Montag, 22. August 2016

Urlaub mit Kindern: Dänemark und Schweden - unsere Reise in den Norden

 
Moin, Ihr Lieben!
 
Na, habt Ihr es schon geahnt?! Oder vielleicht aus den Bildern auf Facebook und Instagram herausgelesen?
 
Ja, tatsächlich: Wir haben uns doch noch entschieden, Sommerurlaub zu machen, und zwar in dem von uns so geliebten Dänemark! Gestern sind wir angekommen und haben gleich als erstes die raue, wilde und wunderschöne Nordsee begrüßt.

***
Hier auf dem Blog heißt das, Ihr könnt Euch schon mal vorfreuen - auf tolle Berichte und ganz viele Bilder von Strand und Meer :) Doch zunächst wollen wir uns etwas erholen, und ich möchte möglichst viel Zeit mit meiner Familie verbringen.
 
Deshalb könnt Ihr hier in den nächsten Tagen ein paar schöne Gastbeiträge von ein paar lieben Bloggerkolleginnen von mir lesen, passenderweise zum Thema "Urlaub mit Kindern". Den Anfang macht Mandy, die vor Kurzem ihren Blog Gemeinsam frei Leben gestartet hat, auf dem sie anschaulich und lebensnah das Leben und Reisen mit ihrer Großfamilie beschreibt. 



In ihrem Gastbeitrag erzählt sie von dem Urlaub mit ihrer Familie im letzten Sommer, in dem es nach Dänemark und Schweden ging. Als ich ihren Artikel erhielt, habe ich mich schon mal ganz doll vorgefreut, denn in eine der von Mandy beschriebenen Gegenden sind wir ja jetzt gefahren!
 
Ihr könnt also in gewisser Hinsicht schon mal schauen, wie es jetzt bei uns aussieht - oder aussehen könnte :) Übrigens, auf Facebook und Instagram werde ich des Öfteren Bilder aus unserem Urlaub posten und Euch auf dem Laufenden halten - folgt mir dort also gerne!
 
Und jetzt hat Mandy das Wort:

***
Hallo, mein Name ist Mandy, ich bin 31 Jahre alt und bald Mutter von fünf Kindern. Meine Tochter ist zwölf Jahre alt und meine Jungs sind sechs, fünf und ein Jahr alt. Im Sommer erwarten wir ein weiteres Baby. Diese Elternzeit wollen wir gemeinsam und bewusst leben. Alternative Elternschaft (Stillen, Tragen, Familienbett, …) wird bei uns groß geschrieben, seit einem dreiviertel Jahr folgen wir nun noch mehr unserem Herzen und unsere Kinder sind kindergartenfrei. Wir genießen diese Freiheit sehr. So werden wir ab September noch einen Schritt weiter gehen und wollen mit unseren Kindern die Welt entdecken. In unserem Blog berichten wir darüber, welche Vorbereitungen notwendig sind und wie man es sich finanziell leisten kann. Darüber hinaus werden viele Reiseberichte und Bilder zu sehen sein. Unsere erste Station ist Bali. Wer möchte, kann ein Teil dieser Reise werden und uns folgen und hoffentlich eine Menge Inspiration finden.




 Dänemark und Schweden: Unsere Reise in den Norden

 Letzten Sommer ging es für uns fast vier Wochen in den Norden Europas. Unser ursprünglicher Plan, mit dem Wohnmobil zu reisen, zerschlug aber sehr schnell, als wir die Preise zusammen rechneten. Es musste eine andere Lösung her. Mit 4 Kindern zu reisen bedeutet eine logistische Leistung. Entweder waren die Ferienhäuser zu weit weg vom Strand oder sie preislich nicht erschwinglich. Zu guter Letzt fanden wir aber schöne Ferienhäuser bei airbnb.com (nach stundenlanger Internetrecherche von bekannten Reiseunternehmen). Groß, geräumig, genügend Schlafplätze und sogar die Strandnähe stimmte. Der Preis hielt sich in Grenzen, was auch daran lag, das wir uns zwei Wochen mit Freunden die Hausmieten teilten.



 Unserer erste Station war die dänische Nordsee. Da uns aber der Weg von 800 km zu viel erschien, entschieden wir uns für drei Übernachtungen in Grömitz. Grömitz ist ein typischer Ostseekurort und wir hatten tolles Badewetter erwischt.
 



Gekrönt war der Aufenthalt mit dem Besuch des Hansaparkes. Darauf freuten sich die Kinder schon lang und wir hatten einen unvergesslichen Tag. Es waren noch keine Schulferien in Schleswig- Holstein, deshalb hielten sich die Zeiten zum Anstellen in Grenzen. Es war nicht zu heiß und immer mal Wolken am Himmel, so dass es sich bis zum Abend im Park aushielten ließ.
 

Ich kann nur jeden empfehlen, Freizeitparks möglichst in der Woche zu besuchen und außerhalb von Ferien. Das ewige Anstehen würde sonst die Freude mindern und den Kindern wäre sicher schnell langweilig. Leider haben wir keine Shows besucht, da uns dafür einfach die Zeit fehlte. Wir haben überlegt, noch einen Tag im Hansapark dran zu hängen, da wir aber nach dem Tag sehr geschafft waren und es trotz der Freude anstrengend war, ließen wir es bleiben und zogen einen Strandtag vor.


 Unser zweites Ferienhaus war Nähe Ringköbing unmittelbar an der dänischen Nordsee. Die Dünenlandschaft ist beeindruckend und die Nordsee zeigte ihr stürmisches Gesicht.



Begrüßt wurden wir von einem Sandsturm, so dass wir es am Strand nicht lange aushielten. Zum Glück war es die nächsten Tage nicht so windig, aber dennoch herrschte typisches Nordseewetter.





Wir waren froh, die Fahrräder dabei gehabt zu haben und haben uns sportlich (mehr oder weniger ;-)) betätigt.

 


Die umliegenden Örtchen hatten viel Charme und luden zum Bummeln ein.

 


Besonders der Leuchtturm Lyngvig hat uns sehr gut gefallen und wurde mehrfach besucht.





 Einzig und allein auf richtiges Badewetter warteten wir vergebens. Während in Deutschland alle bei über 30 Grad schwitzen und sich in der Sonne räkelten, hatten wir maximal 20 Grad. Dennoch war es eine schöne, erlebnisreiche Woche.



 Verabschiedet wurden wir am Abreisetag von 10 Grad und strömenden Regen. Leider verlief unsere nächste Woche in Kopenhagen ähnlich. Es war kühl und häufig nass, so dass wir auch hier auf andere Unternehmungen anstatt dem Sonnenbaden ausweichen mussten.





Aber die Gegend um Kopenhagen hat viel zu bieten. Mein Mann arbeitete hier vor einigen Jahren und wir besuchten Plätze der Vergangenheit.

 






Damals waren wir nur zu dritt, jetzt haben wir uns verdoppelt und konnten den Kindern einiges erzählen.

 


Empfehlenswert ist das Schloss Frederiksburg in Hillerod, das Freilichtmuseum in Lyngby und natürlich Kopenhagen selbst mit der kleinen Meerjungfrau und dem Schloss Amalienburg. Es gab überall viele Spielplätze und so wurde es den Kindern nie langweilig.



 Unsere letzte Woche verbrachten wir in Südschweden in der Nähe von Kristianstad. Fußläufig zum schwedischen Ostseestrand lag unser Ferienhaus in einer typischen Sommerhaussiedlung. Endlich hatten wir Sommerwetter und genossen dieses in vollen Zügen.

 


 
In den letzten Wochen waren wir genügend herumgereist und haben viele Sehenswürdigkeiten besucht.

 

So minimierten wir unsere Ausflüge in Schweden auf eine kleine Städtetour und eine Cachingrunde.

 

Den Rest der Woche verbrachten wir abwechselnd am Strand oder in unserem Gärtchen und ließen es uns bei schwedischen Köstlichkeiten gut gehen.


Wir grillten Burger und aßen viele Zimtschnecken, aber auch das schwedische Eis war sehr lecker. Die Woche war der perfekte Ausklang unsere Nordtour. Viel mehr braucht man nicht, um sich erholen zu können.



 Unser Fazit zum Urlaub im Norden: Wenn das Wetter mitspielt, ist es um so schöner. Vor allem die Natur in beiden Ländern ist wunderschön und lud zum Genießen ein. Wir haben viele Fleckchen gefunden, wo wir wunderbar verweilen konnten, picknickten und die Kinder ausgelassen spielten. Die Menschen im Norden sind reserviert, aber freundlich.



 Nahrungsmittel sind sehr teuer, außerhalb sind wir aus Kostenfaktoren gar nicht Essen gegangen. Grundnahrungsmittel bzw. haltbare Lebensmittel sollte man wenn möglich mitbringen, aber nicht zu viel. Da wir einen T5 Bus haben, hatten wir fast zu viele Lebensmittel mitgenommen und haben daraus gelernt. Deshalb ein Tipp: in fremden Ländern unbedingt landestypische Lebensmittel probieren, auch wenn sie einiges mehr als gewohnt kosten. Das gehört zum Urlaub dazu und weckt zu Hause Urlaubserinnerungen. Wir haben unser schwedisches Brot im heimischen Ikea entdeckt und waren prompt zurückversetzt in unseren Urlaub.


 Dänemark und Schweden bekommen von uns die absolute Urlaubsempfehlung für eine Reise mit Kindern und wir hoffen, in naher Zukunft doch noch einmal mit dem Wohnmobil in diese Länder reisen zu können.

 ***
Ach ja, im Norden und in Skandinavien ist es schön, da sprichst Du mir aus dem Herzen, Mandy! Vielen lieben Dank für Deinen lebendigen Gastbeitrag und die anschaulichen Bilder!

Und Ihr alle - wart Ihr auch schon mal in Dänemark oder Schweden im Urlaub? Wie hat es Euch gefallen, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Sonnige Grüße von der Nordsee

Eure Küstenmami

Kommentare :

  1. Wir werden auch bald nach Dänemark fahren und ich bin schon ganz gespannt. Der Bericht von Mandy hat meine Vorfreude auf jeden Fall gesteigert und ich freue mich, auch eure Bilder nun mit zu verfolgen.
    Einen schönen Urlaub noch für euch.

    AntwortenLöschen
  2. Wir fahren morgen auch nach Dänemark, ab nach Blavand :) Seid ihr in der Nähe oder hat es euch in eine andere Ecke an die Nordsee verschlagen? LG, Nadine (nkkiel(at)web.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Nadine,

      wir sind diesmal etwas weiter nördlich, in der Nähe von Söndervig! Blavand ist wunderschön, da waren wir beim letzten Mal. Euch einen tollen Urlaub und gute Erholung :)

      Viele liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen