Montag, 25. Mai 2015

Maritimes Laboe



Hallo Zusammen,
 
ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Pfingstwochenende!

Sonntag war hier im Norden Schönwetter-Tag. Die Sonne schien, und es war richtig warm, zumindest in den windstillen Ecken. Strandwetter! Denn nachdem wir letztes Wochenende in Suchsdorf unterwegs waren, wollten wir dieses Wochenende wieder ans Meer. Wir fuhren nach Laboe (sprich "Laböh"), das am Ostufer der Kieler Förde am Übergang zum offenen Meer liegt. Ich habe Euch ja schon mal gezeigt, was man am nördlichen Ende von Laboe, im Naturerlebnisraum, unternehmen kann. Diesmal fuhren wir jedoch an das südliche Ende, um Hafen und Strand zu erkunden.
  
 
Parken ist dort immer schwierig, aber ich habe einen Geheimtipp für Euch: Im Dampferweg könnt Ihr mit Parkscheibe eine Stunde lang kostenlos parken (8-18 Uhr), das ist schon mal was!

Morgens war es noch ein wenig diesig, wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, doch dann klarte es auf. Wir trafen uns mit Freunden im Hafen von Laboe, da unser Küstenjunge und sein kleiner Kumpel richtig gerne Schiffe gucken. Während unser geliebter Rabauke bei deren Anblick gelegentlich noch "brmbrm" (also eigentlich "brumbrum", d.h. "Auto") machte, kannte der Sohn unserer Freunde schon das korrekte Wort: "Tut-Tuuut!" 

 
Hier gibt es auch für 'Landratten' viel zu sehen: Schicke Yachten, Traditionssegler, Fischerboote, den Rettungskreuzer "Berlin" mit Tochterboot "Steppke" und natürlich die Schiffe der Fördeschiffahrt. Falls Ihr mal mitfahren wollt: Seit dem 11. Mai gilt der Sommerfahrplan! Als wir ankamen, legte gerade die "Strande" an, die nach dem Ort auf dem Kieler Ostufer mit dem Leuchtturm Bülk benannt ist, den wir auch schon einmal besucht haben.
 


Langsam wurde es wärmer, so dass es auch möglich war, draußen zu stillen. Und das mit einer tollen Aussicht!

 
Nach unserem Hafenspaziergang waren wir richtig hungrig und strebten der Fußgängerzone von Laboe zu. Dort kann man schön bummeln; einige Geschäfte waren sogar am Sonntag geöffnet. Und sie hatten einen Maibaum aufgestellt, das sieht man auch nicht überall!
 


Wir stillenden Mamis mussten jedoch erst einmal unsere knurrenden Mägen besänftigen. Ganz unkompliziert und preiswert kann man in der Bäckerei Steiskal ein leckeres Frühstück zu sich nehmen - für uns war es das zweite.
 
 
Sind wir nun verfressen? Sicher, aber wir waren auch schon seit 6.15 Uhr auf - und Stillen kostet Kraft! Auf der kleinen Gartenterrasse saßen wir schön in der Sonne. Dort war auch genug Platz für unsere Kinderwagen.
 
Unser kleines Töchterchen hatte ebenfalls wieder Hunger! Sie trinkt momentan richtig häufig; ich vermute mal, der nächste Wachstumsschub steht kurz bevor. Meinen Stillschal benutzte ich diesmal als improvisierten Sicht- und Sonnenschutz, da die Sonne bereits hoch stand.
 
 
Unser Rabauke und sein Freund wollten sich bewegen, also besuchten wir anschließend auf der Strandpromenade von Laboe ein paar kleine Spielplätze oder besser gesagt "Spielinseln". Diese heben sich jeweils farbenfroh vom sonstigen Pflaster ab; der Boden besteht aus einem blauen Hartgummi-Belag. Darauf stehen kunterbunte und ziemlich originelle Spielgeräte, die größtenteils auch für Kleinkinder geeignet sind.

 
Schaut mal, die witzige Krake!
 
 
Auf diesem Netz können die Zwerge klettern üben, ohne tief zu fallen - eine gute Idee für überbesorgte Eltern wie uns ;) 

 
Für unseren geliebten Rabauken gab es wieder einen tollen "Wippfisch" als maritimes Reittier :)



Inzwischen ging es bereits auf Mittag zu. Wir schauten noch einmal kurz am Strand vorbei. Dieser ist wunderschön breit und gut mit Strandkörben ausgestattet. Es geht flach ins Wasser, im Sommer kann man hier gut mit Kindern baden.
 
 
Ein bisschen schade ist allerdings, dass hier Strandkarten gelöst werden müssen. Für Familien gehen diese auf Dauer ganz schön ins Geld. Auch wenn die Kinder frei sind, müssen ja doch die betreuenden Erwachsenen zahlen, auch wenn man nur mal kurz im Sand spielen möchte.
 
 
Vom vielen Spazierengehen, Spielen und Frühstücken waren wir alle richtig geschafft :) Schnell zurück zum Auto und nach Hause...
 
Auf der Rückfahrt kamen wir noch an blühenden Rapsfeldern vorbei, die ich aus dem Auto heraus fotografierte.


 
Bis bald, Laboe!


***
Was habt Ihr am langen Pfingstwochenende unternommen?
 
Einen guten Start in die kurze Woche wünscht Euch
 
Eure Küstenmami 
 


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen