken kurz, dann schaue ich noch schnell bei der Nachbarin rein, und wir tauschen Rezepte für Weihnachtsplätzchen aus. Danach muss ich mich beeilen: Dem kleinen Küstenmädchen fallen nämlich schon die Augen zu und wir wollen doch alle gemeinsam Mittagsschlaf machen!


***
Geschafft :) Die Kids sind im Bett. Ich schreibe wieder ein paar Sätze für Euch und bereite die Nikolaus-Überraschung für morgen vor. Die darf ja noch keiner mitkriegen ;) Dann lege ich mich selbst mit hin, denn dadurch, dass momentan so viel bei uns passiert, sind die Nächte ganz schön unruhig. Ich würde mal sagen, ich befinde mich gerade im 7. Stadium der Müdigkeit. Doch es bestimmt nur eine Phase ;)
 
***
Das Aufstehen fällt meinen Küstenkindern leicht, denn nach dem Mittagsschlaf ist bei uns immer Zeit für den Adventskalender. Wie spannend! Darin sind diesmal Puzzleteile - und gleich wird damit gespielt. Das ist gut, denn dann kann ich ein bisschen Haushalt machen, der natürlich liegen bleibt, wenn wir vormittags bei der Eingewöhnung bzw. Tagesmutter sind.



Doch schon steht mein Küstenjunge wieder nehmen mir: "Mama, Deko!" Unglaublich, wie gern meine kleinen Racker mithelfen, das Haus zu schmücken, jeden Tag muss mindestens ein neues Teil aus dem Keller geholt werden. Es bin also nicht nur ich ;)

***
Zwischendurch essen wir einen Obstteller und ein paar andere Snacks. Dazu werden nochmal beide Kerzen am Adventskranz angezündet; eigentlich, um die Adventskalenderkerze zu entlasten... Aber da gibt es Protest: Sie muss wieder ran - und schon haben wir statt des 5. den 10. Dezember :) Danach basteln wir ein wenig, auch das gehört bei uns zur Adventszeit.
 
Am frühen Abend kommt der Küstenpapi nach Hause und begrüßt seine Süßen. Das gibt mir Gelegenheit, ein paar Mails zu beantworten und noch ein bisschen was für morgen vorzubereiten... Diesmal für Euch, denn auf Facebook soll es eine tolle Nikolaus-Überraschung geben! Ihr dürft gespannt sein :)
 
***
Zum Abendbrot gibt's nicht nur die familienüblichen Klassiker, sondern auch... Ihr ahnt es schon, oder? Die besagte Kerze jedenfalls brennt bis auf den 11. runter :) Wir erzählen vom Tag, und freuen uns schon mal auf morgen vor. Nur warum die Stiefel geputzt werden sollen sieht unser Küstenjunge so gar nicht ein!

Nachdem wir alle mit dem Essen fertig sind, gibt es noch ein Highlight: Unter großem "Oh" und "Ah" (der Kinder) und einem leisen "Muss das sein" (des Mannes) wird feierlich (ich) unser beleuchteter Adventsstern aufgehängt. Ich bin ja mal gespannt, ob der ab morgen der Kerze zu einer kleinen Pause verhelfen kann...

Dann kommt unsere Abendroutine: Aufräumen, Zähneputzen, Wickeln, ins Bett bringen. Natürlich nicht ohne 3 x "Kleine Igel schlafen gern" und seit neuestem auch "Liebe Kerze, leuchte..." Tsja, selbst schuld ;) Mein Mann hat übrigens beschlossen, dass wir ab Januar mindestens 6 (!) Monate Kerzenfrei machen...

Gleich werde ich noch ein bisschen aufräumen, den Stiefelchen den letzten Schliff geben und (natürlich) eine Runde bloggen.

***
Und Ihr, was habt Ihr den ganzen (Advents-)Tag lang gemacht?

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und morgen einen wundervollen Nikolaus-Tag mit leuchtenden Kinderaugen!!!

Eure Küstenmami

Kommentare :

  1. Das klingt aber nach einem schönen Tag! Wir haben heute Apfelplätzchen gebacken. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, der war richtig schön :) Bei Euch auch? Apfelplätzchen klingt toll!

      Ganz liebe Grüße
      Deine Küstenmami

      Löschen
  2. Apfelplätzchen klingt sehr lecker. Ich finde die Aktion von Frau Brüllen einfach toll. Es ist doch immer schön zu sehen, wie so ein Tag bei anderen abläuft. Ausserdem lernt man so auch andere Blogs kennen. Ich bin diesen Monat zum zweiten Mal dabei. Falls Du mal in meinem Tagebuch stöbern möchtest: https://dieplaudertasche.com/2016/12/06/was-machst-du-eigentlich-den-ganzen-tag-2/
    Liebe Grüße
    Freya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde das auch sehr interessant! Es ist so, als ob man ein bisschen an den Tagen der anderen teilhaben und sich auch ein bisschen "How-To-Do" abschauen kann. Und viele der Tageserzählungen finde ich einfach total liebenswert! Ich schaue gerne mal bei Dir vorbei:)

      Liebe Grüße vom Meer
      Küstenmami

      Löschen