Mittwoch, 30. November 2016

Gastbeitrag & Rezept: Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen

 
Moin, Ihr Lieben!
 
Als Mami hat man ja so seine Ansprüche an die Mahlzeiten ;) Gesund und lecker sollen die Gerichte sein, kinderfreundlich natürlich, und dennoch einfach und schnell zu kochen. Wenn möglich auch noch ein Erlebnis am Familientisch bieten - ein positives natürlich! Quasi die Quadratur des Kreises...
 
Da bin ich immer dankbar, wenn mir eine liebe Freundin einen guten Tipp gibt oder mir ein tolles Rezept zusteckt. So wie das hier von der einzigartigen Mimi, die ihre Kartoffelpuffer einfach im Waffeleisen macht, sehr zur Freude aller mitessenden Kinder. Das Rezept, das sie Euch heute zeigt, ist übrigens typisch für sie. Denn Mimi präsentiert auf ihrem Foodblog nicht nur unglaublich leckere Gerichte aller Art, sondern hat oft auch noch schöne Ideen zum Einkauf, zur Zubereitung und rund um den Familientisch parat. Einfach unglaublich diese Frau, die den Norden (fast) so sehr liebt wie ich :)
 
Viel Spaß beim Lesen und Genießen ihres Gastbeitrags!

***
Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen

Heute bin ich auf Einladung der lieben Küstenmami zu Gast auf ihrem Blog 
Küstenkidsunterwegs. Herzlichen Dank für die Einladung, da bringe ich doch gerne etwas leckeres und schnelles zu Essen für uns und die Kids mit. Bevor es jedoch gleich zum Rezept der Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen geht, möchte ich mich und meinen Foodblog kurz vorstellen.
 

Mimis Foodblog existiert jetzt seit knapp zwei Jahren. Angefangen hatte alles mit einer kleinen Facebookseite, da ich mir selbst eine Art Rezeptbuch oder Rezeptsammlung anlegen wollte. Da mir eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sehr wichtig ist und ich gerne noch ein paar Aspekte über das Rezept hinaus los werden möchte, hat sich mit der Zeit eine Mischung von Foodblog mit einer persönlichen Note entwickelt. Meinen Mann, der häufig als Qualitätskontrolle herhalten muss, und mich hat es vor Jahren durch das Studium aus dem Schwabenländle nach Kiel verschlagen.



Und irgendwie sind wir im Laufe der Jahre immer mehr vor Ort angekommen, haben Freunde und Bekannte gefunden, uns vor Ort in die Mentalität der Norddeutschen verliebt und sind nun im Hamburger Raum hängen geblieben. Daher verbindet unsere Blogs auf alle Fälle die große Liebe für die Küste, die Norddeutsche Weite, Mentalität und den gesamten Norden.



Essen, Kochen, Einkaufen und die Verarbeitung der Lebensmittel ist für mich nicht nur ein Zweck um satt zu werden. Geselligkeit, Genuss und die bewusste Entscheidung für regionale und saisonale Produkte sind mir auch im Alltag und auf dem Blog wichtig. Unsere Kaufentscheidungen haben stets auch Auswirkungen auf unser Umfeld. Seien es die Bauern, die Läden vor Ort, Selbstständige, unsere Klimabilanz und auch unseren eigenen Stresslevel beim Einkauf. Zudem ist es mir immer sehr wichtig, dass Lebensmittel nicht verschwendet werden. Häufig kommen bei mir in den Artikeln Beispiele, wie übrig gebliebenes Essen oder Reste neu kombiniert oder weiter verarbeitet werden können.

Ihr merkt schon, es tut sich hier ein weites Themenfeld auf. Da ich selbst schon seit längerem den Küstenkidsunterwegs fleißig bei Instagram folge und mich stets über die regen Aktivitäten freue, bin ich heute besonders glücklich mein schnelles, einfaches und leckeres Rezept für Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen mitbringen zu dürfen.

 

Kartoffelpuffer waren für mich in meiner Kindheit eines meiner Lieblingsrezepte. Jedoch sind selbst gemachte Kartoffelpuffer aus dem Backofen schnell etwas matschig (besonders wenn sie in größeren Menge gemacht werden) und die aus der Pfanne neigen leider hin und wieder dazu das ganze Fett aufzusaugen, so dass sie sehr schwer werden. Mit den Kartoffelpuffern aus dem Waffeleisen habt ihr die Möglichkeit das Fett beim Anbraten zu sparen und gleichzeitig werden sie schön knusprig.
 
Von Vorteil ist es jedoch, wenn ihr ein großes Waffeleisen oder so ein Doppelwaffeleisen habt. So kann das Essen in der Küche oder am Esstisch direkt zu einem kleinen Erlebnis werden, da man gemeinsam auf die nächste Kartoffelpuffer-Waffel wartet, sie aufteilt, zwischendurch vielleicht noch einen Salat isst und sich über den Tag austauschen kann. Auch für die Kids ist es immer wieder spannend, wenn sie selbst am Entstehungsprozess des Essens beteiligt sind.



Zubereitung Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen für vier Personen:

* 400g geschälte Kartoffeln

* 1 kleine Zwiebel

* 2 EL Dinkelvollkornmehl

* 1 EL geschmolzene Butter

* 1 großes Ei

* Muskatnuss

* Salz

* Pfeffer



Zunächst schält und reibt ihr die Kartoffeln und die Zwiebel mit einer feinen Reibe. Drückt die geriebenen Kartoffeln noch einmal mit einem Küchentuch oder einem Geschirrtuch aus, so dass ihr die überflüssige Flüssigkeit entfernen könnt.

Nun gebt ihr die geschmolzene Butter, das Mehl, das Ei und die Gewürze hinzu. Verknetet alles ordentlich.



Anschließend kann der Kartoffelpufferteig in das Waffeleisen. Macht die Schicht nicht zu dick. Je dicker der Teig ist, desto länger braucht der Kartoffelpuffer im Waffeleisen. Durchschnittlich könnt ihr mit 2-3 Minuten pro Kartoffelpuffer rechnen.

Wunderbar dazu passen Apfelmus und etwas Preiselbeeren.
 

Lasst es Euch gut schmecken und viel Freude mit den Kartoffelpuffern aus dem Waffeleisen. Herzlichen Dank noch für die Einladung zu Deinem Blog, liebe Küstenmami <3

***
Danke für's Kochen und Zeigen, liebe Mimi! Jetzt habe ich allerdings Hunger und meine Küstenkinder auch! Ich werde schnell mal unser Waffeleisen hervorholen ;)
 
Ganz lieben Dank für Deinen tollen Gastbeitrag!!!
 
Und Ihr, liebe Leserinnen und Leser, kennt Ihr auch so einfache und leckere Gerichte? Wenn Ihr Lust habt, hier mal ein tolles Rezept zu veröffentlichen, schickt mir gerne eine Mail an kuestenkidsunterwegs(ät)gmx.de.
 
Guten Appetit und einen schönen Mittwoch!
 
Eure Küstenmami

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen