Sonntag, 5. Februar 2017

WMDEDGT: Sonntags unterwegs mit der Küstenfamilie

WMDEDGT: Sonntags unterwegs mit der Küstenfamilie Schiffsmeldungen Fischkutter

Moin, Ihr Lieben!
 
Heute möchte ich mal wieder tagebuchbloggen! Einfach, weil ich Lust darauf habe, und damit Ihr sehen könnt, wie ein Sonntag bei uns zu Hause, bei der Küstenfamilie, so abläuft. Außerdem findet am 5. des Monats immer die wunderbare Aktion mit der geheimnisvollen Abkürzung WMDEDGT aka "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" von Frau Brüllen statt.
 
Ideal, um Euch einen Einblick zu gewähren - und wir haben auch viel Schönes vor! Doch wir werden auch unterwegs sein, also blogge ich heute wieder fortlaufend, immer dann, wenn es gerade passt. Das heißt, dass Ihr hier immer mal wieder einen neuen Absatz finden könnt - schaut also öfter mal rein!
 
***
05.47 Uhr: Heute klingelt der Wecker nicht um 5.45 Uhr. Der Wecker ruft! Der Wecker ist mein kleiner großer Küstenjunge, der schon längst meint ausgeschlafen zu haben. Und zwar genau jetzt. Und wenn Rufen nichts hilft, dann wird eben gesungen. Laut. Lauter. Am laute...

05.56 Uhr: "Ist ja schon gut!" Der Küstenpapi erbarmt sich, auch weil das kleine Küstenmädchen, das nach einer oft unterbrochenen Nacht noch selig schlummern neben mir liegt, bereits anfängt leise zu jammern. Und wenn sie erstmal wach ist...

05.59 Uhr: Doch der Küstenpapi schultert den Großen und geht mit ihm runter, und ich drehe mich soooooo dankbar nochmal um. Das Zahnen der letzten Wochen hat Spuren hinterlassen, und ich bin dermaßen schlaflos, dass ich nicht mehr imstande bin, Euch mitzuteilen, in welchem Stadium der Müdigkeit ich mich aktuell befinde: 9a, b oder doch schon e?

06.45 Uhr: Jetzt ist auch das kleine Küstenmädchen wach und lukt kess aus ihrem Schlafsack hervor. "Huuuuger!" verkündet sie, und das bedeutet, dass auch wir schleunigst aufstehen müssen. Immerhin, fast eine Stunde Schlaf mehr!

 
06.55 Uhr: Trotzdem guckt mich im Spiegel eine ziemlich müde Küstenmami an. Da denke ich lieber schnell an Eure tollen Kommentare zu meinem Gesichts-Outing am letzten Montag, dann fühle ich mich gleich ein Stückchen besser!

07.20 Uhr: Ja, wir waren schnell im Bad, das kleine Küstenmädchen und ich. Das können wir, denn heute haben wir etwas Schönes vor und wollen nicht zu spät kommen!
 
07.32 Uhr: Sonntagsfrühstück. Mit frischem Heringssalat, gekochten Eiern und Brot, das sich über Nacht (fast) selber macht. Lecker!! So viel Zeit muss sein.
 
08.11 Uhr: Jetzt aber schnell: Frühstückstisch abräumen, Zähne putzen, wickeln und los! Halt, den Fotoapparat nicht vergessen! Denn nachher werden mir (hoffentlich) interessante Modelle vor die Kamera flitzen...
 
09.13 Uhr: Wir sind im Tierpark! Wir haben ja letztes Jahr schon mehrere Tiergehege, Tierparks und Zoos hier im Norden erkundet, und dieses Jahr geht es weiter.

Der Tierpark, den wir heute besuchen, kennen wir noch nicht. Er liegt mitten im Land zwischen den Meeren und ist von allen Seiten aus gut erreichbar. Wir treffen uns dort mit einer befreundeten Familie, denn zusammen macht alles (noch) mehr Spaß! Außerdem reduziert sich die Anzahl der Trotzanfälle unserer wunderbar willensstarken Küstenkinder auf erstaunliche Art und Weise, wenn wir mit anderen unterwegs sind. Noch so ein Tipp ;)

10.25 Uhr: Die Kids sind total begeistert und bestaunen jede Ente und jedes der zahlreichen Tiere mit Hörnern. Aber auch den Eisfuchs, die Wollschweine, die Waschbären und die Berberaffen in der begehbaren Anlage. Na, wer weiß, wo wir sind?!

11.43 Uhr: Die Fütterung der Pinguine und der Seehunde war der Hammer! Unsere Kids lieben alle Tiere aus dem Wasser und ich habe echt noch etwas dazugelernt. Demnächst berichte ich Euch noch ausführlicher von unserem Tierpark-Besuch, versprochen! Doch jetzt müssen wir erstmal nach Hause, die Kids sind müde und hungrig. Und die Küstenmami auch...


12.33 Uhr: Schnelle Nudeln, dann Mittagsschlaf. Ach ja, ich kann auch schon wieder... Was mich interessieren würde: Legt Ihr Euch mit Euren Lütten hin, oder bleibt Ihr wach?

15.03 Uhr: Das hat gut getan! Zum Wachwerden lesen wir das heiß geliebte Grüffolo-Buch und ein paar andere Monster-Geschichten. Unsere Küstenkinder mögen Vorlesen total gerne und ich auch. Dabei kann man so schön kuscheln, und gerade die Bücher für die Kleinsten sind eher witzig als wirklich gruselig.

Übrigens: Die Verlosung der monstermäßig starken Kinderbücher aus meiner ersten Bücherboot-Ausgabe in diesem Jahr endet heute Abend, also hüpft noch schnell in den Lostopf!

15.25 Uhr: Dann wird es Zeit für den so genannten "Nachmittags-Imbiss". Da unsere Kids noch klein sind, bekommen sie zwischen Mittag und Abendbrot leicht nochmal Hunger, also snacken wir etwas Obst und Knäckebrot.

15.42 Uhr: Jetzt ist es nachmittags schon ein bisschen länger hell, selbst bei uns im Norden. Ich gehe mit den Lütten nochmal raus, und wir schauen kurz bei einer lieben Nachbarin vorbei. Danach entern wir den Spielplatz! Das kleine Küstenmädchen will rutschen, rutschen und nochmal rutschen. Tsja, sobald sich die Kids für etwas begeistern, wollen sie es immer wieder tun :) Kommt Euch das bekannt vor?

16.50 Uhr: Wieder zu Hause pelle ich meine Küstenkinder aus ihren dicken Schneeanzügen. Ach, ich bin so froh, wenn es wieder wärmer wird und ich meine Lütten nicht mehr so dick einmummeln muss!

Danach spielen die Kids ein bisschen für sich; wir Großen räumen auf, machen Wäsche, melden den Stromzählerstand und saugen einmal durch. Das muss ja auch mal sein... Eine liebe Freundin guckt bei uns rein, und wir reden über unseren nächsten Dänemark-Urlaub. Dazu will ich mich nächste Woche auf der großen Messe in Hamburg, der REISEN, noch mal informieren. Wen von Euch sehe ich da?

 
18.00 Abendbrotszeit! Bei Euch auch? Wir essen tatsächlich ein ganz klassisches Abendbrot, mit Vollkorn- oder Roggenbrot bzw. -toast, manchmal Brötchen, und Aufschnitt drauf, dazu oft Gurken und Tomaten. Doch was rede ich da?! "Drauf", also den Aufschnitt auf oder vielmehr mit dem Brot zusammen zu essen, gilt aktuell nur für uns Erwachsene. Denn das hat sich unser Küstenjunge nach unserem fabelhaften #Familienmoment, nach dem ich schon großartige Hoffnungen hegte, leiderleider wieder abgewöhnt... Seufz***

Nächsten Mittwoch gibt es übrigens wieder einen neuen #Familienmoment - macht doch einfach mit!

19.22 Uhr: Ja, es ist doch etwas später geworden, aber die Kids haben beim Essen so lustig vom Tierpark erzählt, und dann mussten wir noch sämtliche aktuellen Lieder vom Musikgarten singen, weil der dieses Wochenende leider ausgefallen ist. Nun aber ins Bett :)

20.21 Uhr: Das Einschlafen hat ein bisschen gedauert, doch jetzt träumen meine Küstenkinder wahrscheinlich von im Takt watschelnden Pinguinen und Flosse gebenden Seehunden. Dazu demnächst mehr ;) Ich schreibe noch diesen Text zu Ende und bereite einiges für morgen vor. Ein Bild wollte ich Euch noch auf Instagram zeigen, das kommt gleich. Die neue Woche wird interessant werden - ich berichte Euch!

***
Schön, dass Ihr heute dabei wart! Was habt Ihr den ganzen Tag lang gemacht?

Ahoi und lasst es Euch gutgehen!

Eure Küstenmami
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen