Freitag, 2. Dezember 2016

Ein Satz, der mein Leben besser macht


 
Moin, Ihr Lieben!
 
Es ist Anfang Dezember und Zeit für mich, einmal inne zu halten. Denn einerseits freue ich mich total auf die Advents- und Vorweihnachtszeit: Auf den Kerzenschein, das Kuscheln vorm Kamin mit meinen Küstenkindern, die Weihnachtsbäckerei und die leuchtende Kinderaugen, und ganz besonders auf den Moment, wenn wir alle zusammen unter dem Tannenbaum die Geschenke auspacken.

Andererseits wird diese Zeit stressig genug. Mit viel Trubel, einigen harten Deadlines bis Jahresende, Besorgungen auf den letzten Drücker und einer Menge Verpflichtungen, auch emotionaler Art.

***
Sicher kann man einiges noch besser organisieren und sich das Leben damit leichter machen; das Netz ist voll von guten Tipps für das beste Weihnachten aller Zeiten. Doch ehrlich gesagt: Diese Anforderung macht mir gerade nur noch mehr Druck. Ich bin halt nicht Mami Perfekt. Realistisch betrachtet werde ich nicht auch noch einen 10-Punkte-Optimierungsplan schaffen, auch wenn der durchaus seine Berechtigung hätte. Nicht jetzt.

Deshalb lasse ich das einfach.

Denn was nützen die vielen guten Vorsätze, wenn ich es nicht schaffe, sie in mein Leben zu integrieren? Zu anderen Zeiten mag das vielleicht anders sein, und für andere Leute auch gut funktionieren. Aber ich brauche jetzt nicht noch 15 Extra-Punkte auf meiner ohnehin schon zu vollen To-Do-Liste.

Ich brauche eine Sache, die mir hilft.

Denn eine Sache kann ich schaffen, an eine Sache kann ich denken, sie mir realistischerweise vornehmen und umsetzen.

Eine Sache, die mich durch die schöne, aber trubelige Vorweihnachtszeit bringt. Die mich rettet, wenn ich in der Hektik der Vorbereitungen und den Anforderungen des Alltags unterzugehen drohe. Die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert :) Und möglichst nicht nur in meins, sondern auch in das von anderen. Eine Sache, die kaum Zeit kostet, keinen extra Aufwand bedeutet und vor allem: Keinen Stress.

***
Ist das möglich? Ja!

Denn als ich überlegte, was diese eine Sache sein könnte, und fette Extra-Geschenke, nervige Extra-Veranstaltungen und überflüssiges Extra-Putzen beiseite schob, schoss mir genau ein Satz durch den Kopf:

"Ich bin froh, dass es Dich gibt!"

Klingt das erstmal seltsam für Euch?

Es ist nur ein Satz. Aber ein Satz, der das Herz öffnet. Und zwar nicht nur das Herz desjenigen, der ihn gesagt bekommt, sondern auch desjenigen, der ihn äußert. Schon jetzt, wenn ich ihn nur probehalber vor mich hin sage, bewirkt er etwas in mir. Indem ich ihn äußere, gehe ich weg von der Hektik um mich herum und in mich hinein. Ich denke an die, die mir am Herzen liegen. Dann wird es warm in mir, und alles andere ist nicht mehr so wichtig.

Dankbarkeit breitet sich in mir aus. Und Dankbarkeit macht das Herz weit, nicht eng. Dankbarkeit tut gut, denjenigen, gegenüber denen ich sie empfinde und ausdrücke, aber auch mir selbst. Sie macht mir bewusst, was ich im Leben habe, was darin schön und wertvoll ist und was ich nicht missen möchte.

Meine geliebten Küstenkinder natürlich, aber auch meinen Mann, der mich unterstützt, wo er nur kann. Meine Nachbarin, die immer einen guten Rat hat, wenn ich an ihre Tür klopfe. Meine liebe Freundin, die mich mit ihren köstlichen Schokoladen-Plätzchen aufheitert und mit der ich über alles reden kann. Aber auch unsere Tagesmutter, die sich liebevoll um unsere Kinder kümmert, während wir arbeiten, mein Chorleiter, der stets tolle Stücke und gute Laune zum Proben mitbringt, unsere einfühlsame Zahnärztin und der alte Herr auf der Straße, der jeden einzelnen Tag freundlich grüßt und dessen Hund meine Küstenkinder streicheln dürfen.

Ihnen allen gilt meine Dankbarkeit, Ihnen allen möchte ich in den nächsten Tagen und Wochen diesen Satz sagen. Und damit nicht nur ihr, sondern auch mein Leben besser machen. Das funktioniert, jawoll ;)

Und Euch, Euch möchte ich ihn auch sagen, denn mein Blog ist etwas Gutes in meinem Leben, und Ihr, meine Leserinnen und Leser, seid essentiell dafür:

Ich bin froh, dass es Euch gibt.

***
Deshalb ist dieser Satz mein Monatsmotto. Vielleicht mögt Ihr ihn ja auch mal ausprobieren - er tut einfach gut.

Ganz viele weitere inspirierende und kluge Motti findet Ihr bei Sonja auf dem schönen Blog wertvoll, schaut dort doch mal vorbei!


(Bildquelle: http://www.wertvoll-blog.de/entspannte-adventszeit-monatsmotto-dezember/)

 ***
Ich wünsche Euch eine wunderbare, gesegnete und entspannte Vorweihnachtszeit!

Ahoi

Eure Küstenmami

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

<3 genau so <3 toll geschrieben :* LG Jessica Wolfrum

Mamamulle hat gesagt…

So schön ♥

Küstenmami von Küstenkidsunterwegs hat gesagt…

Ach, danke! Wie lieb von Dir <3

Küstenmami von Küstenkidsunterwegs hat gesagt…

Danke, liebe Mamamulle!

Sonja hat gesagt…

Oh wow, was für eine tolle und weise Idee! Ja, du hast absolut Recht! Ich werde mich dir anschließen und diesen Satz i den nächsten Wochen nutzen!
Danke für deine Inspiration!
Liebe Grüße, Sonja

Ostseefan hat gesagt…

Sehr schön geschrieben und so wahr!

Küstenmami von Küstenkidsunterwegs hat gesagt…

Ich danke Dir! Und weise bin ich noch lange nicht... aber ich freue mich sehr, dass ich Dich inspirieren konnte <3

Ganz liebe Grüße
Deine Küstenmami

Küstenmami von Küstenkidsunterwegs hat gesagt…

Vielen lieben Dank!!!

Kommentar veröffentlichen