Mittwoch, 28. September 2016

#Familienmoment Nr. 29: "Du Mierfink, ich Monsterkrümel!"

Unser #Familienmoment der Woche
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Wieder ist Mittwoch und wieder ist #Familienmoment-Tag, der Tag, an dem all die kleinen, großen, wunderbaren, witzigen, ätzenden, erschreckenden und einzigartigen Augenblicke im Familienleben zur Sprache kommen und hier auf dem Blog festgehalten werden. Mehr dazu will ich gar nicht sagen - denn alles weitere steht hier.
***
Und jetzt geht es direkt los mit unserem Familienmoment!
 
Ihr habt ja wahrscheinlich mitbekommen, dass die Sache mit dem Essen bei uns nicht immer glatt läuft. An unserem Familientisch geht es keineswegs perfekt zu; da wird gematscht, gekrümelt und mit den Löffeln geklappert, was das Zeug hält.
 
Ich glaube, das sieht von außen bzw. mit etwas Abstand betrachtet ganz schön witzig aus. Manchmal jedenfalls. Und es ist ja auch irgendwie verständlich, dass unsere Küstenkinder noch nicht 'ordentlich' essen können; schließlich sind sie erst anderthalb und zweidreiviertel Jahre alt. Auch wenn sie sich Mühe geben, kann so leicht mal etwas daneben gehen...
 
Wenn man aber mitten in der Brei-Schlacht steckt, ist es nicht immer einfach, die Nerven und womöglich sogar die gute Laune zu behalten. Ich gebe zu, da bin ich schon manchmal ganz schön angefressen... Doch neulich musste ich so dermaßen lachen, dass alle Flecken, alles Geschmiere und sogar das kaputte Geschirr von letzter Woche völlig egal waren.
 
Woran das lag? An den Äußerungen meiner Küstenkids!
 
 Also ich meine jetzt nicht das gelegentlich mit Vehemenz vorgebrachte "Nein!" unseres Küstenjungen, wenn wir es mal wieder wagen, ein ungeliebtes Gemüse auf den Tisch zu bringen. Oder das sich erwartungsvoll steigernde, Unheil verkündende "oh, Oh, OH" des kleinen Küstenmädchens, das dabei den vollen (!) Löffel in die Höhe hält und gespannt zusieht, wie das (flüssige!) Essen heruntertropft.
 
Nein, ich meine die Verteidigungen, die unsere geliebten Kinder vorbringen, nachdem sie mindestens sich selbst, mein frisch gewaschenes Top (Fehler!) und die gesamte Umgebung in eine absolute Essenswüste verwandelt haben. Denn mein ehrenwerter Mann und ich reagieren in einem solchen Fall schon öfters, na ja, ungehalten. Bevor ich Mami wurde, war ich schließlich auch ein Mensch! So mit Reinlichkeitsempfinden & Co ;) Da kann es schon mal passieren, dass mir angesichts des immensen Gematsches, das bei uns stattfindet, ein pädagogisch nicht ganz so wertvoller Ausruf rausrutscht...
 
"Du Schmierfink!" sagte ich etwa letzte Woche zu meinem Küstenjungen, der die (rote!) Sauce zu den Kartoffeln nicht nur auf Hände und Unterarme, sondern leider auch in die Haare verteilt hatte. "Du Krümelmonster!" beschuldigte ich mein kleines Küstenmädchen, das die gleiche Sauce zwar komplett auf dem Teller belassen, aber dafür die Kartoffelbröckchen in einem Streukreis von mindestens zwei Metern um sich herum verteilt hatte. Tsja, wenn man mal eben kurz in die Küche geht, um sich ein Getränk zu holen... Fehler, Fehler, FEHLER!
 
"Ich nicht Mierfink!" verteidigte sich der Küstenjunge prompt und hielt seine tiefroten Hände in die Luft. "Nein, nein, nicht, ich NICHT Mierfink!!!" Sein Tonfall skandierte. Auf keinen Fall wollte er hier der Schuldige sein. Das war sicher jemand anders gewesen, das mit der roten Sauce, ganz sicher. Wenn die Situation nicht so ernst gewesen wäre, hätte ich hier schon lachen müssen. Schnell wandte ich mich dem kleinen Küstenmädchen zu.
 
Doch meinem Großen fiel noch etwas ein. Er zeigte auf sein Schwesterchen: "Ich nicht Mierfink! Du Mierfink!!!"
 
Das ließ sie nicht auf sich sitzen. Energisch schüttelte sie den Kopf. Natürlich kann sie noch nicht so gut sprechen wie der große Bruder, aber sich verteidigen, das kann sie. "Krüml!" brachte sie hervor, "isch Krüml." Ich hätte mich wegschmeißen können!!! Denn tatsächlich krümelt sie immer wie eine Weltmeisterin - und das weiß sie auch.
 
Doch unser Küstenjunge, der momentan besonders gut genau das verneinen kann, was andere bejahen, ließ das nicht gelten. "Nein! Du nicht Krümel!" empörte er sich. "Ich Krümel! Du Mierfink, ich Monsterkrümel!!!"
 
Ich konnte nicht mehr und bog mich vor Lachen. Ich lachte und lachte und lachte. Beide guckten mich verdutzt an. Sie hatten wohl eher mit einer Strafpredigt gerechnet... Ich glaube, sie fühlten sich nicht ganz ernst genommen; besonders mein Küstenjunge betrachtete mich äußerst vorwurfsvoll. Aber das war so süß! Und Lachen ist allemal besser als Schimpfen...
 
Ich trug sie schließlich ins Bad und 'rächte' mich mit einer gründlichen Waschaktion. Monsterkrümel und Mierfink protestierten natürlich reichlich. Aber das konnte meiner guten Laune keinen Abbruch mehr tun. Die ganze Aktion war so hinreißend...
 
***
Und was war Euer #Familienmoment? Ich bin gespannt!
 
Einen schönen Mittwoch wünscht Euch
 
Eure Küstenmami

Kommentare :

  1. So schön liebe Küstenmami!
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sternie <3

      Ganz liebe Grüße
      Deine Küstenmami

      Löschen
  2. Das ist ja wirklich zum Schreien komisch ... ich hab es glatt vor Augen :)

    Wir haben am Wochenende sehr viel Familienzeit verbracht ... mit seeehr viel Familie im wahrsten Sinne ;)
    http://glueckgibtsgratis.blogspot.de/2016/09/vom-freundefinden-in-der-familie.html

    Liebste Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrlich viel Familie, liebe Jessi! Aber schööööön...

      Viele liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen
  3. Ooooohhh, wie süß ist das denn??? Zum Dahinschmelzen definitiv! Ich kann es mir auch bildlich vorstellen! Solche Momente versüßen jede Küchenschlacht ;)
    Bei uns gehts wie so oft in letzter Zeit um die Kita-Eingewöhnung
    http://bilderbuchbaby.com/das-mami-dasein/familienmoment-16-gefuehls-chaos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Eure Kita-Eingewöhnung total interessant und verfolge sie schon eine ganze Weile, denn uns steht das ja noch bevor. Ich drücke Euch fest die Daumen, dass Ihr bald ganz "durch" seid!!

      Alles Liebe
      Eure Küstenmami

      Löschen
  4. Liebe Küstenmami,
    ein wirklich schöner und vor allem lustiger Familien-Essen-Moment. :-)Bevor man Kinder hat, glaubt man gar nicht, wie lustig Essen sein kann. Und was für lustige Momente dabei entstehen können.
    In unserem Familienmoment geht es dieses Mal darum, wie das Bärchen es schaffte, dass ihre Urgroßeltern wieder gemeinsam am Tisch sitzen.
    Lieben Gruß
    Conny
    https://diebaerchenmama.wordpress.com/2016/09/28/familienmoment-mit-den-urgrosseltern/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, ein Urgroßeltern-Moment, das hatten wir hier, glaube ich, noch nicht! Ja, Kinder können viel bewirken, nicht wahr ;)

      Herzliche Grüße aus dem Norden
      Küstenmami

      Löschen
  5. Liebe Küstenmami,
    ich musste gerade ganz schön schmunzeln beim Lesen deines Familienmoments. Das klingt so niedlich :-) Die Kleinen schaffen es doch immer wieder, aus "nervigen" Situationen etwas Lustiges bzw. ganz Besonderes zu machen :-)
    Bei uns geht es aktuell um große Fortschritte, auf die mein Mama-Herz mächtig stolz ist:
    http://land-glueck.eu/langsam-immer-selbststaendiger-familienmoment/
    Liebste Grüße
    Deine Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,

      da kannst Du auch richtig stolz sein!
      Weiter so und alles Liebe

      Küstenmami

      Löschen
  6. Ich hab jetzt doch noch einen Familienmoment verbloggt und wollte nicht bis zum nächsten warten ;)

    http://www.terrorpueppi.de/2016/10/mama-von-zug-abholen-familienmoment-3.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal muss man einfach schreiben, wie es kommt bzw. wenn einem danach ist! Dann entstehen oft die besten Texte ;)

      Viele liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen