Montag, 22. Juni 2015

Die Spiellinie: Der Kieler Woche Höhepunkt für Kinder



Hallo Zusammen,
 
es ist Kieler Woche! Natürlich müssen wir da hin - mit den Kindern :) Denn das riesige Segel-, Musik- und Volksfest hat auch für Familien viel zu bieten...

***
Besonders auf der Spiellinie auf der Krusenkoppel: Dort entsteht in den neun Tagen der Kieler Woche eine einzigartige Spiel-Landschaft, die die Kinder selbst mitgestalten dürfen. Unter freiem Himmel malen, hämmern, kleben, patschen und matschen Kinder aller Altersstufen und verwandeln das Gelände in ein riesiges Abenteuerland mit den unterschiedlichsten Bauwerken. Das ist jedes Jahr wieder eine wunderbare Attraktion! Die kleinen Besucherinnen und Besucher können ihre Fantasie austoben und ihre handwerklichen und kreativen Fähigkeiten erproben, um am Ende der Kieler Woche das Ergebnis in Form von vielen bunten Bauten vor sich zu sehen. 
 
 
 Jedes Jahr steht die Spiellinie unter einem neuen Motto. In 2015 heißt es: "In 9 Tagen um die Welt". Vom Dorf der Schlappohrziegen über den tropischen Regenwald und die Holz-Pharaonen bis zur Schlangenbeschwörerin und dem Eismeer - die Reise durch die verschiedenen Landschaften der Erde lädt Groß und Klein ein, den Alltag hinter sich zu lassen und in die Welt des unbegrenzten Spielens und Bastelns einzutauchen.

 
 
Drumherum gibt es ein buntes Mitmach- und Unterhaltungsprogramm: Lesezelt, Hüpfburgen, Malwände, Schminken, Schlammspiele, Kasperletheater und vieles mehr. Auf der Freilichtbühne finden Kindermusikkonzerte statt, bei denen jeder ordentlich mitsingen kann. Am Ende der Kieler Woche wird ein Abschlussfest gefeiert (28.06., 17:30 Uhr), bei dem mit einem großen Umzug über die Krusenkoppel alle selbstgemachten Bauwerke geehrt werden und zu dem alle Kinder und Eltern eingeladen sind.
 
 ***
 Wenn möglich gehen wir immer gleich am ersten Kieler-Woche-Wochenende auf die Spiellinie. Dann sind alle Bauten noch im Aufbau; eine Woche später hat sich das Gelände total verwandelt. Dann kommen wir wieder - und schauen uns an, was aus dem bezaubernden Wunder-Land alles geworden ist :)

Da die Krusenkoppel am Wochenende erst um 11:00 Uhr öffnet (Samstag & Sonntag 11-18 Uhr, sonst 14-18 Uhr), trafen wir uns am Sonntagmorgen zunächst zum Frühstücken mit Freunden, um uns für das große Abenteuer zu stärken.
 
 
Dort stellten wir fest, dass 1. unseren Küstenjungen die Spielecke mehr interessiert als das (zweite) Frühstück und er 2. die Lego-Steine seit neuestem nach Farben sortieren kann! Das war doch kein Zufall - oder?!
 

Es ist überhaupt toll zu sehen, wie er sich entwickelt. Er ist so aufmerksam und verspielt und entdeckt jeden Tag etwas Neues! 
 
Nach der kulinarischen und kreativen Einstimmung machten wir uns gemeinsam auf den Weg zur Krusenkoppel, die auf Höhe des schleswig-holsteinischen Landtags zwischen dem Düsternbrooker Weg und dem Niemannsweg liegt. Wir ließen das Auto stehen, denn einen Parkplatz ganz in der Nähe der Spiellinie zu finden, ist angesichts des immensen Ansturms von großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern hoffnungslos. Die Zeit, die man mit der nervenaufreibenden Suche nach einem Parkplatz verbringt, kann man besser in einen schönen Spaziergang investieren. Mein Tipp: Etwas weiter weg in den Seitenstraßen des grünen Stadtteils Düsternbrook parken und durch das Düsternbrooker Gehölz zur Krusenkoppel wandern.
 
Als wir an der Krusenkoppel ankamen, sahen wir schon von weitem die ersten Bauten aufragen, die die vielen Helfer des Festes vorbereitet hatten.
 

Ohne all die wunderbaren Menschen, die in die Vorbereitung und Ausführung ungeheuer viel Zeit, Kreativität und Herzblut investieren, ginge auf der Spiellinie übrigens gar nichts - also einfach mal ein großes DANKESCHÖN an die Helfer an dieser Stelle!


 
Wir kamen am großen Wolkenschiff vorbei...


... und bewunderten die Kamele in der Savanne.



Am Eismeer warteten bereits die Pinguine auf uns.



Überall konnte mit angepackt, gemalt und gewerkelt werden.



Es ist übrigens eine gute Idee, den Kids alte Klamotten anzuziehen, denn nach kurzer Zeit sind sie mindestens genauso kunterbunt wie das, was sie gebastelt haben :)



Wir schauten kurz im Bücherzelt vorbei - eine der ruhigeren Ecken auf der Spiellinie. 



Unser "großer" Küstenjunge war auf Aktion aus, während das kleine Küstenmädchen wieder einmal friedlich hinten in der Geschwisterkarre schlief und von dem ganzen Trubel kaum etwas mitbekam. Also schoben wir zur Hüpfburg, ach was, zur Hüpfburg-Landschaft - denn natürlich gibt es auf der Spiellinie mehr als eine Hüpfburg für all die Kinder, die sich dort austoben wollen!




Unser geliebter Rabauke krabbelt ja noch - doch das geht auch auf Hüpfburgen bzw. -Kissen, wie wir herausfanden. Wir wählten die, die für kleinere Kinder vorgesehen ist; denn dort besteht nicht so leicht die Gefahr, dass die Minis von den Großen über den Haufen gehüpft werden ;)


Dort kamen auch die neuen weichen Leserpuschen zum Einsatz, die die Lesermami Sternie uns am Wochenende geschickt hat - vielen Dank nochmal dafür! Sind die nicht wunderschön?!


Ein paar Meter weiter gab es noch weitere Attraktionen für Kinder, z.B. die Kisten-Rutsch-Bahnen...


... und Slacklines zum Balancieren. Die Spiellinie ist eben auch ein großes Kinder-Tobe-Land :)


Wenn Ihr sehen wollt, was es sonst noch alles gibt, guckt doch mal einfach in den großen Übersichtsplan der Spiellinie!

Es war richtig toll! Wir kommen bestimmt nächstes Wochenende nochmal wieder. Am Samstag, den 27.06. findet ab 11:00 Uhr auf der Kieler Förde auch die große Windjammerparade statt. Wenn wir dabei sind, berichte ich Euch darüber! Und im Laufe der Woche sammle ich für Euch noch ein paar Tipps, wie man auf großen (Volks-)Festen bzw. Großveranstaltungen im Allgemeinen und auf der Kieler Woche im Besonderen mit Kindern Spaß hat, ohne Sicherheit & Co aus den Augen zu verlieren!

***
Übrigens hat die Kieler Woche noch viel mehr für Kids & Familien zu bieten. Hier habe ich Euch eine kleine Auswahl zusammengestellt, auch für größere Kinder und Jugendliche:

- Hoftheater im Hiroshimapark: Vielfältiges Figurentheater - und in den Pausen spielt das Philharmonische Orchester Kiel.
 

- Segeln für Kinder und Jugendliche: Das Camp 24/7 bietet  einstündige Open-Camp-Minitörns auf Segelkuttern und Skippi Yachts an.

- Junge Bühne: Hier feiern ausgelassen die Jugendlichen mit Bands, die zuvor in einem Voting ausgewählt wurden, und ohne einen Tropfen Alkohol.

- Junge Bühne Playground: Kreativ-sportliches Programm für zehn- bis siebzehnjährige Kinder und Jugendliche.

- Kleinkunst: In der gesamten Kieler Innenstadt gibt es an verschiedenen Stellen Akrobatik und Artistik, Comedy und Jonglage, Kindertheater und Straßenclowns zu sehen.

***
Ich wünsche Euch allen viel Spaß und eine tolle Kieler Woche! Wenn Ihr mögt, hinterlasst gern einen Kommentar und erzählt, was Ihr dort oder auf anderen Volksfesten erlebt habt!

Viele liebe Grüße

Eure Küstenmami

 


Kommentare :

  1. Liebe Küstenmami, da ist ja wieder richtig was los bei euch. Die Spiellinie kannte ich noch gar nicht, aber ich war bislang auch erst einmal auf der Kieler Woche, lang ist's her...
    Es freut mich sehr, dass die Lederpuschen so gut passen! Und sie passen farblich wirklich gut zum Outfit eures Großen :)
    Viele liebe Grüße
    Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank nochmal, liebe Sternie! Die Puschen sind wirklich toll!

      Löschen