Montag, 23. November 2015

Rund um den Blücherplatz: Ein toller Spielplatz & mehr

 
* Dieser Post enthält gesponserte Links

Hallo Zusammen,

nach der großen Blog-Geburtstags-Verlosungsaktion, an der Ihr gerne noch teilnehmen könnt, geht es jetzt wieder ganz normal auf dem Blog weiter. Das heißt, ich poste immer montags, mittwochs und freitags - außer es findet etwas ganz Besonderes statt :) Des Öfteren gibt es auf meiner Facebook-Seite zusätzliche Neuigkeiten; folgt mir dort gerne, wenn Ihr mögt!

***


Heute möchte ich Euch mit auf einen Spielplatz mitten in der Stadt nehmen und Euch den "Blücher" in Kiel samt Umgebung etwas näher vorstellen. Nicht wundern übrigens, dort waren wir vor zwei Wochen, als noch bestes Herbst-Wetter herrschte. Heute sind wir, jedenfalls hier im Norden, schon einen schnee-matschigen Schritt weiter ;)

Der Blücherplatz, wie er richtig heißt, liegt in dem gleichnamigen Wohnviertel, das bei jungen Familien, die relativ stadtnah wohnen möchten, ziemlich beliebt ist. Hier ist alles in Kinderwagen-Entfernung: Die Einkaufsmöglichkeiten, die Apotheken, die Ärzte, Kindergärten und Schulen, der Wochenmarkt und Einrichtungen wie das Haus der Familie mit zahlreichen Angeboten für Groß und Klein.



Mittendrin, zwischen Esmarchstraße, Blücherstraße und der Straße "Blücherplatz" befindet sich der besagte Platz selbst, von dem der hintere Teil als Spielplatz angelegt ist. Der Rest ist ein großer Parkplatz. Das hat Vor-, aber auch Nachteile: Hier kann man in einer dicht bebauten Gegend ganz unkompliziert sein Fahrzeug abstellen, muss aber gerade mit Kindern auch auf die Autos achten.

***


Der Spielplatz selbst ist eingezäunt und hat mehrere Eingänge von den genannten Straßen und vom Parkplatz aus. Zentral steht darauf ein großes Spiel-, Kletter- und Rutschgerät, das unser Küstenjunge richtig toll fand. Da er jedoch "erst" 22 Monate alt ist, ist es für ihn noch ganz schön groß bzw. hoch. Beim Klettern und Rutschen brauchte er daher definitiv meine Unterstützung.


 

Ganz eigenständig konnte unser geliebter Rabauke jedoch an dem Kleinkind-Sandspieltisch herumbutschern, weil der sich genau auf der richtigen Höhe für unseren Lütten befand.



Auch das etwas verblichene Wipptier mochte er - doch er wippt sowieso gerne. Egal auf welchen Spielplatz wir gehen, Wipptiere sind immer ein Renner! Merkwürdig, haben Eure Kinder auch so deutliche Vorlieben für die eine oder andere Art von Spielgeräten?

 

Die unterschiedlichen Schaukeln, die sich jeweils am oberen und am unteren Ende des Spielplatzes befinden, sind ebenfalls etwas für größere Kinder. Sie sind nicht neu, aber in einem guten Zustand.



Das gleiche gilt für die Tischtennisplatten. Bälle und Schläger sollten allerdings mitgebracht werden ;)



Toll ist auch der Matschtisch für den Sommer, gerade wenn man in einer dicht bebauten Gegend wohnt und keinen eigenen Garten hat. Jetzt im Spät-Herbst war der Zulauf allerdings abgestellt. Das hat unseren experimentierfreudigen Küstenjungen jedoch nicht daran gehindert, auf ganz eigene Art und Weise mit Sand und Regenwasser zu manschen :)

Der Spielplatz hat also für Groß und Klein eine Menge zu bieten! Rund um den Blücherplatz gibt es jedoch noch mehr zu entdecken...

