Donnerstag, 1. Oktober 2015

Bauchgefühl: Mein Monatsmotto im Oktober 2015

 
Hallo Zusammen,
 
in der Schwangerschaft haben ihn alle gesagt. Ebenso nach der Geburt und auch noch im Wochenbett. Diesen wunderbaren Satz, der ein Befreiungsschlag sein kann, ein Rettungsanker oder ein Maßstab, wenn man darum ringt, was richtig und was falsch ist. Wenn man entscheiden muss, für das eigene Kind und für sich selbst. Dieser Satz hat mir geholfen, mich auf das Wesentliche zu besinnen, vor allem, wenn alle auf mich einredeten und es nicht nur gut meinten, sondern auch besser wussten.
 
Der Satz lautete: Hör auf Dein Bauchgefühl!
 
***
Heute sagt diesen Satz niemand mehr, und er ist, auch bei mir selbst, in Vergessenheit geraten. Warum eigentlich? Ist das vielzitierte "Bauchgefühl" weniger relevant, sobald man größere Kinder hat? Und sie sind ja nicht wirklich "groß", unsere Küstenkinder: Unser kleines Küstenmädchen ist jetzt etwas über sechs Monate und der "große" Bruder gerade mal 21 Monate alt. 
 
Fast jeden Tag gibt es Entscheidungen zu treffen, darunter auch wichtige Entscheidungen. 
Wenn ich andere frage, was ich machen soll, bekomme ich rationale Argumente, medizinische Fachbegriffe, pädagogische Ratschläge, entwicklungspsychologische Erklärungen und ernährungswissenschaftliche Tabellen. Das alles hat seine Berechtigung und ist teils sogar eine Hilfe, bringt aber dennoch nicht immer eine Entscheidung.
 
Doch als ich gestern das Netz und die Welt von Bloggerhausen nach Rat absuchte, fand ich ihn wieder, diesen geliebten, befreienden Satz. Er stand in einem Gastbeitrag von Eva von Sockenbergen bei der Münstermama: Hör auf Dein Bauchgefühl.
 
Oder noch besser: Vertrau Deinem Bauchgefühl. Ja, Hören ist gut, Vertrauen ist besser.
Als ich das las, machte nicht nur meine Maus, sondern auch etwas in mir 'Klick'. Und ich dachte: Ja, das ist es. Nicht nur mein Bauch, sondern auch mein Bauchgefühl haben mir geholfen, zwei Kinder zu tragen und zur Welt zu bringen. Die beiden werden mir auch weiter helfen.
 
Deshalb ist das mein Motto (und vielleicht auch meine Aufgabe) für Oktober:
 
Ich vertraue meinem Bauchgefühl.
 
Das fühlt sich gut an - und wenn ich so lese, was ich geschrieben habe, kann ich auch wieder lächeln :)

Vielen Dank an Sonja für die Monatsmotto-Aktion!
 
 
***
Ihr Lieben, ich wünsche Euch einen wunderschönen, goldenen Oktober! Was ist Euer Monatsmotto?
 
Eure Küstenmami
 
 

Kommentare :

  1. Das ist wirklich eine tolle Idee. Ich glaube, ich nehme mir ein Beispiel. Lg Janet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich... Oha, ich als Beispiel, wer hätte das gedacht ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ein sehr schöner Artikel und ein tolles Monatsmotto! Vlg, Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nadja! Viele liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  3. Ja! Das ist so richtig und wichtig! Und so schade, dass wir das oft vergessen und nicht mehr wir selber sind! Wir sollten viel mehr auf unseren bauch hören!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Ich werde versuchen, es mir immer wieder zu sagen. Danke, dass Du mir mit Deiner Monatsmotto-Aktion dabei hilfst :)

      Löschen