Montag, 18. Januar 2016

Ein Winterspaziergang am Falckensteiner Strand



Moin, Ihr Lieben!
 
Heute habe ich mal wieder einen unserer klassischen Ausflugsposts für Euch! So richtig mit Strand, Meer und Leuchtturm und vielen Bildern davon :)

***
Diesmal haben wir einen winterlichen Strandspaziergang gemacht, und zwar am Falckensteiner Strand. Der Falckensteiner Strand liegt auf dem Westufer der Kieler Förde und ist weitestgehend naturbelassen. Im Sommer ist er als Badestrand bei Familien sehr beliebt, weil es relativ flach ins Wasser geht und die Atmosphäre insgesamt sehr entspannt ist.

Doch auch im Winter hat dieser schöne Sandstrand einiges zu bieten! Wir sind auch in der kalten Jahreszeit sehr gerne dort. Natürlich war es bei unserem aktuellen Besuch richtig kalt und der Wind pfiff, aber dafür gibt es ja entsprechende Kleidung. Und es war schön, sich mal so richtig durchpusten zu lassen und den Kopf frei zu bekommen.

***
So, und jetzt zeige ich Euch, was wir dort alles gemacht, angeschaut und unternommen haben:



Schiffe gucken: Durch die Kieler Förde schieben sich auch im Winter große Containerfrachter und der eine oder andere Schlepper auf dem Weg vom oder zum Nord-Ostsee-Kanal. Auch die Stena-Fähren und die Colorline bekommt man mit Glück zu sehen.





Kitesurfer bewundern! Selbst bei eisigen Temperaturen trauen sie sich raus aufs Wasser und vollbringen wahre Kunststücke mit ihren "Drachen", wie sie unser Küstenjunge nennt. Vor der Kulisse von Laboe, das man am gegenüber liegenden Ufer sehen kann, wirken die schnellen Moves und Sprünge natürlich besonders cool ;)



Wetten abschließen ;) Na, wer ist schneller?



Schiffszeichen interpretieren. Wer hat Vorfahrt?


Auf dem Deich lang schieben. Das klappt mit dem Kinderwagen gut und man sieht, was rechts und links so vor sich geht.


Bunte Kunst entdecken. Wer die wohl hier hin gestellt hat?


Drachen zähmen - oder ablichten. Natürlich erst das "Herrchen" fragen.


Feststellen, was fest und was lose ist. Und wie man trotzdem auf Entdeckungsreise gehen kann. Ich glaube, wir haben hier eine echte Perle am Deich gefunden ;)


Pause machen. Denn hier ist die Terasse am Wochenende auch im Winter geöffnet. Wir Nordlichter finden das gut! Und schaut mal genau hin: Der Blick auf's Wesentliche ist inklusive. Es gibt hier übrigens auch Strandkörbe zum Reinkuscheln...



... und heißen Kakao - ganz wichtig für fröstelnde Küstenkinder! Also: Was Warmes trinken.


Vor dem Kamin aufwärmen. Das Café hat auch ein Wohnzimmer, das für Euch geöffnet ist. Soooo gemütlich!


Einen Leuchtturm besichtigen. Von außen natürlich nur. Wir kamen ganz dicht ran, weil der Wasserstand gerade so niedrig war. Ich muss aber der Ordnung halber darauf hinweisen, dass das zuständige Schild sagt, dass man die Leuchtturminsel nicht betreten möge!


NICHT ins Wasser gehen. Aber so nahe wie möglich dran :)


 Beim Meeresrauschen einschlafen. Das kleine Küstenmädchen schläft warm eingemummelt in ihrer Babyschale noch immer ganz hervorragend.
 

Sich Gedanken über einen Familienhund machen. Sollen wir - oder lieber nicht? Und wenn ja, welche Rasse? Auf jeden Fall muss er strandtauglich sein ;)


Sich riesig über Schnapszahlen freuen! Denn vor kurzem hat der Zähler für meine Facebook-Follower die 444 überschritten. TAUSEND DANK nochmal, Ihr Lieben! Die Facebook-Seite erhält in den nächsten Tagen auch einen neuen Look - schaut gerne mal dort vorbei und folgt mir, falls Ihr das noch tut :)

***
Was habt Ihr am Wochenende unternommen?

Ganz liebe Grüße von der winterlichen Ostsee

Eure Küstenmami


PS: Es läuft übrigens noch meine Neujahrsverlosung, bei der es ein LEGO DUPLO Set zu gewinnen gibt. Nehmt gerne teil!


Kommentare :

  1. Toll! In 2-3 Jahren wollen wir auch Richtung Küste ziehen. Hach... ich will sofort! ; )
    Uiuiui... ein Familienhund. Wir haben uns ja entschieden nach dem Zwergenhund keinen mehr anzuschaffen. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass sie einfach kein Familienhund ist.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, gib mal Bescheid, wenn Ihr herzieht! Wo wollt Ihr denn genau hin? Und was für eine Rasse ist Euer Zwergenhund?
      Viele liebe Grüße, Küstenmami

      Löschen
  2. Och wie schön! Genau so stelle ich mir einen gelungenen Ausflug vor. Und ein Familienhund darf dabei nicht fehlen :) Ich kann Boxer sehr empfehlen, ich bin ganz begeistert wie meine kleine sich macht. So süß wie sie auf den Lütten aufpasst :) Aber man darf die Arbeit echt nicht unterschätzen, auch wenn es unendlich viel Spaß macht...

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Empfehlung, Dani, Boxer habe ich auch schon sehr fürsorglich erlebt! Ja, wir wollen uns das gut überlegen; es ist ja auch eine langfristige Entscheidung.

      Viele liebe Grüße, Küstenmami

      Löschen