***
 
So zum Beispiel die Station des Stattautos*, die leicht zugänglich am oberen Ende des Blücherplatzes (zur Blücherstraße hin) liegt. Die Fahrzeuge selbst stehen direkt daneben auf eigenen Parkplätzen, die durch Parkbügel gesichert sind.



Car-Sharing wird ja immer mehr zum Thema für Familien, die aus finanziellen oder ökologischen Gründen kein eigenes Auto besitzen oder temporär einen Zweitwagen brauchen, wenn der Partner samt Kids in der Familienkutsche losgedüst ist. Die Station am Blücherplatz* verfügt aktuell über einen großen Kombi sowie ein familientaugliches Kompaktfahrzeug und mehrere Kleinwagen.

***
Wenn Wochenmarkt auf dem "Blücher" ist (montags und donnerstags 8:00-13:00 Uhr), fehlen zwar die Parkmöglichkeiten und es empfiehlt sich ein Ausweichen auf die Seitenstraßen. Dafür kann man aber gemütlich über den Markt schlendern und jede Menge gesunde Sachen einkaufen. Der Wochenmarkt am Blücherplatz bietet eine große Auswahl an Bio-Produkten und zudem echte Besonderheiten wie das Kaffeefahrrad und das Törtchenmobil. Selbstverständlich gibt es hier auch frischen Fisch, den liebe ich ja, wie Ihr wisst! Hier kaufen auch viele Familien mit dem Kinderwagen ein, und die "großen" Kleinen haben ein besonderes Vergnügen daran, die Gänge rauf und runter zu flitzen :)
 
***
Um den Platz herum liegen außerdem mehrere Cafés und Restaurants, ein Bäcker und ein Lebensmittelgeschäft. Hier kann man sich sowohl gut selbst versorgen und sein Picknick mit auf den Spielplatz nehmen, als sich mit Latte & Co auch mal richtig umsorgen zu lassen, während man die Nase in die Sonne streckt :)



Wir haben uns im "Zimt und Zucker" wohlgefühlt, wo man im Sommer übrigens ganz tolles Eis ohne jegliche Zusatzstoffe schlemmen kann. Und man kann wunderbar draußen sitzen und das Treiben auf dem Platz beobachten! Im gleichen Gebäude sind übrigens auch die Toiletten untergebracht; das ist bei einem Spielplatzbesuch ja immer ein nicht zu vernachlässigendes Detail ;)



Etwas oberhalb des Blücherplatzes befindet sich zudem die Holtenauer Straße mit weiteren verlockenden Shopping-Möglichkeiten, Restaurants, einem Kino und übrigens auch einem süßen Lädchen für Second-Hand-Kinderklamotten ;)

Rund um den Blücherplatz ist also für alle gesorgt!

***
Welche Spielplätze kennt Ihr? Welche könnt Ihr empfehlen? Womit spielen Eure Kinder dort am liebsten?

Herzliche Grüße und einen schönen Montag

Eure Küstenmami


* Gesponserter Link
 

Kommentare :

  1. Schöne Spielplätze gibt es bein uns in der Stadt auch.
    Vorlieben hatten meine Monster definitiv. Rutschbahn und Matschplatz...
    Deine Vorstellung gefällt mir.
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Andrea! Rutschen mag der Küstenjunge auch gerne, am liebsten von kleinen Rutschen, die er selbst bewältigen kann. Noch lieber streut er Sand & Co auf die Rutschen - da ist der Matschplatz quasi gleich inklusive :)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ach, Du hast auch mal dort gelebt? Wie schön! Komm uns doch mal besuchen :)

      Löschen
  3. Ja, ich hab in Kiel meine Ausbildung gemacht und danach studiert. Meine Eltern wohnen auch noch da in der Nähe. Ich vermisse Kiel echt ziemlich oft. Das hätte ich nie gedacht, als ich weggezogen bin :)

    AntwortenLöschen