Freitag, 10. März 2017

Gastbeitrag: Rezept: Ein wunderbar saftiger Rüblikuchen

Gastbeitrag: Rezept: Ein wunderbar saftiger Rüblikuchen Möhrenkuchen Karottenkuchen Kuchen Möhren Karotten Rübli Zutaten Zubereitung saftig Nachtisch Dessert backen Kastenform
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Nachdem ich Euch am Mittwoch bereits von den dänischen Gulderodsboller, den wunderbar weichen Brötchen mit geriebenen Möhren, vorgeschwärmt habe, passt dieser Gastbeitrag wie die Faust aufs Auge! Hier geht es nämlich auch um ein Rezept mit Karotten, und zwar für etwas besonders Leckeres aus der Kuchen- und Nachtisch-Ecke: Rüblikuchen. Und ist es nicht interessant, dass es für ein und dasselbe Ding, nämlich Möhren, so viele unterschiedliche Wörter gibt?

Geschrieben hat diesen wunderbaren Gastbeitrag, bei dem mir schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, eine echte Fachfrau: Antonella von Antonella's Backblog!
 
***
Hallo Ihr Lieben oder Moin Moin aus Hamburg!

Ich freue mich sehr mal woanders zu Besuch zu sein, denn ich bin Antonella von
Antonella's Backblog - ein kleiner rosa Backblog bei dem es sich um alles was mit Torten, Kuchen oder Cupcakes zu tun hat dreht. Also ran an die Schüssel geht es jetzt für euch und mich. Mitgebracht habe ich meinen liebsten Rüblikuchen aus der Kastenform mit Kokosmilch Frischkäse Frosting - klingt kompliziert? Ist es aber nicht, denn es ist eigentlich super einfach.

Ein bisschen zu mir. Ich bin gerade mal zwanzig Jahre alt und studiere Soziale Arbeit in der schönsten Stadt der Welt! Das hat wenig mit Backen zu tun, aber ich brauche das Backen als Ausgleich zum Alltag, denn Backen ist für mich wie YOGA.

Ich hoffe euch gefällt der Kuchen genauso wie mir jedes Mal, der ist nämlich schön saftig und war bei meinen Babysitterkindern immer die Lösung wenn Gemüse mal wieder „Doof war!“

*Gastbeitrag: Rezept: Ein wunderbar saftiger Rüblikuchen Möhrenkuchen Karottenkuchen Kuchen Möhren Karotten Rübli Zutaten Zubereitung saftig Nachtisch Dessert backen Kastenform

Rezept: Rüblikuchen


Zutaten: (Kastenform)

· 180g Mehl

· 2 TL Backpulver

· 1/2 TL Natron

· 1 Prise Salz

· 1 TL Zimt

· 50g Kokosraspeln

· 2 Eier

· 140ml Rapsöl

· 160g brauner Zucker

· 300g Möhren (fein geraspelt)

· 75g Walnüsse (grob gehackt)
 

· 25g Butter

· 50g Frischkäse

· 200g Puderzucker

· 2 EL Kokosmilch

· 2 EL Kokosraspeln

*
Gastbeitrag: Rezept: Ein wunderbar saftiger Rüblikuchen Möhrenkuchen Karottenkuchen Kuchen Möhren Karotten Rübli Zutaten Zubereitung saftig Nachtisch Dessert backen

Zubereitung

1. Den Backofen auf 160°C vorheizen (Umluft). Die Form fetten und ausmehlen.

2. Das Mehl mit Backpulver, Natron, Salz und die Kokosraspel mischen.
 

Gastbeitrag: Rezept: Ein wunderbar saftiger Rüblikuchen Möhrenkuchen Karottenkuchen Kuchen Möhren Karotten Rübli Zutaten Zubereitung saftig Nachtisch Dessert backen Kastenform


3. Die Eier, Öl und Zucker schaumig schlagen. Die Mehlmischung hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Anschließend die Möhren und die Nüsse unter den Teig heben und in die Kastenform geben. Ab in den Ofen für 60 Minuten.

4. Kuchen abkühlen lassen. Aus der Form holen.
 
Gastbeitrag: Rezept: Ein wunderbar saftiger Rüblikuchen Möhrenkuchen Karottenkuchen Kuchen Möhren Karotten Rübli Zutaten Zubereitung saftig Nachtisch Dessert backen Kastenform

5. Für das Frosting, die Butter und den Frischkäse aufschlagen, anschließend den Puderzucker hinzugeben. Cremig rühren. Kokosmilch und -raspeln hinzugeben und nochmal ordentlich rühren. Auf den Kuchen streichen.

 Gastbeitrag: Rezept: Ein wunderbar saftiger Rüblikuchen Möhrenkuchen Karottenkuchen Kuchen Möhren Karotten Rübli Zutaten Zubereitung saftig Nachtisch Dessert backen Kastenform
 
***
 Das klingt köstlich, Antonella! Ich bin sicher, dass meine Küstenkinder Deinen Rüblikuchen mindestens so gern essen werden wie ihre geliebten Gulderodsboller.
 
Viel Spaß beim Nachbacken, Ihr Lieben, und guten Appetit! Ab nächster Woche sind wir wieder zurück und es geht los mit unseren Dänemark-Berichten auf dem Blog. Ich freue mich schon sehr, Euch zu erzählen, was wir alles erlebt haben!
 
Ahoi und bis bald
 
Eure Küstenmami

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen