Mittwoch, 7. Januar 2015

One Lovely Blog Award

 
Hallo Zusammen,
 
heute möchte ich mich als allererstes bedanken, und zwar bei der lieben Geli von Familie & Freizeit, die mich für den One Lovely Blog Award nominiert hat! 
 
Oh, ich bin so stolz - vielen Dank! Ich habe mich super gefreut, dass mein noch junger Blog dabei ist, und fühle mich sehr geehrt :)))

***
 
Natürlich steckt noch mehr dahinter: Für mich ein bisschen Arbeit und für Euch ein paar Enthüllungen... Was denn, Enthüllungen? Ja, denn mit der Nominierung sind 7 Fakten verbunden, die man über sich selbst zu veröffentlichen hat! Oha, dachte ich spontan, als ich das erfahren habe. Aber so sind die Regeln:
 
- Bedanke Dich bei der Person, die Dich nominiert hat und verlinke diese.
- Blogge die Regeln und zeige den Award.
- Veröffentliche 7 Fakten über Dich.
- Nominiere 7 bzw. 15 Blogger und teile Ihnen Deine Nominierung mit.
 
Der letzte Punkt ist etwas ungewiss, einige sagen sieben, andere fünfzehn. Können wir uns darauf einigen, dass ich die nominiere, bei denen ich es wirklich möchte, und dann liege ich mit der Anzahl schon richtig?!

***
 
Doch zuerst die 7 Fakten über mich. Ich hoffe, Ihr kanntet sie noch nicht und findet sie interessant und unterhaltsam:
 
1. Ich habe eine besondere Beziehung zu Büchern. Die meisten lese ich mehrmals. Gern sogar! Ich habe bestimmt schon 15 Mal Arc de Triomphe von Erich Maria Remarque, 12 Mal Perish Twice von Robert B. Parker und 8 Mal Astrid Lindgrens Ronja Räubertochter (ohne Kind!) gelesen. Diese "Wieder-Holungen" finde ich keineswegs langweilig. Für mich sind die Bücher immer neu, und ich entdecke immer etwas Spannendes, was mir vorher noch nicht aufgefallen ist.
 
2. Dennoch weigere ich mich gelegentlich, Verfilmungen von Büchern zu sehen, die ich wirklich liebe. Und das, obwohl es viele gute Literaturverfilmungen gibt! Zum Beispiel von der oben genannten Ronja Räubertochter, traumhaft. Das liegt vor allem daran, dass ich zu bestimmten Büchern Bilder im Kopf habe, die ich nicht verlieren möchte. Beispielsweise habe ich alles getan, um der Verfilmung von Die unendliche Geschichte fernzubleiben (obwohl meine Eltern die erlaubt hätten), und verschließe fest meine Augen, wenn auch nur von Ferne ein Herr der Ringe- oder Hobbit-Plakat zu sehen ist. Ich will meine Fantasien behalten!
 
3. Ok, das habt Ihr vielleicht schon gemerkt: Ich bin ein riesiger Skandinavienfan! In Dänemark bin ich seit meiner frühesten Kindheit vernarrt. Schuld sind natürlich meine Eltern, die mit uns jede Sommerferien nach Dänemark gefahren sind und uns für's Leben auf süße kleine Ferienhäuser und wunderschöne ellenlange Strände geeicht haben. Danke dafür!


4. Nichts damit zu tun hat, dass ich Anfang Zwanzig sämtlichen Möbelstücke eines bekannten schwedischen Herstellers mit Vornamen kannte. Und ganz genau wusste, wie ich meine Wohnung später mal einrichten wollte! Doch das Leben und der Mann kamen anders… Jetzt kann ich höchstens ab und zu mal ein Stück ins Haus schmuggeln ;)


4a. Apropo, Anfang Zwanzig: Da wäre ich beinahe für immer in der Wüste von Arizona geblieben. Nach meinem Austauschjahr in den USA reiste ich noch herum und kam eines Abends in das nette kleine Städtchen Page. Eigentlich wollte ich nur eine Nacht bleiben. Im Youth Hostel wurde ich ausgesprochen herzlich begrüßt, beim abendlichen Barbecue war ich bereits ein Teil der Familie. Die nächsten drei Tage machte ich mit den Jungs Ausflüge, besichtigte den Antelope Canyon, picknickte, schwamm im eisblauen Lake Powell – und wusste, ich muss dringend abreisen. Denn sonst wäre ich geblieben – so schön war es dort.
 

5. Ich habe einen guten Orientierungssinn. Einen richtig guten sogar. Auf jeden Fall einen besseren als mein Mann, was oft für, äh, nennen wir es mal Ungnade sorgt. Einmal jedoch habe ich mich hoffnungslos verfranzt... auf der Fahrt zu jenem bekannten Möbelhaus, nur eben in einer fremden Stadt. Zu meiner Entschuldigung kann ich nur sagen, ich war abgelenkt; noch nicht mal von dem Mann, soweit ich mich erinnere, sondern vom Reden über diverse Möbelstücke... nun ja. 


 
6. Ich bin abergläubisch, aber nur manchmal und ein ganz klein bisschen, siehe den Glückskeks-Post neulich. Und auf meine eigene Art und Weise: Katzen bringen immer Glück (das geht auch nicht anders, wir haben drei Stück) und Schornsteinfeger nur, wenn die Rechnung gemäßigt ausfällt :) Ich glaube an Freitag, den 13., meistens. Und ich gehe unter keiner Leiter durch - aber ich bin ohnehin ein sicherheitsbewusster Mensch.
 
7. Als ich klein war, war ich das Gegenteil von einem „pinken“ Mädchen. Will heißen, ich trug so gut wie kein Rosa, Lila oder Pink, hatte keine Glitzerspangen im Haar und keine Rüschen am Kleid. Das lag zum Teil an meiner Mutter, zum Teil aber auch an mir. Unsere gemeinsame Lieblingsfarbe war blau, und wenn es nach ihr ging, musste alles, aber auch alles praktisch sein. Auf jeden Fall war klar, dass ich nie eine „pinke“ Mami werden würde. Sonnenklar! Und jetzt?! Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist: Jetzt kaufe ich süße kleine Strumpfhosen – in zartem Rosa. Für unsere kleine Bauchmaus. Sie wird zwar einiges von dem Großen tragen müssen - aber etwas Eigenes soll sie schon haben. Und eine kleines Shirt – roséfarben und, na ja, mit ein klein bisschen Glitzer. Und ein hinreißendes Kleidchen – natürlich mit Spitzen, Rüschen, und extra Volants dran… Was ist mit mir los? Sind das die Hormone? Mein Mann, der mich so gar nicht kennt, ist schon ganz misstrauisch. Wann liegt das erste pinke Teil in meinem Schrank?!?

***

OK, das waren meine 7 ½ Fakten ;) Und hier die Nominierungen der Bloggerinnen und Blogger, die ich schätze und von denen ich ebenfalls 7 Fakten erfahren möchte :)

 Mamischnack
Frauen und Kinder zuerst!
Mamahoch2
... und dann kam sie
Draußen nur Kännchen
Amalie loves Denmark
Baby, Kind & Meer
Blogprojekt
Was Eigenes
Testmonster
Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten
Hebammenblog

Ich freue mich auf Eure Berichte und bin schon ganz gespannt!

Seid herzlich gegrüßt

Eure Küstenmami
 
 

 
 


Kommentare :

  1. Wow! Super!
    Das mit den Verfilmungen kenne ich zu gut und deshalb schaue ich mir auch nicht den Medicus an. :D Von den Harry Potter Bücher und Filmen bin jedoch begeistert. :)

    Ich wünsche Dir einen schönen Nachmittag! :)

    Liebe Grüße, Geli :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, die Harry Potter Filme mag ich auch. Und das Dschungelbuch...

      Dir auch einen schönen Nachmittag und liebe Grüße

      Küstenmami

      Löschen