Mittwoch, 14. Januar 2015

Mein liebster Marmorkuchen



Hallo Zusammen,
 
nachdem ich das Rezept unserer Weihnachtsplätzchen veröffentlicht hatte, haben viele von Euch nach weiteren Backrezepten gefragt.

Also teile ich hier mein liebstes Marmorkuchen-Rezept mit Euch!
Das passt ganz gut, denn diesen Marmorkuchen habe ich gerade erst für die Geburtstagsfeier von unserem kleinen Rabauken gebacken.

Auch dieses Rezept stammt ursprünglich von meiner Mutter, ich habe es nur etwas abgewandelt. Das Besondere an diesem Marmorkuchen ist nämlich, dass er so schön saftig und locker ist. Also kein staubtrockenes Gebrösel, sondern das genaue Gegenteil :) Dabei geht der Kuchen ganz einfach und schnell und passt zu jeder Gelegenheit.

***
Das Geheimnis dabei ist die Milch, mit der ich das herkömmliche Rezept verfeinert habe. Aber das werde ich gleich genauer erläutern...


Zutaten

Für den hellen Teig:

- 250 g Margerine
- 200 g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 4 Eier
- 500 g Mehl
- 1 Päckchen Backpulver
- 100 ml Milch

Für den dunklen Teig:

- 40 g Zucker
- 40 g Kakao
- 50 ml Milch

Mit diesen Zutaten gelingt der Marmorkuchen in nur 5 Schritten :)

***

1.) Als Erstes rührt Ihr die Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig.


2.) Dann fügt Ihr die Eier hinzu und rührt sie gut unter.


3.) Danach gebt Ihr das Backpulver und das Mehl portionsweise hinzu und lasst beim Unterrühren ca. 100 ml Milch einfließen.


Denkt daran, die Milch ist das Geheimnis! Die Menge mache ich abhängig von der Konsistenz des Teiges. Deshalb sind die 100 ml, die Ihr oben in der Zutatenliste findet, eher eine Orientierungshilfe als ein fester Wert. Mir ist bewusst, dass das bei Backrezepten ungewöhnlich ist; normalerweise ist alles auf's Gramm genau abgewogen... Doch hier geht es darum, wie saftig man den Marmorkuchen mag! Mein Tipp: Im Zweifelsfall erst einmal wenig Milch zugeben - denn Nachschütten kann man immer noch ;) Der helle Teig ist fertig, wenn er zäh vom Quirl tropft.



4.) Von dem Teig die Hälfte abnehmen, 40 g Kakao und 40 g Zucker zufügen und mit dem Rest der Milch (ca. 50 ml) verrühren. Auch hier hat der Teig die richtige Konsistenz, wenn er zäh vom Löffel fließt.


Meine Tricks für diesen Arbeitsschritt: Meist nehme ich etwas mehr als die Hälfte der Gesamtmasse für den dunklen Teig, manchmal sogar ein Drittel, weil wir alle die schokoladigen Stücke des Marmorkuchens so lieben :) Und auch hier gebe ich nochmal einen ordentlichen Schuss Milch dazu (50 ml sind wiederum nur ein Anhaltspunkt). Zum einen verhindert es das Aufstauben des Kakaos beim Umrühren. Zum anderen werden so auch die Schoko-Marmorkuchenstücke richtig schön locker und weich.

5.) Zum Schluss den hellen und den dunklen Teig abwechselnd in eine eingefettete Kuchenform geben. Bei 180 Grad auf der unteren Schiene des Backofens ca. 40 Minuten backen.


****

FERTIG!!!

***

 
Übrig bleiben zwei Schüsseln plus Gerätschaften zum Ausschlecken. Das ist sehr praktisch, wenn man mehrere Kinder hat - oder einen Mann, der auch gerne nascht ;)

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken! Sagt mal Bescheid, wie es geklappt hat!

Eure Küstenmami
 

 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen