Freitag, 19. Mai 2017

Gastbeitrag: Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart

Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart. Mit 4 Tipps, wie jeder Ausflug mit Kindern garantiert zum Erlebnis wird!
 
Moin, Ihr Lieben!
 
In Dänemark ist es einfach toll! Wir haben schon ausgiebig am Strand getobt, in der Sonne gelegen, Softis und den einzigartigen dänischen Joghurt gegessen und ein tolles Aquarium sowie ein süßes Museum unsicher gemacht. Also mindestens drei der 10 Dinge, die man im Dänemark-Urlaub unbedingt machen muss, erledigt ;)
 
Wenn Ihr mögt, guckt öfter mal bei Facebook und Instagram rein, da poste ich Euch Neuigkeiten aus unserem Urlaub und zeige Euch, wie schön es hier an der Westküste ist!
 
Hier auf dem Blog werde ich heute ganz wunderbar vertreten von der lieben Lisa von Aktiv mit Kindern, die genauso gern wie ich mit ihren Lütten unterwegs ist. Sie zeigt Euch spannende Erlebnismöglichkeiten im Wild- und Wanderpark Weiskirchen und gibt Euch vier wertvolle Tipps, wie garantiert jeder Ausflug mit Kindern zum Erlebnis wird.
 
***

Hallo, Ihr Lieben!

Mein Name ist Lisa. Auf meinem Blog Aktiv mit Kindern schreibe ich über unser Leben als kitafreie Selbstbetreuer, berichte aus unserem Alltag, gebe Bastel- und Ausflugstipps und veröffentliche hin und wieder auch ein eigenes Rezept. Ich bin promovierte Naturwissenschaftlerin, habe mich jedoch nach der Geburt unseres ersten Kindes im Jahre 2013 dazu entschlossen, vorläufig den Laborkittel an den Nagel zu hängen und Hausfrau(!) zu werden.
 
Da ich den Eindruck habe, dass gerade zu den Themen Hausfrau und Selbstbetreuer zahlreiche Vorurteile und Klischees vorherrschen, möchte ich auf meinem Blog zeigen, wie dieses Lebensmodell heute aussehen kann - und dass es sich gar nicht so furchtbar von anderen Lebensformen unterscheidet ;)

*
Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart. Mit 4 Tipps, wie jeder Ausflug mit Kindern garantiert zum Erlebnis wird!

Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart

Mit 4 Tipps, wie jeder Ausflug garantiert zum Erlebnis wird!


Am vergangenen Wochenende haben wir wieder einmal einen Ausflug in den Wildpark unternommen. Das Wetter war bescheiden und zudem hatte mein Mann den Plan, in unserem Haus neue Fenster zu setzen. Was Dreck und viel Staub bedeuten würde. Zu viel Dreck und Staub für meinen Geschmack ... Also haben die Kinder und ich kurzerhand beschlossen, dass wir einfach das Weite suchen würden :)

Und wo fährt man hin, wenn das Wetter eher mäßig ist, die Kinder aber absolut energiegeladen sind und ihre tägliche Dosis Frischluft benötigen? Genau, zum Wildpark! Dort kann man nicht nur Tiere ansehen, was Kindern ja eigentlich per se gut gefällt, sondern auch noch spazieren gehen, die Natur genießen und meist gibt es auch noch einen Spielplatz zum ausgiebigen Spielen und Toben. Klingt perfekt, oder?

Also wurden Kinder, Hund und Proviant im Auto verstaut und wir haben uns auf den Weg zum "Wild- und Wanderpark Weiskirchen" gemacht. Einem kleinen, aber feinen Tierpark, idyllisch mitten im saarländischen Abschnitt des Hochwaldes gelegen.

Juhu, ein Spielplatz!

Kaum waren wir aus dem Auto ausgestiegen, sind die Kinder auch schon in Richtung Spielplatz davon gestürmt. Der zum Wildpark gehörende Spielplatz ist sehr weitläufig und großzügig angelegt, was ich sehr schön finde. Besonders gut gefällt mir jedoch die Tatsache, dass er sehr naturnah gestaltet ist und die Spielgeräte größtenteils aus Holz gefertigt sind. Das mag ich persönlich ja zugegebenermaßen lieber als die bunten Plastikungetüme :)

Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart. Mit 4 Tipps, wie jeder Ausflug mit Kindern garantiert zum Erlebnis wird!

Es wurde gerutscht, geschaukelt und durch Röhren gekrabbelt. Waren sie an einem Ende durch, ging das Ganze wieder von vorne los. Mittlerweile waren wir seit gut eineinhalb Stunden im Tierpark, hatten es jedoch noch nicht einmal bis zu den ersten Tieren geschafft ;)

Irgendwann dann doch: Wir sehen uns die Tiere an


Ich hatte schon fast nicht mehr damit gerechnet, aber irgendwann haben die Kinder doch noch beschlossen, dass sie nun genug hätten vom Rutschen und wir nun "bitte endlich mal" zu den Tieren gehen sollten. Von mir aus gerne ;) Neben Auerochsen, Nasenbären, Przewalski-Pferden und Wisenten haben im Wildpark Weiskirchen zahlreiche Wild- und Vogelarten ein Zuhause gefunden und können besucht werden.

Das absolute Highlight für die Kinder war jedoch kein seltenes oder in sonstiger Form besonders auffälliges Tier - nein, die Sensation schlechthin war eine ausgebüxte Ziege! Offenbar hatte sie sich an einer Stelle des Geheges Austritt verschafft, schien nun aber gar nicht mehr sonderlich erfreut über ihren 'lonely escape' zu sein und wanderte laut meckernd an der Außenseite des Ziegengeheges entlang!

Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart. Mit 4 Tipps, wie jeder Ausflug mit Kindern garantiert zum Erlebnis wird!

Die Kinder konnten sich kaum von der Ziege mit Freiheitsdrang losreißen und fanden das ganze Spektakel herrlich witzig. Oftmals sind es ja die ungeplanten (und für uns Erwachsenen eher banalen) Dinge, welche Kinder in ihren Bann ziehen und für Aufregung sorgen!

Und wir wandelten durch die Natur...

Nachdem wir die unglückliche Ziege hinter uns gelassen hatten, verloren auch die Tiere des Parks für die Kinder an Reiz. Andere Dinge wurden nun interessanter. Ich konnte dies schon oft beobachten und sicherlich habt ihr diese Erfahrung auch bereits gemacht: Ist man mit Kindern in der Natur unterwegs, suchen sie sich irgendwann ihre eigenen Beschäftigungen und ganz simple Dinge rücken mitten in den kindlichen Fokus.

Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart. Mit 4 Tipps, wie jeder Ausflug mit Kindern garantiert zum Erlebnis wird!

Ein Regenrohr aka "Wichteltunnel" wurde entdeckt und genauestens unter die Lupe genommen. Randsteine eines kleinen Überweges waren plötzlich "Balancierseile", die es zu überwinden galt. Und ein verwittertes Futterhäuschen der Tiere war ganz sicher das Wohnhaus einer alten Hexe. Der kindlichen Fantasie sind ja bekanntermaßen keine Grenzen gesetzt und unsere Kinder nehmen die Dinge der Umwelt ganz anders wahr als wir. Dinge, die für uns ein Abwasserrohr sind, werden dann plötzlich zur Schlafstätte für kleine Wichtel. Ich finde das herrlich :)

"Kinder, so langsam sollten wir uns auf den Rückweg zum Auto machen ..."

Langsam aber sicher wurde es Zeit für den Rückweg. Der Effekt des von mir ausgesprochenen Satzes erstaunt mich ja immer wieder. Selbst wenn die Kinder vorher müde oder vielleicht sogar gelangweilt waren - fällt dieser Satz, sind alle plötzlich wieder fit, motiviert und wollen auf gar keinen Fall jetzt schon zurück zum Auto!

Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart. Mit 4 Tipps, wie jeder Ausflug mit Kindern garantiert zum Erlebnis wird!

Also haben wir uns für den Rückweg Zeit gelassen, es wurden nochmals die Tiere begutachtet und blühende Walderdbeeren mussten ebenfalls noch genauestens unter die Lupe genommen. Bis wir uns dann schließlich, nach über vier Stunden, auf den Heimweg gemacht haben.

4 Tipps, wie jeder Ausflug garantiert zum Erlebnis wird

Solch ein Ausflug mit Kindern ist ja immer eine spaßige Angelegenheit und ein tolles Erlebnis für Groß und Klein! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es lediglich ein paar Punkte zu beachten gilt, damit solch ein Ausflug auch wirklich zu einem Erfolg wird:

1) Auf zum Wetter passende Kleidung achten. Klingt banal, ist aber unglaublich wichtig. Ist man draußen unterwegs, muss die Kleidung funktional sein. Wir kleiden uns üblicherweise im Zwiebellook, denn so kann man die Kleidung ganz einfach den Temperatur- und Wetterverhältnissen anpassen. Was auch sehr wichtig ist: Auf gutes Schuhwerk zu achten!

2) Ausreichend Snacks und Getränke einpacken. Hunger und Durst sind doof und machen schlechte Laune ;) Daher packe ich für unsere Ausflüge immer leckeres Essen ein, das es nicht tagtäglich bei uns gibt. Und ich achte darauf, dass die Snacks einfach zu verzehren sind und keine Sauerei hinterlassen.

Ein Besuch im Wild- und Wanderpark Weiskirchen - auf Kinderart. Mit 4 Tipps, wie jeder Ausflug mit Kindern garantiert zum Erlebnis wird!

3) Sich dem Rhythmus der Kinder anpassen. Ich hatte es eingangs bereits beschrieben. Mein ursprünglicher Plan ist es gewesen, kurz beim Spielplatz vorbeizuschauen und dann die Tiere anzusehen. Schließlich sind wir extra deswegen zum Tierpark gefahren, oder? Die Kinder jedoch hatten eigene Pläne und wollten sich zunächst ausgiebig auf dem Spielplatz vergnügen. Weshalb auch nicht? Wir hatten keinen Termindruck und dann muss man auch keinen künstlichen Stress erzeugen. Zur Not wären wir eben wieder nach Hause gefahren, ohne ein einziges Tier zu Gesicht bekommen zu haben ...

4) Versuchen, die Welt mit Kinderaugen zu sehen. Anstatt die Przewalski-Pferde zu betrachten wurden Wichteltunnel gesucht. Statt sich die Greifvögel anzusehen wurden Walderdbeeren inspiziert. Und eine ausgebüxte Ziege war interessanter als alle seltenen Tierarten, die der Wildpark zu bieten hatte. Gerade draußen in der freien Natur suchen Kinder sich die Dinge aus, für die sie sich begeistern können. Lassen wir die Kinder doch einfach ihre eigenen Prioritäten und Schwerpunkte setzen. Und halten uns mit Ratschlägen und Hinweisen auf Dinge, die wir als wichtig erachten, einfach mal zurück. Vielleicht können wir von unseren Kindern ja noch etwas lernen? ;)
***
Auf jeden Fall, da würde ich Dir sofort zustimmen, Lisa! Vielen Dank für Deine Tipps und die schöne Ausflugsidee! Davon findet man auf Lisas schönem Blog übrigens noch mehr, schaut also gerne mal dort vorbei ;)
 
Ahoi, und lasst es Euch gutgehen!
 
Eure Küstenmami

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen