Mittwoch, 17. Februar 2016

#Familienmoment Nr. 13: Schon so groß!

 
Moin, Ihr Lieben!
 
Freut Ihr Euch auch immer so auf den #Familienmoment am Mittwoch? Also, natürlich nicht so doll wie ich - aber vielleicht ein kleines bisschen?! Ich jedenfalls tue das, auch wenn es, wie diesmal, auch #Familienmomente gibt, die mit gemischten Gefühlen daherkommen...
Heute ist mir aufgefallen, wie groß mein einst so kleines Küstenmädchen geworden ist. Geradezu riesig! Sie misst unglaubliche 78 Zentimeter und wiegt über neun Kilo. Doch es ist nicht nur das. Auf einmal kann sie ganz viel!
 
Ich hatte Euch ja schon berichtet, wie sie anfing zu robben und dass sie sich seit Neuestem hochzieht. Aber mein süßes Küstenmädchen macht auch erste Ansätze zum Krabbeln! Und versucht, sich hinzusetzen. Und verspeist ganze Brocken, statt nur feinpüriertem Brei.
 
Ja, sie schläft plötzlich auch viel (!) weniger, trinkt weniger an der Brust, bewegt sich mehr, bewegt sich anders, bewegt sich schneller... HALT.
 
Bitte anhalten. Oder zumindest innehalten. Inne halten. Es geht alles sososchnell. Sie ist schon SOOO groß. Wo ist nur mein winziges, hutzeliges Neugeborenes, unser 2. Wunder, hin?
 
Natürlich bin ich stolz auf mein Mädchen. Ungeheuer stolz sogar. Ich könnte platzen vor Bewunderung und Mami-Glück, wenn ich ihr dabei zusehe, wie sie sich voller Willenskraft an die Sofakante krallt und zieht und zieht, immer höher und höher, bis sie schließlich das Spielzeug erreicht, das sie unbedingt haben will. Und wie sie dann über das ganze Gesicht strahlt und kleine Juchzlaute ausstößt! Dann platzt mein Mami-Herz fast vor Liebe und Verzückung.
 
 Doch bald krabbelt sie - und dann wird sie aufstehen und fortlaufen! Fort von der Mami, ab an die Kaikante, ein Schiff entern, in See stechen, weitweit weg segeln...
 
 
OK, das ist vielleicht übertrieben. Ein bisschen. Jedenfalls momentan. Bis es soweit ist, ist hoffentlich noch viel Zeit. Und wenn es so kommt, wird es gut so sein; einfach der natürliche Lauf der Dinge. Doch bis dahin möchte ich sie behüten, sie an mich drücken und bekuscheln, so lange ich noch darf.
 
Wisst Ihr, wie ich mich fühle? Könnt Ihr mich verstehen? Wie geht/ging es Euch, als Eure Kinder größer und damit selbstständiger wurden?
 
***
Und was ist Euer #Familienmoment der Woche?
 
Fühlt Euch herzlich eingeladen, all die kleinen, großen, bezaubernden, einzigartigen, bewegenden, witzigen, nachdenklichen, schönen und schmerzlichen Momente des Familienlebens festzuhalten, in den Kommentaren zu erzählen oder zu posten und zu verlinken. Denkt bitte daran, einen Backlink zu dieser Seite hier zu setzen. Das Logo oben könnt Ihr gerne verwenden.

Hier sind die Spielregeln nochmal zusammengefasst - ich freue mich auf Eure Beiträge!
 
Ahoi!
 
Eure Küstenmami

Kommentare :

  1. Liebe Küstenmami, ich bin auch immer wieder hin- und hergerissen zwischen Stolz und Wunder und Schrecken darüber, wie schnell doch alles geht und was sich da so beim Kindchen tut. Es ist wirklich einzigartig!

    Unser Krümelchen schafft auch immer wieder neue Sachen, diese Woche ist sie einen großen Schritt in Richtung Beruffindung gegangen ;)
    http://glueckgibtsgratis.blogspot.de/2016/02/fur-alle-falle-krumelchen-familienmoment.html

    Liebste Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Situation habt Ihr ganz toll gelöst - und wie selbstständig Euer Krümelchen agiert! Mit der Berufswahl bin ich voll einverstanden :) Falls wir hier mal krank werden, kommen wir sofort zur Behandlung vorbei ;)

      Viele liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen
  2. Meine liebe Küstenmami,
    ich kann dich so gut verstehen!!! Ich empfinde genauso. Ungeheurer Stolz und grenzenlose Liebe gepaart mit Angst und Sorge. Ich denke diese zwiespältigen Gefühle kann wahrscheinlich nur ein Mutterherz nachvollziehen. Ich kannte sie zuvor von mir selbst nicht. Am liebesten würde ich meine kleine Sonne den ganzen Tag drücken und vor allem negativen bewahren, aber sie wird größer und selbständiger und wird ihre eigenen Wege gehen und ihre eigenen Erfahrungen machen müssen. Und das ist ja auch gut so. Und eBis dahin hat es ja auch noch ein wenig Zeit, das tröstet mich ;-).
    In unserem Familienmoment geht es diesmal um die Entwicklung einer hoffentlich tiefen Freundschaft eingefangen mit einen schlecht belichteten verwackelten Handybild, weil der Moment so spontan war, dass ich mal wieder gerade so Glück hatte, den Auslöser zu drücken :-). Moin moi ( Diese Begrüßung/ Verabschiedungdas gefällt mir nun Dank dir so gut ;-). Alles Liebe, Anna

    http://www.neverlookedsobeautiful.com/2016/02/familienmoment-nr-7-hundeliebe.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, die beiden Süßen werden sicher Freunde, es braucht nur etwas Zeit! Und Dein Handybild fängt die Stimmung gut ein, da ist die Belichtung doch echt egal ;)

      Danke für Deinen #Familienmoment und Moin moin ;)
      Deine Küstenmami

      Löschen
  3. Einen wunderschönen guten Morgen,
    oh wie gut kann ich deine Worte nachfühlen. Es geht alles so schnell, die Zeit verinnt und eh man sich versieht, sind die Kids groß.
    Hier ist mein Familienmoment:
    http://onlinetagebuchvonsandra.blogspot.de/2016/02/familienmoment-4.html
    Ich wünsche euch einen schönen Wochenteiler.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musik verbindet - ich mag Deinen #Familienmoment sehr :) Und wer weiß, vielleicht ist das hier in ein paar Jahren genauso?

      Viele liebe Grüße, Küstenmami

      Löschen
  4. Ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen! Jedes Mal, wenn wir meine Familie besuchen, bekommen wir erst einmal gesagt, wie sehr sich Kiwi im Vergleich zur letzten Woche schon wieder verändert hat. Ich bin dann im ersten Moment immer ganz verwirrt und denke dann sowohl stolz, als auch wehmütig: Stimmt! Wo soll das noch hinführen? :)
    Bei uns geht's heute wie bei Anna um die sich entwickelnde Freundschaft zwischen Haustier und Baby :)
    http://kiwimama.de/zarte-bande-familienmoment/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine tolle Art von Freundschaft - wir haben ja auch drei Katzen :) Ich wünsche Euch, dass sie lange und tiefgehend hält!

      Löschen
  5. Ich kann dich da sehr gut verstehen.

    Jetzt beim dritten und letzten Kind ist es bei mir ganz schlimm und am liebsten wäre mir er würde noch ganz lange so klein bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gerade wenn es das letzte Kind ist, fühlt man so, oder? Ach, ich möchte die Zeit anhalten!

      Viele liebe Grüße an Dich und Deine Familie
      Küstenmami

      Löschen
  6. Bei mir hat es lange gedauert bis ich etwas wehmütig wurde, dass alle Entwicklungsschritte so schnell durchlaufen wurden. Ziemlich lange überwog deutlich die Freude. Aber jetzt geht es langsam los ;) Sooo schön deinen Text zu lesen. So voller Liebe und Stolz! Das spürt man richtig! Hach, allein dafür liebe ich deine Aktion. Für diese gefühlvollen Texte!
    Bei mir gibt es diese Woche einen ganz kleinen Moment. Aber mir bedeutet er sehr viel :)
    http://bilderbuchbaby.com/das-mami-dasein/familienmoment-6-lass-dich-mal-druecken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das war aber ein entscheidender Moment! Ich kann verstehen, dass er Dir so viel bedeutet - so eine kleine Umarmung, so viel Gefühl!
      Und DANKE für Deine lieben Worte!

      Löschen
  7. Ein ganz tolles Foto ist das, das ganz oben mit den Händen am Fenster! Die Gefühle kenne ich; mein Wunder Nummer zwei geht seit Anfang Februar in eine Spielegruppe - das ist Kindergartenvorbereitung pur! Kindergarten! Mein Baby! Puh...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und bald sind sie Schulkinder und gehen ALLEINE aus dem Haus! Unvorstellbar ;)
      Das Foto mag ich auch gern - ganz egal wie unsere Scheibe nach solchen Aktionen immer aussieht :D

      Löschen
  8. Auch ich verstehe genau was Du meinst, es geht mir im Moment genauso... Manchmal geht die Entwicklung so schnell das man nur noch Staunen kann. Darum geht es auch in meinem Familienmoment, ich habe versucht es an Hand des gemeinsamen Puzzeln näher zu beschreiben:

    http://daskleinemamaglueck.blogspot.de/2016/02/familienmoment-nr1.html

    Ich mache übrigens heute das erste Mal mit und finde die Idee ganz wunderbar!!! Es werden bestimmt noch weitere Familienmomente von uns folgen.

    Liebe Grüße, Nadine von Das kleine Mamaglück

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du dabei bist und willkommen an Bord!

      Bei Euch scheint ja auch ein Entwicklungsschritt den nächsten zu jagen - manchmal kommt man als Mami kaum hinterher ;) Du hast das echt wunderschön beschrieben, diese Mischung aus Stolz und Staunen...

      Danke dafür und liebe Grüße! Deine Küstenmami

      Löschen
  9. Liebe Küstenmami,
    ich kann dich so gut verstehen! Die Kleinen wachsen einfach viel viel zu schnell. Ich erschrecke mich auch von Zeit zu Zeit, wie schnell das Frühlingskind mir davonwächst - ganz schlimm ist es, wenn ich mir Bilder ansehe, wo er kleiner war. Ich bin auch jedes Mal traurig, wenn wieder irgendwelche Kleidungsstücke dem Frühlingskind zu klein geworden sind...Aber ich hoffe sehr, dass wir eines Tages noch einen zweiten Zwerg oder eine Zwergin bekommen und das alles noch einmal und vielleicht bewusster erleben dürfen.
    Ich habe heute einen etwas nervigen Familienmoment der Woche parat. Es geht um das liebe Chaos mit dem lieben Frühlingskind :-D:
    http://land-glueck.eu/familienmoment-matsche-matsche-knete/
    LG
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das mit den Kleidungsstücken kenne ich; ich kann auch NICHTS wegtun...

      Nervige Momente gehören natürlich auch dazu - obwohl, so wie Du es erzählst, ist es auch ein klein bisschen witzig ;)

      Ganz liebe Grüße, Deine Küstenmami

      Löschen
  10. Huhu! Ich bin mal wieder spät dran und dann klappte das Kommentieren gestern nicht... Hier noch der Link zu unserem Familienmoment: https://importkaaskop.wordpress.com/2016/02/18/familienmoment-nr-13-lunch/

    Süßes Bild von deinem Küstenmädchen übrigens. Ihr sagt bestimmt immer "die Lütte",oder? ;-)
    Liebe Grüße aus Holland!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sagen wir auch - ist halt der Norden ;) Spät dran ist überhaupt nicht schlimm, das ist ja hier kein Pünktlichkeitswettbewerb... Schön, dass Du dabei bist!

      Löschen