Mittwoch, 27. Januar 2016

#Familienmoment Nr. 10: Der eigene Name

 
Moin, Ihr Lieben!
 
Wahnsinn, wie die Zeit vergeht - das ist jetzt schon der zehnte #Familienmoment! Letztes Jahr im November habe ich damit angefangen, und mir kommt es vor, als wäre es gestern gewesen...
 
Die Zeit rast - jetzt mit unserem zweiten Küstenkind umso mehr. Oder kommt mir das nur so vor? Wie geht Euch das?
 
Um so wichtiger ist es mir, auf die "ersten Male" zu achten und sie zu genießen - sie sind so kostbar und so schnell vorbei! Heute kann ich Euch von so einem "Meilensteinchen" berichten, das ich als ganz besonders empfunden habe. Und ich glaube, unser Küstenjunge auch!
Viele der letzten #Familienmomente, sowohl Eure als auch unsere, hatten etwas mit Sprache zu tun. Sprache ist ja auch immens wichtig, damit man sich in der Familie (besser) versteht, einander wahrnimmt, Bedürfnisse erkennt und aufeinander eingeht. Die ersten - und zweiten, und dritten - Worte des Nachkömmlings heben die Beziehung zwischen Eltern und Kind auf eine neue Ebene: Nicht nur die eine, sondern auch die andere Seite kann sagen, was sie will. Und das Verständnis ist gleich ein ganz anderes.
 
So geht es uns zumindest. Unser Küstenjunge spricht total gerne, und wir merken täglich, wie wichtig es ihm ist, dass wir ihm zuhören und ihn verstehen. Es sprudelt nur so aus ihm heraus! Das kommt sicher auch daher, dass um den 2. Geburtstag herum die so genannte "Sprachexplosion" stattfindet...
 
Kennt Ihr das? Plötzlich sind jede Menge neue Worte da. Erst verlassen sie den Mund nur vorsichtig und tastend. Dann werden sie mutiger, deutlicher und deutlich lauter. Sie platzen heraus, werden stolz aufgesagt, in allen Tonhöhen ausprobiert, auf der Zunge gerollt, wiederholt, wieder und wieder und wieder, gnadenlos angewandt, egal ob's passt oder nicht, eingefordert, voller Freude herausposaunt. Am nächsten Tag sind sie schon selbstverständlich. Und doch so besonders...
 
Wie das erste Mal, als der Küstenjunge seinen eigenen Namen sagte. Das hat er nämlich zuvor noch nie getan. "Mama" ging schon lange, das kam als Aller-, Allererstes. "Baba" folgte etwas später, und sein 4. Wort war dann tatsächlich der Name seiner kleinen Schwester, als unser 2. Wunder noch ziemlich neu geboren war. Mit seinem eigenen Namen hat er jedoch bis zum letzten Wochenende gewartet.
 
Wir lagen morgens nach dem Aufwachen noch eingekuschelt im Bett. Unser geliebter Rabauke benennt dann gerne alles mögliche; das, was im Raum ist, und das, was ihn unten im Erdgeschoss an wichtigen Dingen erwartet. "Auto" natürlich, das ist sehr wichtig für ihn, und "Laster", "Nanane" (das ist die Banane), "ia" (der Esel) und "Kuh", das ist kurioserweise sein Kuscheltier-Elefant. Dann waren wir dran: "Mama", "Papa", jedesmal mit einem Fingerstupser in unsere Richtung. Da fragte ich ihn: "Und Du, wer bist Du?" und tippte ihm auf die Brust. Und zum ersten Mal antwortete er mit seinem Namen! Ganz deutlich, mit lauter Stimme und hellauf begeistert. Ich merkte, dass er wusste: Das bin ich! Stolz wie Bolle war er obendrein - und ich mit ihm.
 
Seitdem sagt er seinen Namen immer wieder, besonders in Momenten, in denen er auch uns benennt. Und es ist so schön, unsere vier Namen in einer Reihe zu hören! Ja, wir Vier, wir gehören zusammen.
 
***
Das war mein #Familienmoment der Woche!
 
Ich hoffe, es ist OK für Euch, wenn ich Euch den "richtigen" Namen unseres Rabauken nicht verrate. Doch auch wenn ich selbst immer mutiger werde, so möchte ich auch weiterhin die Privatsphäre meiner Kinder schützen; auf jeden Fall solange, bis sie selbst groß genug sind, um darüber zu entscheiden. Ich hoffe, Ihr habt Verständnis dafür.
 
Was ist Euer #Familienmoment? Hisst die Segel und kommt an mit Bord! Wie das funktioniert, habe ich hier zusammengefasst. Ich freue mich, von Euch zu lesen!
 
Eine schöne Wochenmitte wünscht Euch
 
Eure Küstenmami
 
 
PS: Apropos "mutiger": Ich habe es gewagt und bin ab sofort auf Instagram zu finden! Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr mir dort folgt :)


Kommentare :

  1. Oh toll! Gerade dieses alle vier Namen hintereinander hören stelle ich mir ganz großartig vor! Und ich find's total in Ordnung von dir, nicht den richtigen Namen zu verraten (das mache ich auch nicht). Ich glaube, das kann jeder nachvollziehen :)

    Ich hab auch wieder mitgemacht und auch Kiwi hatte einen kleinen Meilenstein zu vermelden :) In unserem heutigen #Familienmoment geht es "endlich vorwärts"! :) http://kiwimama.de/unser-familienmoment-nr-8-endlich-vorwaerts/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej, gratuliere, "vorwärts" ist echt ein Meilensteinchen! Unser Küstenmädchen war auch so stolz, als sie zum ersten Mal robbte :)

      Löschen
  2. http://onlinetagebuchvonsandra.blogspot.de/2016/01/familienmoment-1.html?m=0
    Guten Morgen,
    dank Vermerk in meinem Planer erschien heute mein erster Familienmoment.
    Deinen Familienmoment habe ich sehr gern gelesen. Leider ist meine schon ziemlich groß und diese Momente wie sprechen usw. gehören zur Vergangenheit.
    Hab einen schönen Mittwoch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra, schön, dass Du dabei bist! Und das ist ja wirklich ein "großer" Moment ;)

      Löschen
  3. Hallo, mein Familienmoment ging auch gerade online:
    http://www.welovefamily.at/mama-ich-kann-das-schon-alleine/

    Auch bei uns geht es diese Woche ums größer werden und die Tatsache, dass ich schon drei große Mädchen zu Hause habe. Auch, wenn ich das nicht immer so sehen möchte.
    Alles Liebe, Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das hast Du schön beschrieben, liebe Sylvia! Ja, einerseits ist es echt toll, wenn die Kinder selbstständiger werden, andererseits...Deine Wehmut kann ich gut verstehen <3

      Alles Liebe für Euch! Deine Küstenmami

      Löschen
  4. Wie toll, was für ein Meilenstein!
    Krümel hat am Wochenende auch auf ein Foto von sich gezeigt und sowas wie "Emija" (Emilia) gesagt, aber bisher nicht nochmal wiederholt.

    Dafür gibt es bei uns jetzt ein anderes Wort:
    http://glueckgibtsgratis.blogspot.de/2016/01/ein-opakind-sagt-oma.html

    Liebste Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ein sehr wichtiges Wort! Ich freue mich mit Euch und der Oma <3

      Löschen
  5. Hallo liebe Küstenmami,
    Hach, ist das schön wenn die Kleinen beginnen ihren eigenen Namen zu sagen. Bei uns war es auch vor kurzem so weit. Sooo süß :)
    Bei mir zeichnet sich ein 2 Wochen-Rythmus ab. Bin diese Woche wieder dabei beim Familienmoment.
    http://bilderbuchbaby.com/das-mami-dasein/familienmoment-3-k-o-nach-drei-runden-im-familienbett
    Alles Liebe, Nätty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nätty! Auch für Deine Geschichte aus dem Familienbett - sehr amüsant :)

      Löschen
  6. Ein toller Schritt, und schön, dass Du ihn festgehalten hast! Demnächst mache ich auch wieder mit! Viele liebe Grüße!! Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia! Ja, mach gerne mit, ich freu mich drauf!

      Löschen
  7. oh, was für ein schöner Familienmoment, vielen Dank fürs teilen! Er ist wirklich gedenkwürdig! Unser Mausekind weiß zwar schon, wie sie heißt, allerdings wird es wohl eine ganze Weile dauern bis sie ihren amen ausprechen wird. Dennoch fiebere ich diesem Moment sehr entgegen. Bei unseren Familienmoment geht es um ein typisches Mädchen-Dingens-Moment ;-)
    http://www.neverlookedsobeautiful.com/2016/01/familienmoment-5-madchenfreundschaft.html
    Liebste Grüße, Anna
    PS: Ich hatte heute morgen versucht, das ganze vom Handy zu tippen, ich weiß nicht ob du jetzt alles doppelt erhalten hast, ich hatte diverse Schwierigkeiten :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem, jetzt ist Dein Kommentar angekommen :) Ja, irgendwie gibt es schon so Mädchen-Sachen - das merken wir jetzt schon!

      Löschen
  8. Hier muss man sich ja mittlerweile ziemlich weit hinten anstellen :)
    Ich fand es auch total toll, als unsere Maus die ersten Male auf sich zeigte und stolz ihren Namen gesagt hat. Die ersten Male dachten wir immer wir hätten uns verhört, weil sie da noch so klein war. Erst ein Video hat uns den Beweis geliefert :D
    Bei uns gehts unter anderem auch mal wieder ums sprechen beim Familienmoment
    https://mamahoi.wordpress.com/2016/01/27/familienmoment-lasst-die-rollen-spiele-beginnen/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir sind viele geworden - das ist toll :) Und Eure "Sprachspiele" finde ich besonders süß - hihi :D

      Viele liebe Grüße, Deine Küstenmami

      Löschen
  9. Sehr süß. Ja Manchmal denkt man das wird wohl nie etwas und dann geht es los sie krabbeln, laufen, braten, können lesen und dann Autofahren ;)

    Bei uns war es die Tage das Durchschlafen.

    Eine gute Nacht und liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durchschlafen! DURCHSCHLAFEN - WOW. Daran arbeiten wir noch ;) Mit dem Autofahren hingegen warten wir noch ein bisschen... Obwohl, unser Küstenjunge übt fleissig mit dem Bobby Car :D

      Löschen
  10. Liebe Küstenmami vielen Dank das wir mitmachen dürfen. Auch ich mache heute das 1. mal mit und wir haben unseren Familienmoment festgehalten.

    https://pfuetzenspringerwir.wordpress.com/2016/01/27/unser-familienmoment/#more-578

    Liebe Grüße und eine gute Nacht wünscht

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass Ihr dabei seid! Und ich finde Euren Blog-Namen so cool :)

      Löschen
  11. Oh wie süß! Das ist so unglaublich, wie schnell die Kleinen sich zu richtigen Persönlichkeiten entwickeln und wie stolz sie selbst auf ihre Leistungen sind :-) Unser Frühlingskind wird auch bald zwei Jahre alt und wir erleben gerade auch die Sprachexplosion. Unser Familienmoment der Woche hat unter anderem auch mit dem Sprechen zu tun: http://land-glueck.blogspot.de/2016/01/familienmoment-von-groen-entwicklungs.html
    LG
    Elena <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euer #Familienmoment hat so viel Herz! Vielen Dank für's Teilen!

      Löschen