Montag, 11. Januar 2016

Schlemmen durch die ersten 1.000 Tage: Ein Bloggerevent der Extra-Klasse

 
Sponsored Post/Anzeige/Werbung

Moin, Ihr Lieben!

Hinter uns liegt ein nass-kaltes, ziemlich verregnetes Wochenende. Dabei gab es hier bei uns im Norden nur eine Windrichtung, und zwar die berühmte mit acht Buchstaben: Von vorne!

Etwas anders war das an einem schönen Tag im November, an dem ich mit meiner Küstenfamilie an einem Bloggerevent teilnehmen durfte, von dem ich Euch heute gerne berichten möchte. Ich glaube, das war mit das leckerste Event aller Zeiten! Wir haben jedenfalls ganz schön geschlemmt :) Organisiert wurde die Veranstaltung von Milupa im Rahmen der 1.000 Tage-Aktion, von der ich Euch ja schon berichtet habe.


 
Eingeladen waren wir nach Gut Wulksfelde bei Hamburg. Im ehemaligen Hofladengebäude hat die wunderschöne Gutsküche ihren Sitz, in der Rebecca und Matthias Gfrörer saisonale und natürliche Landhauskost anbieten. Dort trafen wir uns mit vielen Bloggerinnen und ihren Familien, einer Ökotrophologin, einem Journalisten und den Muttermilchforschern von Milupa, um uns durch ein sagenhaftes Buffet zu futtern, das an den Bedürfnissen und Ernährungsempfehlungen der ersten 1.000 Tage ausgerichtet war.

Denn der Satz "Du bist, was Du isst" hat tatsächlich in den ersten 1.000 Lebenstagen eines Kindes eine hohe Relevanz. Wie ich Euch ja hier schon berichtet habe, trägt die Ernährung während der Schwangerschaft, Baby- und Kleinkindzeit tatsächlich entscheidend zur gesunden Entwicklung des Kindes bei und kann diese ungemein positiv beeinflussen. Ja, der ganze Fisch, den ich in den letzten drei Jahren gegessen habe, soll nicht umsonst gewesen sein ;) Doch dazu gleich mehr.



Nach dem Eintreffen konnten wir uns erstmal in Ruhe umsehen und entspannt ein bisschen miteinander schnacken. Gerade den Austausch mit anderen Bloggerinnen und Bloggern finde ich immer toll! Besonders habe ich mich gefreut, Dani von Siebenkilopaket und Susanne von Nullpunktzwo kennenzulernen, deren Blogs ich vorher schon intensiv gelesen hatte.



Auch die Kinder haben sich wohlgefühlt: Unser Küstenjunge düste gleich in die liebevoll eingerichtete Spielecke des Restaurants. Besonders die Autos fanden Anklang; das liebste musste mit an den Tisch! Unser Küstenmädchen 'netzwerkte' unterdessen mit den anderen Lütten in der Krabbelgruppe ;) Überhaupt war das Restaurant kindertechnisch gut ausgestattet, davon zeugten auch die vielen verschiedenen Hochstühle, bei denen für wirklich jede Größe etwas dabei war.



Und dann ging es los. Aber Vorsicht: Weiterlesen könnte Euren Appetit steigern oder zu akuten Hungeranfällen führen!

So ging es mir jedenfalls beim Anblick des ungeheuer nahrhaften und reichhaltigen 1.000-Tage-Buffets, das Matthias Gfrörer und sein Team für uns aufgebaut hatten. Schaut Euch mal dieses Schlemmer-Board an! Läuft einem da nicht das Wasser im Mund zusammen? Ich war jedenfalls wie gewohnt hungrig und froh, das nicht verbergen zu müssen :)





Begleitet von nützlichen Informationen zur Ernährung in Schwangerschaft, Stillzeit und Beikostalter aßen wir uns gemeinsam durch eine Speisenauswahl, die ihresgleichen sucht. Immer wieder wurde diskutiert: Wie kann man dieses oder jenes lecker zubereiten oder am besten zu sich nehmen, was ist gesund und wie macht man es sich und seinen Kindern besonders schmackhaft?



Folsäure ist zum Beispiel in mehreren Obst- und Gemüsesorten wie Avocado, Spargel und Spinat enthalten. Oh ja, Avocados könnte ich ständig essen! Da jedoch in der Schwangerschaft täglich mindestens 400 Mikrogramm Folsäure verzehrt werden sollen und nicht jede immer Unmengen der entsprechenden Lebensmittel verschlingen kann, kann dies auch über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.



Weiter erfuhren wir, dass in der Stillzeit der Flüssigkeitsbedarf stark erhöht ist. Das kann ich nur bestätigen, denn seit ich das kleine Küstenmädchen stille, habe ich ständig Durst. Zum Glück konnte ich mich an der leckeren Saft- und Smoothie-Bar bedienen, die extra für uns aufgebaut war. Mmh, da sind die Vitamine gleich mit drin! Einfach mal etwas Gesundes zu trinken ist für mich zudem eine echte Alternative, wenn ich gerade keine Lust auf festes Obst habe.


 
Ebenso ist es wichtig, auf eine ausreichende Zufuhr der Omega-3-Fettsäure DHA (Docosahexaensäure) zu achten, weil dies die Gehirnentwicklung und das Sehvermögen des Babys unterstützt. Also viel fettreichen Seefisch essen - bis zu vier Portionen die Woche! Ihr wisst ja, mir fällt das nicht schwer, weil ich da eh immer wild drauf bin. Den frischen Lachs und Matjes vom Buffet habe ich dementsprechend genossen :) Wer das nicht mag, kann natürlich auch DHA-reiche Produkte zu sich nehmen, wie etwa das leckere Müsli für Stillende von Milupa, das ich schon mal für Euch getestet habe.
 
 
Bei der Ernährung von Kleinkindern sollte bedacht werden, dass unsere Lütten eben keine "kleinen Erwachsenen" sind - auch wenn dieser Trugschluss natürlich naheliegt. Sie haben z.B. einen besonderen Nährstoffbedarf an Vitamin D, Jod und Eisen und brauchen auch nach der Stillzeit noch jede Menge Calzium. Eisen etwa ist in grünem Gemüse, Vollkornprodukten und fettarmem rotem Fleisch enthalten. Letzteres isst unser Küstenjunge zum Glück gerne, ebenso wie seinen Milchbrei, den wir ihm weiterhin täglich anbieten.
 
 
Unsere Lütten haben übrigens vom 1.000-Tage-Buffet den Pastinake-Apfel-Joghurt-Brei nur so weggeschlabbert. Die Kombination war auch für mich völlig neu - aber er hat auch mir geschmeckt ;) Überhaupt wünschte ich, sie würden zu Hause so gut essen wie unterwegs - unser Küstenjunge hat hier sogar Couscous mit Herbstrübchen probiert :)
 
 
Nach der ganzen Esserei waren wir nicht unglücklich über eine längere Mittagspause. Kleine Kinder sind halt kleine Kinder! Das Küstenmädchen hat ihren Mittagsschlaf im Geschwisterwagen gehalten, während wir mit unserem großen Rabauken den Streichelzoo von Gut Wulksfelde erkundet haben. Das war etwas für ihn - und die Bewegung hat uns allen gut getan!
 
 
Fast hatte ich daraufhin schon wieder Hunger ;) Das war auch gut so, denn nachmittags waren wir Bloggerinnen dran! "Learning by cooking" lautete das Motto für die nächsten Stunden. Gemeinsam mit Matthias Gfrörer legten wir selbst Hand an, um in der Showküche Gerichte zuzubereiten, die zu den Ernährungsbedürfnissen in den ersten 1.000 Tagen passen. Dabei habe ich eine ganze Menge gelernt und konnte zudem ein nützliches Gerichte-Heftchen für "Kleinschmecker" mit nach Hause nehmen.
 
 
Es war wirklich ein toller Tag mit vielen schönen und geschmacksintensiven Eindrücken! Und mal ehrlich, wann wird man schon als Bloggerin so richtig verwöhnt? Oder als Mami? Ich habe es sehr genossen, vielen Dank nochmal an Milupa dafür!
 
***
Was habt Ihr in Schwangerschaft und Stillzeit am liebsten geschlemmt? Und was kocht Ihr, für Euch und Eure Kinder? Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen und Kommentare freuen!
 
Ganz liebe Grüße von der winterlichen Ostsee
 
Eure Küstenmami
 
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit und mit freundlicher Unterstützung von Milupa entstanden.

Kommentare :

  1. Was für ein tolles Event.

    Das schaut ja wirklich klasse aus - und ja jetzt hab ich Hunger :-)

    glg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Steffi,

      ich habe Euch gewarnt ;) Ja, es war wirklich toll, und ich könnte auch gleich wieder losessen... Was wollen wir kochen, den leckeren Matjes mit Pellkartoffeln oder Couscous mit Rübchen? Oder doch lieber Pastinake-Apfel-Joghurt-Brei?

      Ganz liebe Grüße, Küstenmami

      Löschen
  2. Klingt nach einem wunderbaren Tag. Das Gut kannte ich noch gar nicht. Sieht aber sehr nett aus und von uns aus gar nicht so weit. Muss ich mir mal merken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gut ist toll! Dort gibt es auch einen (Bio-)Hofladen; und der kleine Streichelzoo war genau das Richtige für unseren Küstenjungen.

      Löschen