Mittwoch, 7. Oktober 2015

Schick und nachhaltig: Die Schwimmwindel von H-MAC

 
Sponsored Post/Werbung/Anzeige
 
Hallo Zusammen,
 
vor einiger Zeit habe ich Euch in meinem Beitrag Das erste Mal: Baden ja schon erzählt, dass unser kleines Küstenmädchen ein richtiger Wasserfrosch ist. Sie genießt es total, im warmen Wasser gewiegt und gebadet zu werden, und kommt jedes Mal richtig entspannt und zufrieden aus der Wanne. Deshalb dachten wir, dass es an der Zeit wäre, mit ihr einen Babyschwimmkurs zu belegen. Dazu brauchten wir eine gute Schwimmwindel, und es passte wunderbar, dass wir von der Firma H-MAC gefragt wurden, ob wir ihre Schwimmwindel testen wollen.
 
***
H-MAC ist ein junges französisches Label, das sich besonders durch seinen Nachhaltigkeitsgedanken und die hervorragende langlebige Qualität seiner Produkte auszeichnet. Das Anliegen von H-MAC ist es, Umweltverträglichkeit und den Schutz der empfindlichen Babyhaut mit modernem Design zu verbinden. Hergestellt werden für den deutschen Markt vor allem moderne ökologische Windeln samt Zubehör und Badebekleidung für Kinder. In Frankreich ist das Sortiment von H-MAC noch etwas breiter - bei Interesse und entsprechenden Französisch-Kenntnissen könnt Ihr gerne mal hier stöbern ;)
 
 
Die innovativen Schwimmwindeln oder besser gesagt die Badehosen mit Windelfunktion wurden für den Badespaß mit Babys und Kleinkindern bis zu drei Jahren entwickelt. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen von S (4-8 Kilo) bis L (11-18 Kilo). Es handelt sich dabei um richtige Badehosen, die mit und ohne Windeleinlage verwendet werden können. Das heißt, man kann die Badehose auch weiter nutzen, wenn das Kind bereits trocken ist; dies trägt dem Nachhaltigkeitsgedanken von H-MAC Rechnung. 
 
Die Badehose selbst besteht aus dem Mikrofaser-Stoff Meryl, der die Zirkulation der Körpertemperatur erleichtern, das Trocknen beschleunigen und eine Abkühlung der Haut verhindern soll. Vor dem Auslaufen schützt ein wiederverwendbares saugfähiges Pad aus Mikrofasern, das in die Badehose gelegt wird und das man nach Gebrauch ganz einfach in der 40 oder 60 Grad-Wäsche waschen kann. Deshalb ist die modische kleine Badehose auch wieder verwendbar und eignet sich besonders für das Babyschwimmen.
 
***
 
Wir haben die Badehose in dem ersten Babyschwimmkurs unseres kleinen Küstenmädchens, von dem ich Euch demnächst noch näher berichten werde, getestet. Damit haben wir uns von allen anderen Eltern und Babys abgehoben, die ausschließlich Wegwerf-Schwimmwindeln verwendet haben.
 
 
Wir haben die Schwimmwindel in der Größe M (7-13 Kilo) ausprobiert, da unser kleines Töchterchen inzwischen ein richtiger süßer Wonneproppen ist ;) Zudem stand sie zu Beginn des Kurses gerade zwischen zwei Größen. Beim Anziehen hat das Badehöschen dank der flexiblen selbstklebenden Klettverschlüsse schon mal Pluspunkte gesammelt. Ich konnte nämlich damit die Weite ganz genau auf den Körperumfang meiner kleinen Maus einstellen und musste mein Kind nirgendwo reinzwängen. Mithilfe der Klettverschlüsse konnte ich die Schwimmwindel so einstellen, dass sie gut abschließt, aber nicht einengt. Ich hatte somit die Sicherheit, dass nichts ausläuft, und unser Wasserfrosch trotzdem die volle Bewegungsfreiheit.
 
 
Das fand sie übrigens richtig super, denn das Babyschwimmen gefiel ihr mindestens ebenso gut wie das Baden in der heimischen Wanne! Sie strampelte und quickte; es war ein totales Vergnügen, mit ihr im Wasser zu sein :) Bei all ihrer Bewegungsfreude ist jedoch nie etwas daneben gegangen.
 
 
Das Einlegen und Herausnehmen des saugfähigen Pads fand ich immer sehr einfach, da gab es nicht viel falsch zu machen. Nach dem Schwimmen habe ich es jeweils von Hand vorgespült (um schnell das Chlor rauszubekommen) und zu Hause mit der normalen 40 Grad-Buntwäsche in die Maschine getan. Das Waschen der Einlage hat gut funktioniert: Sie wurde immer vollständig sauber und behielt auch nach mehreren Waschgängen ihre zarte weiche Qualität. Im Vergleich mit der übrigen Wäsche waren Badehose und Windel-Einlage immer besonders schnell trocken; das war natürlich sehr praktisch.
 
Die zarte Haut unseres Küstenmädchens hat die Schwimmwindel gut vertragen. Oben an den Beinchen hatte sie direkt nach dem Baden ein paar leichte Abdrücke vom unteren Abschluss der Badehose, die aber nach ein paar Minuten vollständig verschwunden waren.
 
 
Besonders hat mich auch der Nachhaltigkeitsgedanke bei dieser Schwimmwindel bzw. Badehose begeistert: Während der Abfalleimer in der Umkleide von den Wegwerf-Schwimmwindeln der anderen Babys überquoll, konnten wir unsere einfach ausziehen und mit nach Hause nehmen. Gutes Umweltgewissen inklusive! Für den Transport habe ich übrigens das Zip-Bag weiterverwendet, in dem die Windel auch geliefert wurde.
 
 
Da wir die Größe M genommen haben, werden wir das Badehöschen noch lange verwenden können, z.B. nächstes Jahr am Strand. Dort ist es gut, dass die Badehose von H-MAC auch vor UVA/UVB-Strahlen schützt, einen UPV Schutz von 50+ hat und sich im Salz- ebenso wie im Chlorwasser nicht verformt. Das finde ich gerade bei der starken Sonneneinstrahlung hier am Meer wichtig. Die entsprechenden Daten zur Badewindel kann man auf der Homepage von H-MAC auf Deutsch nachlesen, auf der Verpackung selbst finden sich die Angaben allerdings nur auf Englisch bzw. Französisch.
 
 
Und zu guter Letzt ist das Badehöschen auch ziemlich trendy! Beim Babyschwimmen wurden wir mehrmals auf das schlicht-schicke maritime Design der Schwimmwindel angesprochen, das natürlich ganz hervorragend zu uns als Küstenfamilie passt. Jetzt brauche ich nur noch einen passenden Mami-Badeanzug in blau-weiß für den perfekten Partnerlook ;)
 
FAZIT
 
Die Badehose mit Windelfunktion von H-MAC hat sich für uns als absolut Babyschwimm-tauglich erwiesen. Gerne werden wir sie auch bei anderen Gelegenheiten, z.B. im Sommer am Strand einsetzen. Besonders hervorzuheben ist der Nachhaltigkeitsgedanke; denn von dieser besonderen Windel hat man richtig lange etwas. Also: Eine wunderschöne, praktische und ökologisch sinnvolle Schwimmwindel, die ich nur empfehlen kann!
 
***
Welche Erfahrungen habt Ihr mit Schwimmwindeln bzw. Badekleidung für Eure Kinder gemacht? Was haltet Ihr für sinnvoll? Worin fühlen sich Eure Mäuse wohl?
 
Ganz viel Badespass wünscht Euch
 
Eure Küstenmami
 
 
Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von und in Kooperation mit H-MAC entstanden.
 
 


Kommentare :

  1. Oh, ganz viel Schwimmspaß euch, wir waren viel zu lange nicht plantschen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Herr Bohne, den haben wir und wünschen ihn Euch ebenso :)
      Viele liebe Grüße!

      Löschen