Freitag, 7. Oktober 2016

Gutes Schlafen unterwegs: Das AeroMoov Reisebett

Sponsored Post/Anzeige/Werbung
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Wie Ihr wisst, sind wir gerne unterwegs, nicht nur hier im Norden zwischen "Waterkant und Binnenland", sondern auch im Urlaub oder zu Besuch bei Freunden. Wenn wir dort übernachten, sind die Kinderbetten für unsere Lütten manchmal schon vorhanden - manchmal aber auch nicht.
 
Gerade wenn wir kinderlose Freunde bzw. die Großeltern besuchen oder in völlig fremde Gegenden fahren, ist es gut, wenn wir die komfortablen Reisebetten für unsere Küstenkinder dabei haben. Denn besonders in einer unbekannten Umgebung ist es für Babys und Kleinkinder wichtig, sicher und geborgen schlafen zu können, in einem Bett, das ihnen vertraut ist. 
 
 
Das Reisebett für die Kleinen muss aber auch für uns Große praktikabel sein; sprich: Leicht, gut zu transportieren und schnell und einfach aufzubauen.
 
Hand aufs Herz: Trifft das alles auf Euer Reisebett zu? Wir jedenfalls haben uns mit unserem alten Teil immer ganz schön abgemüht - doch das ist jetzt vorbei! Denn diesen Sommer haben wir ein Reisebett entdeckt und getestet, das völlig anders und vor allem ganz anders aufzubauen ist: Das AeroMoov Instant-Reisebett.
 
*** 
 
Obwohl ich ja schon einiges kenne, muss ich zugeben: So ein Reisebett habe ich noch nie gesehen! Denn dieses vielseitige Bett heißt nicht nur "Instant", es ist es auch. "Sofort", "ohne Vorbereitung" und "in kürzester Zeit" einsatzfähig nämlich!
 
Bisher war das Aufbauen von Reisebetten immer umständlich: Es hakte hier und dort, und wir, vor allem mein Mann, wuchteten das schwere Teil durch die Gegend, bis es endlich halbwegs stand.
 
 
Das AeroMoov Instant-Reisebett hingegen kann ich in zwei (!!) Sekunden ganz alleine aufbauen :) Ich brauche dafür noch nicht mal eine Anleitung, denn es geht quasi wie von selbst. Das Geheimnis: Sobald man die Verriegelung löst, springt das Bett auf wie eine Pop-up Strand-Muschel. Öffnen, Hinstellen, fertig!
 
Am anschaulichsten zeigt das dieses Video:
 
 
 Achtet mal auf das kleine Mädchen vorne links: Sie ist die schnellste von allen, sowohl beim Auf- als auch beim Abbauen! Es ist im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht.
 
 
Das Reisebett ist zudem super leicht: Das Bett selbst wiegt nur 3,5 kg; das Gesamtgewicht mit Matratze und Tragetasche beträgt gerade mal 5 Kilo. Das heißt, ich kann es mir mit dem praktischen Trageriemen über die Schulter hängen und Reisebett und Kind aus dem Auto ins Haus tragen.
 
 
Dort kann ich das Bett dann gleich als Laufstall nutzen, in dem das Kind spielt, während ich den Rest des Gepäcks verstaue. Ich habe also nicht nur einen Schlafplatz, sondern in der unbekannten Umgebung auch gleich einen sicheren Platz zum Spielen dabei. Gerade wenn ich mal allein mit unseren Küstenkindern unterwegs bin, ist das so praktisch!
 
 
Und Ihr habt richtig gelesen: Die hochwertige Matratze ist bei diesem Reisebett gleich mit dabei. Mit einem Reißverschluss lässt sie sich vom Normalmaß 110 x 60 cm bei Bedarf auf 80 x 60 cm verkleinern - für die Baby-Etage nämlich.
 
 
Denn wenn Ihr ein Kind habt, dass sich noch nicht selbst aufsetzen kann, könnt Ihr auf halber Höhe des Reisebetts einen Zwischenboden einzippen. Dann müsst Ihr Euch nicht mehr so tief bücken, um Euer Baby hinzulegen oder um es hoch zu heben. Die Aussparungen am Boden machen es zudem möglich, dabei ganz dicht an das Bett heran zu treten. Das tut dem müden Rücken der Mami richtig gut!
 
 
Als Zubehör für das AeroMoov Reisebett kann man ein passendes Spannbettlaken, ein Moskitonetz und einen Sonnenschutz erwerben. Es ist wirklich in jedem Detail spürbar: Hier wurde mitgedacht! Das Moskitonetz wird zum Beispiel einfach oben über das Bett gestreift und eingehakt.
 
  
Der Sonnenschutz in Form einer UV-Sonnenblende, der mir besonders bei der starken Sonneneinstrahlung im Sommer in Strandnähe wichtig war, ist ebenfalls schnell und unkompliziert dran geklettet und wieder entfernt. 


 
Mit einem Tragetaschen-Maß von 71 x 72 x 12 cm lässt sich das Reisebett  bei uns Zuhause leicht verstauen und passt für den Transport locker in unseren Kofferraum. Damit bleibt dort ganz viel Platz für das weitere Gepäck und alle Spielsachen, die unsere Küstenkinder sonst noch dabei haben wollen.
 
Die finden das neue Reisebett übrigens auch super, auch wenn unser zweieinhalbjähriger Küstenjunge nicht mehr ganz so viel Platz darin hat wie unser kleines, 18 Monate altes Küstenmädchen. Außerdem wünschen die Kids sich einen Ein- und Ausgang, den sie selbst öffnen können - doch wir überbesorgten Eltern sind ganz froh, dass sie in fremder Umgebung nicht "stiften" gehen können ;)
 
***
 
Fazit
 
Ich bin wirklich begeistert vom AeroMoov Instant-Reisebett! Unsere Kinder schlafen wunderbar darin, und als sicherer Spielplatz ist es ebenfalls beliebt. Es ist leicht, unglaublich schnell auf- und wieder abzubauen und erfüllt alle praktischen Anforderungen, die man sich so wünscht.
 
Das belgische Unternehmen AeroSleep hat übrigens noch weitere tolle innovative Produkte im Angebot, guckt Euch doch gerne mal um!
 
***
Wie ist das bei Euch, wie schlafen Eure Kinder unterwegs?
 
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
 
Eure Küstenmami
 
 
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit und mit Unterstützung von AeroMoov entstanden.




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen