Freitag, 26. August 2016

Urlaub mit Kindern: 5 Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

 
Moin, Ihr Lieben!
 
Die Fahrt in den Urlaub ist ja immer so eine Sache - und oft keine leichte, jedenfalls nicht, wenn man Kinder dabei hat, die alles andere als lange stillsitzen und abwarten mögen, bis man endlich am Urlaubsort angekommen ist. Gerade wenn man viele Stunden mit dem Auto zu bewältigen hat, sind gute Tipps hilfreich - und die hat Gastautorin Stephanie vom östereichischen Familienblog 3fach-Jungsmami für Euch!
 
***
Ich stelle sie Euch kurz vor:
  
Stephanie ist 29 Jahre alt und, wie der Name ihres Blogs schon sagt, dreifache Jungsmama. Den Alltag stemmt sie zu 90% alleine mit den Kindern, da der Papa berufsbedingt viel Arbeiten ist.

Zusammen wohnen sie im schönen Oberösterreich nahe der deutschen Grenze. Stephanie bloggt auf
www.3fachjungsmami.net über ihr Familienleben. Sie verrät zudem Rezepte und zeigt tolle DIY Ideen. 
 
***
5 Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Lange Autofahrten in den Urlaub mit Kindern? Klar, warum nicht? Dachten sich mein Mann und ich bereits 2014 und so startete das Abenteuer Niederlande mit dem Auto mit drei Kindern im Schlepptau. Der große war damals 4, der mittlere 2,5 Jahre und der kleinste war noch nicht ganz 9 Monate alt. Unser Urlaubsziel war ganze 1000 km entfernt – ganze 10 Autostunden lagen also vor uns.
 
Immer wieder höre ich: Was so weite Strecken mit Kindern? Wie funktioniert das? Meiner Meinung nach einfacher, als man es sich vorstellt.
 

Tipp Nr. 1

Nützt die Schlafenszeit der Kinder, denn schlafende Kinder sind entspannte Kinder. Schaut dass ihr so viele Kilometer wie möglich schafft, während eure Kinder schlafen.

Wir sind damals um 20 Uhr gestartet. Die Kinder waren schon sehr müde und sind nach 20 Minuten im Auto eingeschlafen. Und tatsächlich haben sie fast die ganze Zeit geschlafen – sogar zwei Tankstopps haben sie verschlafen.

Tipp Nr. 2

Packt genügend Getränke und Snacks ein.

Es ist sehr mühsam, wenn die Kinder (oder auch man selbst) Durst oder Hunger bekommt und man nichts mehr hat. Ich hab dafür tatsächlich eine ganze Kühltasche vollgepackt. Diese habe ich hinter dem Fahrersitz platziert, so habe ich sie vom Beifahrersitz aus super erreichen können. Für den Fahrer darf es natürlich was mit Koffein sein. Für die Kinder eigenen sich kleinere Flaschen oder die gewohnten Trinkflaschen bestens. Die können sie selber gut halten und das Risiko dass etwas daneben geht, ist eher gering.
 


Tipp Nr. 3

Gegen Langeweile helfen Spielzeuge. Wir hatten auch einen ganzen Rucksack voller Spielsachen mit. Bücher (vielleicht auch ein neues) sind dabei immer gut. Wimmelbücher sind da mein Tipp. Da muss man nichts vorlesen und die Kinder können dabei selber viel entdecken. Für das Baby hatten wir verschiedene Rasseln und Greiflinge eingepackt.

Tipp Nr. 4

Ein tragbarer DVD Player. Pädagogisch zwar nicht das beste Mittel, aber es wirkt. So kann der Lieblingskinderfilm schon mal die Fahrt in den Urlaub retten. ;-)

Tipp Nr. 5

Pausen einlegen. Hilft absolut nichts mehr, keine Ablenkung, keine Spielchen und nichts mehr, dann legt bitte eine Pause ein. Schon 30 Minuten auf der Raststation wirken dabei Wunder. Ihr fahrt ja schließlich in den Urlaub und der sollte entspannt beginnen und nicht voller Stress - weder für die Kinder noch für die Eltern.

Schon in wenigen Wochen starten wir wieder eine 10-stündige Autofahrt. Dieses Mal starten wir von Österreich aus an die Ostseeküste. Angst vor der langen Fahrt habe ich auch dieses Mal nicht. Wir werden wieder abends starten (der Mann fährt und schläft vorher noch tagsüber) und daher denke ich, der Großteil der Strecke wird von den Kindern wieder verschlafen werden :)
 

Falls auch bei euch bald der Urlaub ansteht, egal wie ihr reist, wünsche ich euch schon mal einen wunderschönen Urlaub. Entspannt euch gut.

 
***
Danke, liebe Stephanie, das machen wir! Und für die Rückreise wissen wir ja jetzt Bescheid ;)

Habt Ihr die Fahrt in den Urlaub noch vor Euch - oder, wie wir, die Rückfahrt? Wie sind Eure Erfahrungen mit langen Autofahrten mit Kindern? Welche Tipps und Tricks kennt Ihr, was funktioniert bei Euch am besten?

Ein erholsames Wochenende wünscht Euch
 
Eure Küstenmami

Kommentare :

  1. Das sind aufjedenfall ganz tolle Tipps!
    Wir haben demnächst eine länger Autofahrt vor uns, da bin ich mal gespannt..
    wobei bei unserem hoffe ich, das er noch den grössten Teil schläft ;)

    Liebe Grüsse

    Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drücke ich Euch die Daumen! Wenn die Kids schlafen, klappt es echt gut, wir versuchen das auch immer :)

      Gute Reise und liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen