Montag, 31. August 2015

Am Strand von Schilksee

 
Hallo Zusammen,
 
heute möchte ich Euch einen weiteren Strand vorstellen und von unseren Erfahrungen dort berichten. Letzte Woche habe ich Euch ja den Strand von Stein gezeigt. Diesmal ist Schilksee an der Reihe :)
 
Schilksee liegt im Norden Kiels, dort geht die Kieler Förde in die offene Ostsee über. Anlässlich der Segelwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele von 1972 wurde dort das Olympiazentrum errichtet. Einige von Euch erinnern sich vielleicht noch: In Schilksee waren wir schon einmal, an einem klaren, kalten Tag Anfang März. Damals sind wir durch den Hafen gebummelt, auf die Aussichtsplattform beim Olympiazentrum gestiegen, haben einen tollen Spielplatz gefunden und leckere Fischbrötchen gegessen. Ich war hochschwanger; unser kleines Küstenmädchen war noch nicht auf der Welt. Und unser Küstenjunge war gerade etwas über ein Jahr alt! Alles zu diesem Ausflug könnt Ihr hier nachlesen.
 
***
 
Diesmal wollten wir Schilksees sommerliche Seite entdecken und sind an den Strand gefahren. Wir waren zu Viert unterwegs, außerdem haben wir am Strand eine liebe Freundin getroffen :)
 
Der Strand von Schilksee weist gleich mehrere Pluspunkte auf. Das beginnt beim Parken: Gegenüber vom Olympiazentrum in Schilksee befindet sich ein riesiger Parkplatz, auf dem man selbst an vollen Tagen noch einen Parkplatz bekommt. Außerdem kann man hier kostenfrei parken; Ihr wisst ja, dass ich das liebe! Es gibt allerdings nur wenige Schattenparkplätze am Rand, dafür muss man dann schon früh aufstehen.
 
Doch mit kleinen Kinder ist das ja meist nicht das Problem ;) Im Gegenteil, für unsere kinderlosen Freunde sind wir zumindest am Wochenende unglaublich früh unterwegs, doch zu unserem großen Glück machen die Meisten das mit :)
 
 
Vom Parkplatz aus überquert man einmal die Straße und kann dann eine kinderwagenfreundliche Rampe zum Olympiahafen hinunter schieben. Der Strandzugang ist ebenfalls kinderwagenfreundlich: Eine asphaltierte Rampe wird durch einen Holzsteg ergänzt, auf dem man ein gutes Stück weit auf den Strand hinaus kommt. Sehr praktisch, wenn man mit zwei wirklich kleinen Küstenkindern und dem ganzen Strandkram unterwegs ist :)
 
 
Der Strand von Schilksee ist übrigens auch kostenfrei; es gibt keine Kurtaxe. Das macht ihn ziemlich beliebt, besonders am Wochenende ist hier viel los. Gerade in der Nähe des Hafens stehen relativ viele Strandkörbe, die man im Panorama 26 mieten kann. Dort gibt es übrigens auch Toiletten, genauso wie an der Rückseite des Hafen-Kiosks, bei dem es die besagten leckeren Fischbrötchen zu kaufen gibt.
 
 
Gelegentlich finden am Strand Aktionen statt, wie dieses Beachvolleyball-Turnier nahe der Mole. Dort stehen auch ein paar Spielgeräte auf Sand, von denen ich Euch ja - ebenso wie von dem tollen Spielplatz am entgegengesetzten Ende des Hafens - in dem anderen Schilksee-Post berichtet habe.
 
 
Auch einige Stand Up Paddler (die heißen doch so, oder?) waren im flachen Wasser unterwegs oder machten Rast am Strand.
 
  
Ins Wasser geht es ziemlich flach rein; die Badezone ist mit Bojen gekennzeichnet.
 
 
Die Absperrung sollte man tatsächlich beachten, da außerhalb der Kennzeichnung das tiefe Wasser und dann die Fahrrinne beginnt, u.a. für die Fördedampfer. Man kann zum Strandtag also auch mit dem Schiff anreisen! Überhaupt ist es interessant, die vielen Segelschiffe und Motorboote zu beobachten, die den Hafen Schilksee anfahren oder verlassen - nur in die Quere kommen sollte man ihnen nicht ;)
 
 
 Wir haben am Strand von Schilksee den halben Tag gespielt, gebadet, gefaulenzt und uns richtig wohlgefühlt! Gerne demnächst wieder - ein bisschen Sommer ist ja noch, oder?
 
***
Was habt Ihr am Wochenende unternommen? Könnt Ihr etwas empfehlen?
 
Einen guten Start in die Woche wünscht Euch
 
Eure Küstenmami
 
 

Kommentare :

  1. Wir lieben Schilksee! Wirklich super für Familien! Wir sind sehr oft dort 😉

    AntwortenLöschen