Freitag, 1. Juli 2016

10 Dinge am und ums Meer, die ich diesen Sommer machen möchte

#SummerToDoList Bucket Liste
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Kennt Ihr sie, die kleinen Dinge, die das Leben schöner machen? Die man bewusst erlebt und die einen den Tag und die Jahreszeiten erst so richtig genießen lassen?
 
Im Sommer ist das für mich das Kitzeln der Sonnenstrahlen auf der Nase, im Winter das Knirschen des Schnees unter den Füßen, im Herbst die bunten Blätter an den Bäumen und im Frühjahr das erste Grün, über das ich mich freue. Und dann sind da die Dinge, die wir als Familie jahrenzeiten-typisch unternehmen: Das Kastaniensammeln, das Anbaden, die Schneeballschlacht, die langen Sommertage am Strand...
 
All diese Sachen genieße ich, wenn sie da sind, und denke später gern daran zurück. Dennoch machen wir manchmal zu wenig davon, einfach weil wir uns vom Alltag und seinen Notwendigkeiten überrollen lassen. Die Zeit vergeht so schnell! Heute ist bereits der 1. Juli. Dann folgt bald der August, und - schwupps - ist der Sommer vorbei und damit die vielen schönen kleinen Gelegenheiten, bei denen wir ihn nutzen und genießen können.
 
***
Bucket Liste #SummerToDoList
(Bildquelle: http://www.wertvoll-blog.de/2016/07/01/vereinbarkeit-monatsmotto-juli/)
 
 
Das möchte ich ändern, und nehme es mir deshalb als Monatsmotto vor:
 
 Wir wollen ganz viele sommer-typische Dinge unternehmen!
 
Am liebsten natürlich am oder ums Meer, wir sind ja die Küstenfamilie ;) Und wo wir schon mal das große Glück haben, die Ostsee direkt vor der Haustür zu haben, wollen wir das auch nutzen!
 
***
Bucket Liste Sommer
(Bildquelle: http://feiersun.de/familie/10-dinge-die-ich-diesen-sommer-machen-moechte/)
 
Aber jeder Vorsatz braucht auch eine Umsetzung! Deshalb habe ich mich von JesSi und ihrer #SummerToDoList Blogparade inspirieren lassen und eine Liste mit 10 Dingen erstellt, die wir diesen Sommer machen möchten.
 
Ich habe bewusst Sachen bzw. Aktionen ausgewählt, die sich leicht verwirklichen oder in den Alltag integrieren lassen. Denn die Riesen-Abenteuer, die man manchmal auf einer klassischen Bucket-Liste (d.h. Wunschliste für's Leben) findet, wie eine Weltreise oder einen Fallschirmsprung, sind für uns (momentan) eine Nummer zu groß.
 
Doch das Ganze habe ich nicht nur für mich gemacht: Vielleicht ist ja auch etwas für Euch dabei?! Wer nicht am Meer wohnt, kann die einzelnen Punkte einfach ein bisschen abwandeln. Das richtige Summer-Feeling kommt nämlich auch am heimischen Badesee oder im Planschbecken auf - Hauptache man tut, was man liebt! Und manchmal kann man das Meer auch mit in sein Herz nehmen...
 
***
Und jetzt gehts los! Ich möchte diesen Sommer:
 
1. Mit meinen Küstenkindern im Küstengewässer planschen 
 
 Im Meer also! Denn obwohl wir natürlich viel am Strand und auch schon in Dänemark waren, haben die Kids dieses Jahr noch nicht wirklich im Meer gebadet - das Wasser war einfach noch zu kalt. Aber im Juli sollte das möglich sein!
 
2. Barfuß am Strand um die Wette laufen
 
Unser Küstenjunge liebt das! Oder um die Wette krabbeln, dann kann das kleine Küstenmädchen auch mithalten. Das geht natürlich auch im Garten oder auf dem Spielplatz. Ich bin gespannt, wer gewinnt; unser geliebter Rabauke ist schon ganz schön fix ;)
 
3. Beim Kubb gewinnen
 
Denn wir mögen alle dieses schwedische Stöckchen-Spiel - und mein Mann ist besser geworden, da muss ich mich ranhalten ;) Man kann es prima am Strand spielen, aber ebenso auf jeder Wiese oder halbwegs graden Fläche. Soll ich Euch Kubb eigentlich mal ausführlicher vorstellen?
 
4. Fischbrötchen direkt am Hafen essen
 
Da schmeckt's nämlich am besten! Und überhaupt mehr draussen essen, mit Blick auf's Wasser, zum Beispiel beim Pausenboot, einem tollen Inklusions-Projekt, bei dem es auch noch himmlisch gut schmeckt.
 
 5. Mal nicht nur Fleisch, sondern auch Fisch auf den Grill legen
 
Nochmal essen und auch draussen ;) Wir grillen ja furchtbar gerne (vor allem mein Mann), und da kann man auch mal leckeren Seefisch genießen. Interessiert Euch, wie das geht? Vielleicht verblogge ich dann das Rezept!
 
6. Gemeinsam ein Bild vom Meer malen
 
Beide Kids zeichnen, pinseln und tuschen inzwischen super gerne. Und wenn wir nicht am Meer sein können, malen wir uns einfach eins. Mit ganz viel Sonne obendrüber!
 
7. Steine sammeln
 
Und Muscheln natürlich. Möwenfedern, Bernstein und ein paar Halme Strandhafer. Ja, Ihr habt richtig gelesen! Bisher habe ich die Kids immer gebremst, wenn sie allzu viele Strand- und sonstige Funde mit nach Hause geschleppt haben. Warum eigentlich? Ich könnte ja zumindest ausprobieren, sie einfach mal machen zu lassen, und dann sehen, was wir mit all den Schätzen anfangen. Zur Not kann ich damit immer noch die Auffahrt ausbessern oder einen Steingarten anlegen ;)
 
8. Maritime Deko basteln
 
Das passt (womöglich) zu Punkt 7. Ich habe da nämlich schon eine Idee! Me(e)hr demnächst...
 
9. Einen Strandkorb für unseren Garten besorgen
 
...und so das Meer noch ein bisschen näher zu uns nach Hause holen! Ich gebe zu, dass ist ein etwas größeres Vorhaben. Aber durchaus machbar, und ein gebrauchter tut es vielleicht auch.
 
10. Etwas vom Meer bei mir (und in meinem Herzen) tragen
 
Ich möchte etwas vom Meer ständig dabei haben. Einen Stein in der Hosentasche. Oder eine Muschel an einer Kette um den Hals. Das passt ebenfalls zu Punkt 7. Als Talisman oder Denkanstoß. Zum Ab-und-an-Drücken und Ans-Meer-Denken, wenn wir gerade mal nicht hinfahren können. Das tut nämlich einfach gut und verstärkt mein Sommer-Gefühl! Außerdem dient so ein Steinchen als kleiner Merker, damit ich nicht vergesse unsere #SummerToDoList umzusetzen ;)
 
All diese Dinge möchte ich genießen und mich an ihnen wie ein Kind und mit meinen Kindern freuen. Auf einen wunderschönen Sommer!!!
 
***
Danke an Sonja für die Monatsmotto-Aktion und an JesSi für die #SummerToDoList Idee!

Was würdet Ihr von dieser Liste umsetzen? Was sind Eure Sommer-To-Dos? Ich wünsche Euch ganz viel Freude dabei und einen richtig schönen Sommer!
 
Eure Küstenmami


Gefällt Euch mein Artikel? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir doch auf Facebook, InstagramPinterest oder per E-Mail. Ich freue mich!

Kommentare :

  1. Wie gerne ich hier bei Dir vorbeischaue...da höre ich das Meeresrauschen und hab den Salzgeschmack auf den Lippen. Die Haare fusselig vom Wind, hach...schööön!Liebe Grüße und viel Freude mit Deinem Motto!Taija

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Taija, auch für das große Kompliment! Wie schön, dass Dir mein Blog Freude bereitet :)

      Ganz liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen
  2. Eine Summer-To-Do-Liste ist eine tolle Idee! Und beim Fisch-Grillen schließe ich mich dir an! Auf unserer Hochzeitsreise haben wir gegrillten Saibling gegessen. Der war großartig!
    Liebe Grüße und einen sommerlichen Juli!
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Saibling kann sehr lecker sein! Schön, dass Du vorbeigeschaut hast, Sonja <3

      Viele liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen