Freitag, 19. Februar 2016

Ein Eis für alle Fälle: Die TOMY Schaumeismaschine

Anzeige / Werbung / Sponsored Post

Moin, Ihr Lieben!

Baden Eure Kinder eigentlich gerne? Haben sie Vergnügen daran, im warmen Nass herumzuplanschen, oder sind sie eher wasserscheu? Gibt es etwas, das ihnen das Baden schmackhaft macht? Und wie steht es mit dem Haarewaschen?

Manchmal helfen ja einige kleine Tricks oder ein nettes Spielzeug, um das Baden (noch) attraktiver zu machen - und der bekannte Spielwaren-Hersteller TOMY hat sich da etwas überlegt, was ich Euch heute gerne näher vorstellen möchte.

***
Wie Ihr ja wisst, dürfen wir als TOMY Blogger öfters Spielzeuge auf Herz und Nieren testen. Diesmal kam die Schaumeismaschine ins Haus und direkt nach dem Auspacken weiter in die Badewanne.
 

Die Funktion ist ganz einfach erklärt: Man nimmt die Kappe oben auf der Schaumeismaschine ab und füllt in den Trichter Schaumbad bzw. Shampoo oder Badezusatz und Badewasser im Verhältnis von 1:4 ein. Laut Gebrauchsanweisung soll man die Mischung vorher in einem Becher verrühren - aber es geht auch so :)

Wichtig ist vielmehr, dass man für Kleinkinder geeignete Shampoos oder Badezusätze verwendet und darauf achtet, dass das Schaumbad nicht verschluckt wird.



Dann kommt die Kappe wieder drauf, mit dem bunten Hebel an der Seite der Maschine wird gepumpt bzw. an ihm gezogen und schon kommt unten das Schaum-Eis heraus. Eine der drei im Lieferumfang enthaltenen Eistüten drunterhalten, auffangen und... Nein, bitte nicht essen! Aber spielen sehr gerne und Haarewaschen auch :) 



Durch das Rollenspiel werden die Kids nämlich dazu angeregt mitzumachen und die Initiative zu ergreifen. Und Ihr kennt das vielleicht - wenn die Lütten bei etwas mithelfen oder es sogar selber machen dürfen, klappt es manchmal besser, als wenn sie es nur passiv erfahren. Wir jedenfalls haben festgestellt, dass unser im nassen Element eher vorsichtige Küstenjunge mit dem besser klarkommt, was er selbst in der Hand hat.



Wie die Eistüte, die sich wunderbar mit Schaum füllt. Oder der Streuer mit bonbonbunten Zuckerstreuseln, der jedoch so konstruiert ist, dass die Streusel ihn nicht verlassen können. Das erfordert zwar mehr Vorstellungsvermögen von Seiten der Kinder, ist aber sicherer. Klar, es handelt sich schließlich um ein Spielzeug für Kinder ab 18 Monaten, und da muss man mit Kleinteilen vorsichtig sein.



Die Maschine ist wirklich sehr ergiebig; bei uns hat eine Schaumeis-Ladung gleich mehrere Bade-Sessions lang gehalten. Zudem haftet der Apparat dank der vier Saugnäpfe gut an unseren Fliesen, die ansonsten nicht immer die einfachsten sind. Hier gab es kein Verrutschen, auch nicht beim ausführlichen Am-Hebel-Ziehen.



Und nachdem ausgiebig geplanscht und mit Schaum gespielt wurde, war auch das Haarewaschen einfacher - etwas zumindest ;)

***
FAZIT

TOMY hat für den Wasserspaß wieder ein schönes, buntes und leicht zu bedienendes Spielzeug entwickelt, das den Kids beim Baden eine Menge Freude bereitet - und den Erwachsenen auch. Ins Meer werden wir die Schaumeismaschine nicht mitnehmen können, aber zu Hause wird sie weiterhin zum Einsatz kommen. Schließlich muss auch unseren sonst so braven Küstenkindern ab und an der Kopf gewaschen werden ;)

***
Was sind Eure Tipps und Tricks für's Baden und Haarewaschen? Wie gefällt Euch die Idee der Schaumeismaschine?

Einen guten Badetag wünscht Euch

Eure Küstenmami


Das Spielzeug wurde uns freundlicherweise von TOMY kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen